Alles zum Thema Sturm

Beiträge zum Thema Sturm

Natur + Garten
Naturnahe Wälder sind ein wichtiger Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten.

Wie stark hat die städtische Verwaltung die Natur im Blick?
"Grünes Wunder" oder Katastrophe?

Wie stark hat die städtische Verwaltung die Natur im Blick? Und wie effektiv werden Bau-Maßnahmen umgesetzt? Dies wollten wir zum Jahresauftakt 2019 von Jasmin Trilling, stellvertretende Pressesprecherin und Leitung Pressereferat und Social Media der Stadt Essen, erfahren. Im vorletzten Jahr waren wir "Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017". Welche beispielhaften Projekte haben auch in das Jahr 2018 hinein gewirkt? Und: Welche zentralen "Grünen Projekte" sind für die nahe Zukunft...

  • Essen-West
  • 04.01.19
  •  3
  •  2
Natur + Garten

Kleine Flieger unter uns

So ein Sturm kann zu ganz neuen Beobachtungen führen. Ist es Ihnen vor wenigen Tagen auch so gegangen? Plötzlich zog der schon lange im Voraus angekündigte Sturm auf und schüttelte die bereits herbstlich gestimmte Natur mal ganz kräftig durch. Ein kräftiger Regenschauer inklusive. Und schon war es soweit: Die Bäume lieferten Ernte satt und wer sich bücken mochte, konnte sich sein Abendessen im Vorbeigehen aufsammeln. Esskastanien direkt vor der Haustüre in einer ordentlichen Portion waren zu...

  • Essen-West
  • 24.09.18
LK-Gemeinschaft

Mitten im Hochsommer: Da rappelt's im Kamin

So ein Kamin im Ferienhaus ist ja vom Prinzip her eine prima Erfindung. Auch wenn man bei hochsommerlichen Temperaturen wie aktuell in hiesigen Gefilden niemals auf die Idee kommen würde, diesen anzuzünden. Doch auch im Hochsommer kann ein Kamin für mächtig Stimmung im Haus sorgen. Nämlich dann, wenn ein kräftiger Wind dafür sorgt, dass lautes Scheppern aus dem Kaminzimmer dringt. Und das war beim letzten Urlaub dann zu früher Stunde so laut, dass ich zunächst lautstarke Bauarbeiten in der...

  • Essen-West
  • 09.08.18
  •  1
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  •  13
  •  13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  •  7
  •  6
Überregionales
Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank

Allen Kräften, die wegen "Friederike" im Einsatz sind einen ganz herzlichen Dank für Ihre Arbeit!

  • Essen-Nord
  • 18.01.18
  •  2
  •  7
Ratgeber
Die B 224 auf Höhe der Frohnhauser Straße musste gesperrt werden, da das Dach von "Mr. Wash" sich gelöst hatte.
2 Bilder

Sturmtief "Friederike" wütete in Essen

Über 100 Einsätze verzeichneten die Essener Feuerwehr und Polizei bereits eine Stunde nachdem der Sturm am letzten Donnerstag gegen 9.30 Uhr mit Böen bis zu 11 Windstärken über Essen hinwegzog. Keine Mülltonne, freistehende Straßenschilder oder schlecht befestigte Werbebanner waren vor dem Sturm sicher. Auch wurden viele Bäume, so wie an der Altenessener Straße / Ecke Höltestraße, mit samt ihren Wurzeln aus dem Erdreich gerisssen. Da ein Teil des Daches der Firma "Mr. Wash" abzustürzen...

  • Essen-Nord
  • 18.01.18
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  •  6
  •  7
Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene...

  • Bochum
  • 18.01.18
  •  11
  •  6
Kultur
Baum & Mensch - zwei Erdenbewohner mit Kraft. Orte für Wurzeln zu spenden, heißt Leben spenden. Egal, ob Sturm, Krieg oder zerstörerisches Tun zur Entwurzelung geführt hat.

Entwurzelt

Entwurzelt der Festung und doch noch ganz da, entrissen der Heimat und doch noch so nah. Erschütteter Boden und Gräben im Land, Bluttropfen wie Tränen und Tränen im Sand. Allüberall Tote, doch lebe ich noch. Wo darf ich neu wurzeln? Zeigst Du mir ein Loch?

  • Essen-Nord
  • 31.05.16
  •  2
  •  17
LK-Gemeinschaft
23 Bilder

Narren stürmten das Essener Rathaus

Von Regen und Stau ließen sie sich nicht abhalten: Etwas später als eigentlich geplant, stürmte das amtierende Essener Stadtprinzenpaar an Altweiberfastnacht gemeinsam mit seinem Gefolge das Essener Rathaus. Der Hofstaat sowie Freunde und Anhänger der Hoheiten hatten die Feier im Rathausfoyer da schon voll in Gang gesetzt. Als Seine Tollität Prinz André I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Carolina I. schließlich in Begleitung des Kinderprinzenpaares Prinz Lukas I. und Prinzessin Assindia...

