Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Natur + Garten
Julia Schlütermann und Jörg Pauckner kümmern sich nun um das Vermächtnis von Opa Alois.
5 Bilder

Tiere sind Opas Vermächtnis
Julia und das Erbe des Hühnerbarons

Opa Alois schaut vom Himmel sicher voller Stolz auf seine Enkeltochter in Bork. Julia Schlütermann hat die Leidenschaft fürs Federvieh ebenso wie er im Blut und kümmert sich nach seinem Tod um sein Vermächtnis. Im Leben der Eheleute Thier drehte sich fast sechzig Jahre vieles um die Hühnerschar. Der Boden über der Garage war das Zuhause für die ersten Hühner, im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der gefiederten Mitarbeiterinnen im Stall im Garten des Hauses bis auf rund zweitausend Tiere. Alois...

  • Lünen
  • 13.11.20
  • 1
Natur + Garten
Der Igel musste eingeschläfert werden, zu schlimm waren seine Verletzungen.

Igel in Gefahr: Tierärztin hat eine Bitte

Igel mit solchen Wunden hatte Dr. Barbara Seibert vor ein paar Jahren noch nicht in ihrer Praxis, doch seit in vielen Gärten die Rasenmäh-Roboter ihre Runden drehen, sah die Tierärztin schon viel Leid. Donnerstag brachte ein aufmerksamer Gartenbesitzer aus Wethmar den vielleicht zehnten stacheligen Patienten in dieser Saison in die Praxis. Der Igel hatte eine Wunde am Kopf, Maden wimmelten in dem verletzten Fleisch. Tierärztin Seibert und ihr Team spülten und versorgten die Wunde, doch am Ende...

  • Lünen
  • 20.09.20
Natur + Garten
Daniela Sommer mit einem Igel - er überlebte die Verletzung durch einen Rasenmäher-Roboter.
2 Bilder

Rasen-Roboter sind für Igel der Tod

Löcher haben die scharfen Messer des Rasenmähers in das niedliche Gesicht gerissen, Maden fressen sich durch die Wunde. Daniela Sommer kennt diese Bilder, doch auch andere sollen sie sehen - denn der Preis für schöne Gärten sind viele tote und verletzte Igel. Der Tod kann für manches Tier eine Gnade sein, denn wenn die Verletzungen durch den Mähroboter so schlimm sind, dass der Igel sofort stirbt, dann verhindert das zumindest noch schlimmeres Leid. Tiere, denen niemand hilft, schleppen sich...

  • Lünen
  • 10.07.20
Blaulicht
Giftköder - ein ein Themenbild aus unserem Archiv - fand eine Frau im Cappenberger Wald.

Polizei warnt vor Giftködern im Wald

Unbekannte haben Giftköder im Cappenberger Wald verteilt- dort fand sie eine Hubdbesitzerin bei der Gassi-Runde und informierte die Behörden. Der Frau waren die mit Trockenfutter versetzten Fleischstücke am Montag auf einem Waldweg am Nierstenholz im Cappenberger Wald in Werne aufgefallen - sie informierte das Ordnungsamt der Stadt Werne, das entsorgte die Gegenstände und kontrollierte den Weg auf weitere Köder. Die Polizei ermittelt wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz und sucht...

  • Lünen
  • 24.06.20
Natur + Garten
Die Ehrenamtlichen des Arbeitskreises für Umwelt und Heimat in Lünen sind die Friseure der Kopfweiden.
8 Bilder

Naturschutz mit der Motorsäge
Friseur-Termin für die alten Weiden

Heckrinder schauen über den Zaun, die Lippe liegt ruhig in ihrem Bett. Idylle pur am Fluss - doch dafür haben die Helfer des Arbeitskreises für Umwelt und Heimat an diesem kalten Novembermorgen kaum einen Blick. Die Ehrenamtlichen haben eine wichtige Aufgabe. Heute ist Friseur-Termin. Für die Kopfweiden. Wenn die knorrigen Bäume - in deren Höhlen sich etwa auch der Steinkauz zu Hause fühlt - zum Friseur müssen, dann geht es nicht nur einen schicken Schnitt. Dass Menschen sich um sie kümmern,...

