Alles zum Thema Soziale Stadt Essen

Beiträge zum Thema Soziale Stadt Essen

LK-Gemeinschaft
Akteure im Treffpunkt Altendorf (v. links n. rechts): Mariusz Wislocki (Gruppenleiter), Ricarda Fischer (Amt für Stadterneuerung), Despina Paraskevoudi-Wilbert (Diakoniewerk), Stefan Schömann (Jugendamt), Fatima Asanay (Gruppenleiterin), Engin Filinte (Musiklehrer).
8 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  •  1
Kultur

Kunst oder Schmiererei

"Kunst" ist für viele Menschen nicht erklärbar und ein abstrakter Begriff. Soll doch das Werk eines Künstlers nicht weit davon entfernt sein was ein Genie denkt und produziert. Allerdings was nun in Altenessen von einem Künstler erdacht und produziert wurde, sprengt jede Vorstellungskraft der Bürgerinnen und Bürger die das Werk in Altenessen betrachten. Hier ist ein "Kunstwerk" auf Zeit, am falschen Objekt völlig fehlgeplant worden. In Altenessen gibt es für derartige "Werke" wenig Raum....

  • Essen-West
  • 25.02.13
Überregionales

Herzschuss oder Hilfe

Stadtteilprojekt mit 36 Gruppen sowie das Personal hängen ab 2013 in der Luft! 60000 € fehlen. Nur? Für Josef Ackermann, scheidender Deutsche Bank-Chef, ist diese Summe vielleicht ein Tagestaschengeld. 60000 € sind aber gigantisch für das Stadtteilprojekt Altendorf. Überlebenswichtig ab 2013. Warum? Die Personalkosten sind dann nicht mehr gesichert für das Mega-Modellprojekt. Geboren wurde die „Soziale Stadt“ 1998 von Bund/Land. Aus dem Nichts gestampft- jetzt für den Stadtteil...

  • Essen-West
  • 07.06.12
  •  3