  • Essen-Süd
  • 05.02.16
  •  2
Kultur
22 Bilder

Stadtparkfest im Südviertel sorgte für Gaumenfreuden

Trotz des unbeständigen Wetters am vergangenen Wochenende war das Stadtparkfest „Food, Wine & Music“ gut besucht. Auf Grund der Unwetter-Warnung und Windböen bis zur Stärke sieben wurde die Veranstaltung für den Samstag sogar abgesagt. Zehn Winzer verwöhnten die Besucher mit Spitzenweinen und Essener Gastronomen boten die verschiedensten Gaumenfreuden an. Auch für die Musikalische Unterhaltung wurde mit Livemusik gesorgt. Fotos: Debus-Gohl

  • Essen-Steele
  • 28.07.15
  •  2
Kultur
26 Bilder

Fotos: Sabaton ballern den Regen weg

Man kann von den Schweden halten, was man will: beliebt ist Sabaton und ungeachtet der Ballermann-Metal-Rufe segelt die Band weiter auf einer absoluten Erfolgswelle. So erfolgreich, dass nun sogar ein eigenes Festival her musste. Im wunderbaren Gelsenkirchener Amphitheater gab es ein hübsches kleines und sehr sehr nasses, aber weitestgehend sturmfreies Fest. Nur Powerwolf wollten sich nicht fotografieren lassen, weil sie nicht ihre gesamte Bühne aufbauen konnten. Hier gibt es einige...

  • Herten
  • 25.07.15
  •  4
Natur + Garten
So sah es nach dem Pfingststurm 2014 im Altenessener Kaiserpark aus.

"Ela" wird TV-Star: ZDF sucht Fotos und Videos aus Essen

Pfingststurm „Ela“ und seine Auswirkungen im Essener Norden werden Thema in der ZDF Wissens-Sendung „Terra Xpress“. Dafür sucht die Mainzer TV-Produktionsfirma ZDF Digital Augenzeugen. Wer Fotos oder Videos von dem Unwetter hat oder über die Ereignisse des Abends eine besondere Geschichte erzählen möchte, meldet sich per Mail unter info@zdf-digital.com.

  • Essen-Nord
  • 09.02.15
  •  2
Ratgeber

Warnung vor Sturmböen am Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Freitag (9.1) bis Sonntag (11.1.) vor Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometern (Windstärke 8 bis 9). Die Stadt Essen bittet die Bevölkerung um besondere Vorsicht, da insbesondere von Bäumen Gefahren ausgehen können. Gerade die Wälder sollten bei Sturm grundsätzlich gemieden werden. Die Gefahren durch instabile Bäume und herab fallende Äste werden vor allem dadurch verstärkt, dass trotz der in den letzten Monaten erfolgten intensiven...

  • Essen-Nord
  • 09.01.15
  •  1
  •  2
Überregionales
EBE-Mitarbeiter Sascha Schäfer beim Kettensägen-Einsatz am Riesen-Holzbruchhaufen. Der Bredeneyer hat Respekt vor der Arbeit mit der Säge und geht mit äußerster Vorsicht zu Werke.
3 Bilder

Bruchholz nach dem Sturm: Hier hilft nur noch die Kettensäge

Nach dem Sturmtief an Pfingsten ist vieles nicht mehr so, wie es war. Ob in unseren Wäldern, im Grugapark oder auf den vielen Straßen im Stadtgebiet, wo der Orkan aus hübschem Baumbestand buchstäblich Kleinholz gemacht hat. „Die Aufräumarbeiten werden wohl noch Monate in Anspruch nehmen“, schätzt Bettina Hellenkamp, Pressesprecherin der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE). Die konventionelle Straßenreinigung reicht längst nicht mehr aus. „Unsere Kehrmaschinen verschlucken sich schon bei...

  • Essen-Ruhr
  • 24.07.14
Natur + Garten
Noch nicht in vielen Parks, aber an immer mehr Straßen wird Bruchholz entfernt.

Sechster Sonntagseinsatz in Sachen Bruchholz

Sonntagseinsatz, die sechste: Die EBE räumt am kommenden Sonntag (27. Juli) wieder mit Container-Fahrzeugen einige Brennpunkte im Stadtgebiet auf, die noch durch Mengen an Baumbruch nach dem Sturm „Ela“ beeinträchtigt sind. Diese Bereiche sind vorgesehen: - Stoppenberg - Langemarckstraße ab Ernestinen- bis zur Bonifaciusstraße und Woodsiepenweg, Krekenberg /Helfenbergweg (Fortsetzung von letzter Woche) - Südostviertel - Moltkestr/Moltkeplatz (Fortsetzung von letzter Woche), Ruhrallee...