  • Lünen
  • 26.11.19
Natur + Garten
Der Hund irrt schon seit mehreren Tagen durch Brambauer und Umgebung.

Wo ist das Tier?
Tierschützer sind in Sorge um Hund

Nächte hat sich Anja Müller schon um die Ohren geschlagen, es gab eine Suchaktion und Versuche, ihn mit einer Falle zu fangen - doch von dem schwarzen Hund fehlt seit Sonntag jede Spur. Tierschützer sind in Sorge, dass das offenbar entlaufene Tier mit Schmerzen irgendwo liegt, denn am Samstag erfassten den Berichten nach mehrere Autos den Hund. Freitagabend gab es die ersten Sichtungen an der Dortmunder Straße in Waltrop, berichtet Tierschützerin Anja Müller. Der Hund sei ein Rüde, sehr...

  • Lünen
  • 15.01.19
LK-Gemeinschaft
Der Traktor ist das Symbol für die Landwirtschaft. Foto: Norbert Lange / lokalkompass.de
70 Bilder

Foto der Woche: Landwirtschaft

Er ist einer der ältesten Wirtschaftszweige der Welt: die Landwirtschaft. Kein Wunder, geht es doch um die Produktion von Nahrungsmitteln. Aktuell ernten die Bauern die Gerste, wobei die unterschiedlichen Wetterlagen im Norden und Süden Deutschlands Ernteausfälle zur Folge hatten. Als nächstes fahren die Landwirte dann den Weizen ein. Einen Bericht dazu findet ihr hier. Neben den Ackerflächen, die weltweit übrigens fast 10 Prozent der Böden ausmachen, steht die Nutztierhaltung im Vordergrund...

  • Velbert
  • 07.07.18
  • 31
  • 19
LK-Gemeinschaft
Das satte Grün macht deutlich: Es ist Frühling! Foto: Armin von Preetzmann / lokalkompass.de
118 Bilder

Foto der Woche: Tag des Waldes

Als Reaktion auf die globale Waldvernichtung hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bereits in den 70er Jahren den Tag des Waldes am 21. März ausgerufen. Und so dramatisch dieser Anlass klingt, so gibt es in Nordrhein-Westfalen doch noch viele Wälder. Insbesondere jetzt, im Frühling, gibt es im Rahmen eines Waldspaziergangs viel zu entdecken, teilt die Waldschutzorganisation PEFC mit. So würden Hummeln die Aufmerksamkeit von Spaziergängern durch ihr...

  • Duisburg
  • 17.03.18
  • 15
  • 25
LK-Gemeinschaft
Der Eisvogel ist ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Klaus Fröhlich
191 Bilder

Foto der Woche: Vögel

Sie fliegen durch unser Portal, denn sie sind ein sehr beliebtes Fotomotiv: Vögel! Und weil ihr sie so gerne vor der Linse habt, widmen wir ihnen in dieser Woche unseren Wettbewerb "Foto der Woche". Sehr begehrt (weil selten) ist zum Beispiel der bunte Eisvogel, aber auch Enten und Schwäne, Küken, Eulen, Kraniche, Reiher, Bussarde oder Falken finden sich auf vielen Fotos, die bereits im Lokalkompass veröffentlicht worden sind. Ob im Flug oder auf einem Ast sitzend - wenn die Tiere dann noch für...

