Ratsherr Christoph Kerscht

Beiträge zum Thema Ratsherr Christoph Kerscht

Politik
Fahrradverbände gemeinsam mit den essener Grünen versuchen immer wieder mit neuen phantasievollen Aktionen Druck zu machen, damit etwas Geschwindigkeit in den stockenden Ausbauprozeß für den Radschnellweg kommt. Hier ein sogenanntes Trassenfrühstück unterhalb der Brücke über die Altenessener Strasse. Künftig sollen Damm wie Brückenbauwerk als wichtige weil kreuzungs- und steigungsfreie Teilstücke des RS1-radverkehrs im Essener Nordviertel dienen.
2 Bilder

Beschluss von SPD und CDU für weitere Studie zum RS1 in aktueller Stundes des Stadtrats
Grüner Ratsherr Christoph Kerscht: Große Koalition bremst Radschnellweg Ruhr als Essens wichtigstes Radinfrastrukturprojekt aus

Auf Antrag der Ratsfraktion der Grünen befasste sich der Rat der Stadt Essen am 25. September im Rahmen einer Aktuellen Stunde mit der Führung des Radschnellweges Ruhr im Eltingviertel. Dazu erklärt Christoph Kerscht, planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Erneut bremst die große Koalition den Radschnellweg Ruhr als Essens wichtigstes Radinfrastrukturprojekt aus. Der von SPD und CDU im Planungsausschuss durchgesetzte Beschluss zur Beauftragung einer weiteren...

  • Essen-Nord
  • 27.09.19
  • 1
  • 2
Politik
Ruhender Autoverkehr - hier an der noch im Ausbau befassten Käthe Larsch-Str. in der City, verbraucht nicht nur in Rüttenscheid knappen Stadtraum, der anders sinnvoller nutzbar wäre.
2 Bilder

Stellplatzbedarf bei Neubauten
Kerscht: ökologisch ausgerichtete Stellplatzsatzung ist ein wichtiger Baustein einer Verkehrswende

Nach einer Vorstellung der Eckpunkte einer Essener Stellplatzsatzung durch die Stadtverwaltung äußerten Rolf Krane, Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Rüttenscheid, und SPD-Ratsherr Thomas Rotter laut WAZ-/NRW-Berichterstattung Kritik an dem Entwurf. Das Vorhaben sei für den wachsenden Stadtteil Rüttenscheid „grundfalsch“ (Krane), weil den Bürgern Parkplätze weggenommen würden. Rotter bemängelte, der Entwurf orientiere sich zu wenig an „der autofahrenden Mehrheit in Essen“. Dazu erklärt...

  • Essen-Nord
  • 06.09.19
  • 3
Politik
Neben dem Giradethaus gibt es noch viel Platz für eine satte Immobilienrendite. Im immer dichter bebauten Rüttenscheid sind neue vielstöckige Häuser aber für viele Anwohner*innen kein Grund zur Freude.
2 Bilder

Ehemaliger Güterbahnhof Rüttenscheid

Grüner Ratsherr Christoph Kerscht: Entwicklungskonzept erforderlich Angesichts des geplanten Bebauungsplanverfahrens im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofes Rüttenscheid erklärt Christoph Kerscht, planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Vor einer weiteren Bebauung im Herzen Rüttenscheids müssen zentrale Fragen zur gesamten Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs Rüttenscheid in einem Entwicklungskonzept geklärt und erarbeitet werden. Zu klären ist, wie eine ausreichende...

  • Essen-Süd
  • 15.06.18
Politik
Kreuzung Martin Str./ Rüttenscheiderstr.: Ein Leben ohne eigenes Auto ist möglich und kann sogar Spaß machen - solange die Stadtteile nicht allzu einseitig autogerecht ausgebaut sind.
2 Bilder

Grüne fordern nachhaltiges Mobilitätskonzept für Rüttenscheid

Rüttenscheid zum Modellstadtteil für umweltfreundliche Mobilität machenIn der Ratssitzung am 13.12.2017 beantragte die Ratsfraktion der Grünen die Erstellung eines nachhaltigen Mobilitätskonzeptes für Rüttenscheid mit Ziel einer Senkung des Anteils des motorisierten Individualverkehrs am Modal Split und einer Entlastung der Straßen. Dazu erklärt Christoph Kerscht, planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wir Grüne wollen Rüttenscheid zu einem Modellstadtteil für...

  • Essen-Nord
  • 14.12.17
  • 1
  • 1
Politik
Christoph Kerscht, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion sieht die essener Potentiale für mehr Raum- und Umwelt schonendes Car-Sharing noch lange nicht ausgeschöpft.
3 Bilder

Fehlende Stellplätze für Carsharing-Autos - Kerscht: Große Koalition verhindert eine fortschrittliche Verkehrspolitik

Angesichts des schlechten Abschneidens der Stadt Essen in einer Vergleichsstudie des Bundesverbandes Carsharing im Hinblick auf das Carsharing-Angebot erklärt Christoph Kerscht, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: „Die bundesweite Carsharing-Vergleichsstudie belegt den großen Nachholbedarf in Essen beim Carsharing. Doch SPD und CDU verhindern im Stadtrat durch ihre Ablehnung der von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Carsharing-Abstellplätze eine fortschrittliche...

  • Essen-Nord
  • 14.06.15
Politik
An der Haarzopfer Kleingartenanlage Hohe Birk gab es in diesem Mai bereits trotz Regens ein beschwingtes Fest, weil die vom Planungsamt gewollte Umwandlung in ein Gewerbegebiet nach deutlichem Widerstand der BürgerInnen, wie auch der Grünen Ratsfraktion wieder vom Tisch ist.
2 Bilder

Grüne fordern Bedarfsermittlung für neue Wohnbau- und Gewerbeflächen

Verwaltung setzt einen viel zu hohen Bedarf für Ausweisung neuer Siedlungsflächen an In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Stadtplanung am 21.5. bittet die grüne Ratsfraktion die Verwaltung um eine Stellungnahme, ob die Bedarfsermittlungen für neue Wohn- und Gewerbeflächen angesichts neuer Vorgaben des Landes noch aktuell sind. Dazu erklärt Christoph Kerscht, planungspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: „Der von der Planungsverwaltung ermittelte Bedarf für rund 55...

  • Essen-Nord
  • 21.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.