  • Essen-Nord
  • 23.07.14
Natur + Garten
13 Bilder

Grugapark beibt vorerst noch geschlossen

Jeder Essener, der den Abend des Sturmes miterlebt hat, kann seine eigenen Geschichten erzählen. Niemand wird den Pfingstmontag des Jahres 2014 so schnell vergessen - besonders nicht das Team der Gruga. Täglich werden die Mitarbeiter noch immer mit der Spur der Verwüstung konfrontiert, die der Orkan hinterlassen hat. Noch immer laufen die Motorsägen - fast zwei Wochen ist es nun bereits her, dass „Ela“ in Essen unterwegs war. „Der Botanische Garten beklagt den Verlust 48 wertvoller...

  • Essen-Süd
  • 24.06.14
  •  2
Überregionales
Auch vor Gräbern machte Sturmtief Ela keinen Halt.

Menschen im Gespräch: Ein Baum und ein Tor

Preisfrage: Was haben das Sturmtief Ela und die Fußball-Weltmeisterschaft gemeinsam? Antwort, bei der es mal so gar nichts zu gewinnen gibt: Sie lassen Menschen näher zusammenrücken. Klar, die Fußball-Fans sind seit jeher innig miteinander verbunden. Zumindest, wenn ihre Herzen für den gleichen Verein schlagen. Und beim Sturmtief Ela kamen plötzlich Nachbarn miteinander ins Gespräch, die sich bislang nur flüchtig gesehen hatten. Umgestürzte Bäume direkt vor der eigenen Haustüre machen‘s...

  • Essen-West
  • 17.06.14
  •  1
Natur + Garten
Der Sturm leistete ganze Arbeit im Essener Norden.
36 Bilder

Schlimmer als Kyrill - Unwetter über Essen

Feuerwehr und Grün und Gruga sind im Dauereinsatz gewesen, um am Tag nach dem schweren Unwetter zumindest ansatzweise Herr der Lage zu werden. Niemand sollte in den kommenden Tagen in Wälder oder Parks gehen, raten die Experten, die Gefahr sei groß, von herabfallenden Ästen getroffen zu werden. Um kurz vor halb zehn am Montagabend ging es los, ein heftiges Gewitter mit Sturmböen nahm seinen verhängnisvollen Lauf über das Essener Stadtgebiet. Bäume wurden entwurzelt , Mülltonnen und...

  • Essen-Süd
  • 10.06.14
Natur + Garten
8 Bilder

Ruhe nach dem Sturm

Das war ein Start in den Tag - Mit dem Zug von Soest nach Dortmund. Ab dann ging nichts mehr, der gesamte Zugverkehr weiter durchs Ruhrgebiet fällt aus. Also wieder zurück nach Soest und mit dem Auto nach Essen. Meine Straßen waren trotz 300 km Stau in NRW erfreulich frei, aber in Essen angekommen sehe ich, was der Sturm mit Essens Vegetation gemacht hat - Große Bäume wie Streichhölzer geknickt.

  • Essen-Süd
  • 10.06.14
  •  2
Ratgeber
Zu einem tragischen Unfall kam es auf der Nienhausen Straße nahe der Katernberger Stadtgrenz. Ein Baum stürzte auf einen vorbeifahrenden PKW aus Essen, zwei Menschen starben. Die Straße wurde gesperrt, auch die Tram 107 fuhr nicht. Feuerwehrkräfte aus Gelsenkirchen und Essen waren im Einsatz.

Baum stürzt im Sturm auf Auto: 39-Jähriger aus Essen und ein Kind sterben

Bei einem schrecklichen Unfall, den der Sturm verursachte, kamen ein Mann und ein Kind, die in einem dunkelblauen VW Golf mit Essener Kennzeichen saßen, ums Leben. Zwei weitere Insassen, ebenfalls Kinder, wurden verletzt. Am Montag, 28. Oktober, gegen 11 Uhr befuhr ein 39-jähriger Essener mit seinem PKW die Nienhausen Straße von Essen in Richtung Gelsenkirchen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich neben dem Fahrzeugführer drei minderjährige Personen im PKW. Nahe Trabrennbahn...

  • Essen-Nord
  • 28.10.13
  •  10
Politik
Der Aschenplatz Am Hallo in Stoppenberg steht nach Starkregen unter Wasser.
2 Bilder

Sportanlage im Fluss - aber unfreiwillig

Die Unwetter, die am Mittwoch auch über Essen zogen, hinterließen ihre Spuren. Zwar gab es keine schlimmen Verwüstungen, doch machten voll gelaufene Keller erneut darauf aufmerksam, was der Klimawandel zu bieten hat. Für großen Unmut sorgte das nicht zum ersten Mal beim FC Stoppenberg. Stefan Höfel vom Vereinsvorstand berichtet: „Der Platz stand nach 15 Minuten Dauerregen mal wieder unter Wasser, so dass ca.100 Jugendliche den Heimweg antreten mussten.“ Der Verein ist dauerbetroffen und...

  • Essen-Nord
  • 25.05.12
  • 1
  • 2