  • Ennepetal
  • 17.02.18
  • 32
  • 35
Natur + Garten
Grauwolf bei Jos de Bruin von wolf-auffang.de © 2018 by Stefan Thiesen
5 Bilder

Wolfsangst in Deutschland: Ein Interview mit Wolfsberater Ralf Scholz

Selm/Iserlohn Als Teil meiner Recherche zum Thema Wölfe in NRW hatte ich das Glück, im Rahmen meines Berufserkundungstages im Bereich Journalismus Interviews mit den Wolfsexperten Jos de Bruin und Ralf Scholz führen zu können. Ralf Scholz ist Wolfsberater des NABU für den Regierungsbezirk Arnsberg und hält auch mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg, vor allem was die öffentliche Panikmache zum Thema angeht. Als Experte steht er klar für eine Versachlichung der Diskussion und eine Balance...

  • Selm
  • 12.02.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Im Hundewald können Vierbeiner mit Artgenossen spielen, wie hier bei einem Gassi-Treffen in Selm.

Pläne für neuen Hundewald in Brambauer

Hunde brauchen Platz zum Spielen und Toben - doch in der Stadt ist das oft ein Problem. In Lünen bringen Politik und engagierte Bürger nun einen Hundewald auf den Weg. Im Boden buddeln, die Gerüche des Waldes erschnüffeln und Spaß haben mit den Artgenossen - das alles soll möglich sein in dem Waldstück in Tockhausen. Der Name des Projekts ist passend dazu ein Wortspiel: Doghausen! Alexander Halbe aus Brambauer ist selbst Hundebesitzer und kennt das Problem vom Gassigehen mit seinem...

  • Lünen
  • 25.07.17
  • 1
Politik
Die Sozialdemokraten wollen einen Friedhof für Haustiere.

Sozialdemokraten wollen Friedhof für Tiere

Tier sind für viele Menschen der beste Freund und ein wichtiger Begleiter. Grund genug für eine Gedenkstätte nach ihrem Tod, so die Fraktion der Sozialdemokraten in Lünen und bringt einen Tierfriedhof ins Gespräch. In Lünen gibt es bisher kein Angebot zur Bestattung von Tieren, doch nach Meinung der Sozialdemokraten gibt es dafür viele Interessenten. "Der Tod eines geliebten Tieres stellt für viele Betroffene einen großen Verlust dar, vor allem dann, wenn es viele Jahre als Wegbegleiter treu an...

  • Lünen
  • 06.07.17
Überregionales
Gudrun Sawarzynski mit ihrer Hündin Sheela am Fundort - im Stoffbeutel steckte das hilflose Kätzchen.

Tierquäler werfen Katze weg wie Müll

Unbekannte hatten die kleine Katze entsorgt wie wertlosen Abfall, einfach so am Rande eines Parkplatzes. Hündin Sheela witterte das Bündel mit ihrer guten Nase und rettete dem Kätzchen so das Leben. Gudrun Sawarzynski war am Freitag mit ihrem Hund auf dem Fußweg am Sportplatz in Brambauer spazieren, da schnüffelt Sheela direkt vor einem Gebüsch. "Sheela hat gar keine Ruhe gegeben", erzählt ihr Frauchen. Gudrun Sawarzynski schaut nach und macht eine traurige Entdeckung: Nahe der Büsche liegt...

  • Lünen
  • 15.10.16
Überregionales
Der Innenhof der Disko: In Teichen lebten hier noch über zweihundert Fische.
17 Bilder

Rettung! Fische waren letzte Disko-Besucher

Fischer, Fischer, was schwimmt da im Wasser? Leben hätte man im Innenhof der alten Disko an der Industriestraße in Selm nicht mehr vermutet, doch die letzten Gäste feierten bis Samstag noch ihre ganz eigene "Party". Tierfreunde und Feuerwehr retteten sie vor dem Abriss. Brühe, Modder, Plörre - verdient hätte das Wasser in den alten Teichen im Außenbereich der Disko alle dieser Namen. Viele Partys, viele Gläser und anderen Müll hatten die Fische in den Teichen überstanden, doch ab Montag kommt...

