Saraceno

Beiträge zum Thema Saraceno

Kultur

Fahrradtour zur Kunst

Zur Fahrradtour lädt die Stiftung Zollverein am Sonntag, 11. August, um 10.30 Uhr ein. Für 16 Euro pro Person, ermäßigt 12 , geht es über fünf Stunden vom Schacht XII zum Nordsternpark und zurück. Erläutert werden Werke der Emscherkunst und andere Arbeiten. Anmeldung unter Tel. 246810.

  • Essen-Nord
  • 09.08.13
Kultur

"In orbit": Saraceno-Installation vorübergend nicht zu begehn

Die riesige Raum-Installation in orbit des Künstlers Tomás Saraceno unter der Glaskuppel des K21 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen kann vorübergehend nicht genutzt werden. Durch die ungewöhnliche Sommerhitze der vergangenen Tage war das Kunststoffmaterial der „Sphären“, die als riesige Bälle die unterschiedlichen Lagen Sicherheitsnetze von in orbit auf Abstand halten, unerwartet stark beansprucht worden. Eine der insgesamt fünf Kugeln mit bis zu 8,50 Metern Durchmesser soll in den...

  • Düsseldorf
  • 25.07.13
LK-Gemeinschaft
„Ring Bell – the solar orchestra and the wind structures“ - ein Drachen von Tomás Saraceno im Nordsternpark Gelsenkirchen.

Mit dem Fahrrad zur Emscherkunst

Kunst an ungewöhnlichen Orten zu entdecken – das bieten drei geführte Radtouren, die sonntags vom Welterbe Zollverein zur Open Air-Ausstellung Emscherkunst.2013 im Gelsenkirchener Nordsternpark führen. Von Zollverein zum Nordsternpark Los geht es auf Zollverein, wo unter anderem die Stahl­skulpturen von Alf Lechner und Ansgar Nierhoff sowie das „Werksschwimmbad“ von Dirk Paschke und Daniel Milohnic besichtigt werden. Anschließend geht es zum Nordsternpark. Dort bekommen die Teilnehmerdie...

  • Essen-Nord
  • 10.07.13
Kultur
Schon das Modell ist beeindruckend. Der große Drachen wird von Juni bis Oktober in 30 Metern Höhe zu sehen sein.

Drachen sucht Helfer: Aufbau täglich während der Emscherkunst

Manchmal ist Kunst total öffentlich: draußen und dem Wind ausgesetzt. Damit das so ist, werden im Rahmen der Emscherkunst.2013 Helfer/-innen gesucht, die einen großen Drachen - nein, nicht fliegen lassen, sondern täglich auf- und abbauen. Das soll vom 22. Juni bis 6. Oktober 2013 täglich geschehen, morgens Auf-, abends Abbau. Und das Entgelt ist immerhin höher, als man es sich in so manchem Niedriglohnsektor erträumt. Allerdings kommen bei maximal drei Stunden am Tag nicht unbedingt die...

  • Essen-Nord
  • 06.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.