  • Lünen
  • 08.10.16
  • 3
Überregionales
Die Polizei sucht Zeugen nach dem Diebstahl von acht Lämmern.

Diebe stehlen Lämmer von Weide

Im Western gehört Vieh-Diebstahl zum guten Ton, in unseren Breiten sind Delikte dieser Art eher eine Seltenheit. In Lanstrop aber fehlt seit dem Wochenende jede Spur von acht Lämmern. Die Schafweide liegt an der Lüserbachstraße, hier kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu der Tat. Nach Ermittlungen kappten die Unbekannten zuerst die Stromversorgung des Elektro-Zauns, trieben sie Tiere dann in eine Ecke und brachten die Lämmer wohl durch eine Lücke imZaun ins Freie. Der Schäfer bemerkte...

  • Lünen
  • 13.09.16
Vereine + Ehrenamt
Zur Fütterung kommen die frei lebenden Katzen aus ihren Verstecken.
7 Bilder

Katzengarten gibt Samtpfoten ein Zuhause

Johannes hockt in der Sonne und wartet auf den Futter-Sevice. Stefanie Hirschfelder und Maria Fahlbusch füllen dem Kater aus einer Dose etwas Fleisch in Soße in den Napf. Tag für Tag kümmern sich die Aktiven aus dem Tierschutzverein Lünen überall in der Stadt um Tiere in Not. Das Klappern der Dose lockt immer mehr Katzen zur Futterstelle. Karl, den jeden Besucher mit einem lauten Miauen ankündigenden Kater aus dem Busch. Schwänzchen, die ängstliche Katzendame, mit der Dank guter Pflege wieder...

  • Lünen
  • 12.09.16
  • 1
Überregionales
Justus hilft Brandmeister Björn Schrader von der Feuerwehr Lünen.
7 Bilder

Tierfreund Justus rettet Fischen das Leben

Vom Teich am Kriegerdenkmal blieb nach der Hitze der letzten Woche nur noch viel Schlamm. Fische kämpften in einer Pfütze von vielen Spaziergängern unbemerkt um ihr Leben - dann kam der kleine Justus mit dem großen Herz für Tiere. Justus ist erst fünf Jahre alt, doch mit seinem wachen Blick wird der Kindergarten-Knirps aus Nordlünen für die Fische zum Lebensretter. Sonntag geht Justus mit Papa spazieren, der Weg führt auch am Kriegerdenkmal an der Bergkampstraße vorbei und plötzlich sieht...

  • Lünen
  • 05.09.16
  • 2
Überregionales
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck ist unsere BürgerReporterin des Monats September.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats September: Elisabeth Jagusch

"Oft suchen wir Stille und können sie nicht finden, bis sie uns plötzlich ungebeten besucht." – Zum Beispiel beim Betrachten der Schnappschüsse von BürgerReporterin Elisabeth Jagusch. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß – Elisabeth Jaguschs zweites Zuhause ist die Natur. Mit ihrer Kamera ausgerüstet, durchstreift die fotobegeisterte Schermbeckerin seit Jahr und Tag ihre Heimatstadt und Umgebung, ihre Reisen führten sie aber auch in entlegenere Regionen Deutschlands. In den drei Jahren ihrer...

  • 01.09.16
  • 60
  • 37
Überregionales
Im Feuer starben mehrere Tiere, andere hatten Glück und überlebten den Brand.
7 Bilder

Rinder sterben bei Brand in Stall

Feuer brach am Nachmittag in einem Stall nahe der Olfener Straße in Selm aus - mehrere Rinder starben in Flammen und Rauch. Die Feuerwehr verhinderte mit ihrem schnellen Einsatz den Totalverlust des Gebäudes. Der Brand war aus ungeklärter Ursache am späten Montagnachmittag im hinteren Teil des zu einer Seite offenen Stalls am Strandweg entstanden, von einer Box mit mehreren jungen Rindern schlugen die Flammen auch unter das Dach. Kräfte der Feuerwehr begannen sofort mit einem umfangreichen...

  • Lünen
  • 18.07.16
Ratgeber
Kaninchen im Freigehege sind besonders gefährdet, aber auch reine "Haustieren" können sich infizieren, zum Beispiel über Insekten wie Mücken.

Sommer birgt Gefahren für Kaninchen

Kaninchen Mümmel frisst am Mittag noch frisches Grün, am Abend liegt das Haustier tot im Käfig. Schuld ist die sogenannte China-Seuche. Gefahr für die Gesundheit droht den Tieren aber vor allem im Sommer auch aus zwei Gründen. Im Moment häufen sich unter Kaninchen-Besitzern wieder die Berichte über Fälle, mal trifft es ein Tier, mal den ganzen Stall. "Neu ist die China-Seuche nicht, sie taucht immer wieder auf", weiß Tierärztin Dr. Barbara Seibert aus Lünen. Symptome zeigen die Kaninchen oft...

  • Lünen
  • 10.07.16
  • 1
Überregionales
Der Blick fürs Detail - Stefanie Vollenberg ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juli: Stefanie Vollenberg

"Ich möchte mit meinen Fotos zeigen, was man im Alltag viel zu oft übersieht: die wunderbaren Kleinigkeiten. Details, die so belanglos und alltäglich erscheinen, dass man sie fast gar nicht mehr wahrnimmt." Für Stefanie Vollenberg ist das Fotografieren, wie man an ihren Bildern sehen kann, nicht nur ein Zeitvertreib, sondern Talent und Leidenschaft. Die kreative Bottroperin mit dem Blick fürs Detail ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli. Mit unserem Interview habt ihr die einmalige...

  • 01.07.16
  • 25
  • 29
Überregionales
Tiere und Menschen hoffen auf das neue Domizil in Nordkirchen.

Tierheim hofft auf Zukunft in Nordkirchen

Im Februar drohte den Tierfreunden Lüdinghausen nach der Kündigung ihres Geländes das Aus, nach langer Suche haben sie nun aber Hoffnung auf eine neue Heimat für ihr Tierheim. Im Weg stehen noch die Finanzen. Das Gelände aus privater Hand am Rande von Nordkirchen bietet mit neuntausend Quadratmetern genug Platz für die Schützlinge der Tierfreunde. Ein Einfamilienhaus auf dem Grundstück kann ohne große Umbauten für die Verwaltung des Tierheims und Sozialräume genutzt werden, gebaut werden muss...

  • Lünen
  • 24.06.16
Überregionales
Sandra Masur und ihre Familie bangten Tage um die vergiftete Hündin Emma.

Emma kämpfte nach Gift um ihr Leben

Emma ist am Leben und das ist ein kleines Wunder. Unbekannte vergifteten den Hund von Familie Masur mit Schneckenkorn. In Horstmar gab es vor drei Jahren einen sehr ähnlichen Fall - der endete tödlich für einen Schäferhund. Zufall? "Die Kinder waren schon im Bett, die Hunde im Garten und ich saß auf der Couch", erinnert sich Sandra Masur an den Dienstagabend letzter Woche. Ihr Mann Dirk ruft nach ihr, irgendetwas stimmt nicht mit Emma, dem fünf Jahre alten Labrador der Familie. "Emma hatte...

  • Lünen
  • 13.06.16
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Unter anderem im Bücherkompass zu haben: Silvia Furtwänglers bewegende Geschichte über ihr Leben als Einsiedlerin.
2 Bilder

Bücherkompass: Von Hunden, Katzen, Schafen

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. In dieser Woche bieten wir euch Geschichten rund um unsere tierischen Begleiter. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können. Daniela Kampa (Hrsg.): Die schönsten Hundegeschichten Was für eine Meute von unterschiedlichen Hunden: Ein...

  • 26.04.16
  • 10
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.