Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Natur + Garten
Auf dem Terrassenfriedhof in Schönebeck entsteht eine Blühwiese für Insekten. Dafür haben die Mitglieder der AG Artenschutz des BUND tatkräftig angepackt.

BUND-Kreisgruppe schreitet mit einem Modellprojekt auf dem Terrassenfriedhof zur Tat
„Mehr Leben auf dem Friedhof“

„Der Bagger ist schon da!“, ruft Axel Marx seinen Mitstreitern der AG Artenschutz zu. Mit Schubkarren und Schaufeln bewaffnet legt die kleine Truppe damit los, Sand auf die zuvor abgetragenen Rasenflächen zu schaufeln, natürlich Corona-konform mit Masken, ausreichend Abstand und festen Zweierteams. Kein alltägliches Bild auf dem Terrassenfriedhof in Schönebeck. Die Aktiven setzen sich im noch kalten Aprilwetter schweißtreibend für die Artenvielfalt von Pflanzen und Insekten ein. Auf mehreren...

  • Essen-Borbeck
  • 30.04.21
Ratgeber
Verwilderte Hauskatzen sind keine Wildkatzen.

Zuwendungen gehen direkt an Tierschutzvereine
Land NRW fördert Kastration verwilderter Hauskatzen auch in 2021

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt seit Jahren Tierschutzeinrichtungen bei der Kastration verwilderter Hauskatzen. Auch in diesem Jahr stellt das Land 200.000 Euro für die Fortführung des Förderprogramms bereit. Die Kastration ist ein geeigneter Weg, um eine unkontrollierte Vermehrung von verwilderten Hauskatzen entgegenzuwirken. Die Zuwendungen gehen direkt an Tierschutzvereine für die Kastration verwilderter Hauskatzen, die in Nordrhein-Westfalen gehalten, versorgt oder sonst als...

  • Essen
  • 17.02.21
Ratgeber
Alle Jahre wieder warnen Tierschutzorganisationen davor, Hunde, Katzen und Co. als Weihnachtsgeschenke zu missbrauchen.

Vorsicht vor illegalem Verkauf von Welpen aus unbekannter Herkunft
Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) rät vom Kauf lebender Tiere als Weihnachtsgeschenk ab. Hundewelpen oder Kätzchen, aber auch exotische Tiere wie Schildkröten gehören zu den Geschenken, die oft erst kurz vor Weihnachten beim Züchter, im Zoofachhandel, oder sogar im Internet geordert werden. Beim Verschenken von Tieren ist zu beachten, dass der Beschenkte dazu verpflichtet wird, ein ganzes Tierleben lang Verantwortung zu übernehmen, Zeit zu investieren und alle...

  • Essen-Kettwig
  • 14.12.20
  • 1
Natur + Garten
Die Orang-Utans sind eine Primatengattung aus der Familie der Menschenaffen. Sie sind vom aussterben bedroht.

Tierschutz lernen unter Corona-Bedingungen
Digitaler Aktionstag für junge Tierfreunde

Tierschutz lernen macht Spaß, auch unter Corona-Bedingungen. Der Junge Tierschutz Essen des Essener Tierschutzvereins bietet daher auch kontaktlos Angebote für junge Menschen rund um Tier- und Naturschutzthemen an. Am Freitag, 27. November, um 16.30 Uhr, laden die Tierschutzlehrerinnen zu einem Aktionstag rund um Palmöl als Video-Konferenz ein. In knapp 1,5 Stunden können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren entdecken, warum ein Problem schon oft beim Frühstück anfängt. Sie erfahren über die...

  • Essen
  • 19.11.20
Blaulicht
Einsatzkräfte der Polizei Altenessen führten die Kontrolle durch und entdeckten in den Anhänger die Tauben.

Tauben verenden in viel zu kleinen Käfigen
Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Eigentlich hatten die Beamten bei der Kontrolle des rumänischen Fahrzeuggespanns einzig die Ladungssicherung im Blick. Doch das, was die Einsatzkräfte der Polizeiwache Altenessen gegen 2.30 Uhr in dem Anhänger entdeckten, war heftig: In drei Käfigen waren auf engstem Raum zirka 70 Tauben zusammengepfercht.  Die Tiere hatten weder Futter noch Wasser, saßen so eng aufeinander, dass sie sich gegenseitig gegen die Gitterstäbeder Käfige drückten. Mehrere Tiere waren bei der Kontrolle der...

  • Essen-Borbeck
  • 12.10.20
  • 1
Natur + Garten
Mit ihrem mobilen Hühnerhaus lebt die Vogelfamilie jetzt für drei Wochen auf dem Grundschulgelände.
2 Bilder

Vogelfamilie samt Hühnerhaus zieht für drei Wochen an der Ackerstraße ein
Gerscheder Grundschüler lernen mit Hühnern

Ungewohnte Geräusche sind in diesen Tagen auf dem Schulhof der Schule Gerschede zu hören. Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule an der Ackerstraße haben tierischen Besuch. Seit Wochenmitte ist eine Hühnerfamilie bei den Grundschülern eingezogen. Insgesamt werden die Schulhöfe von neun Essener Grund- und Förderschulen zwischen den Sommer- und Herbstferien für je knapp drei Wochen zu einem Zuhause für eine Hühnerfamilie. Bereits Mitte August wurden die ersten mobilen Hühnerhäuser mit jeweils...

  • Essen-Borbeck
  • 04.09.20
  • 2
Politik
Elisabeth Maria van Heesch, Simone Trauten-Malek - SpitzenkandidatInnen der Tierschutzpartei Essen zur Kommunalwahl 2020

Tierschutzpartei Essen wählt Kandidaten zur Kommunalwahl 2020
Parteiversammlung in Borbeck

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei Kreisverband Essen hat auf ihrer aktuellen Mitgliederversammlung in Borbeck Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 gewählt. Dabei entschieden sich die Parteimitglieder für eine weibliche Doppelspitze. Mit Elisabeth Maria van Heesch, Rechtsanwältin aus Heidhausen, sowie der Werdener Erzieherin Simone Trauten-Malek werden die Listenplätze 1 und 2 der Tierschutzpartei von zwei langjährig im Tierschutz aktiven Essenerinnen repräsentiert. Auf...

  • Essen-Borbeck
  • 03.12.19
Vereine + Ehrenamt
Ein Teil des ehrenamtlichen Teams: Alexandra Ohler, Barbara Zacharias und Anika Althoff (v.l.) verbringen eine Menge Zeit in der Auffangstation.
2 Bilder

Seit dem vergangenen Jahr betreibt die Tierschutzorganisation ihre Auffangstation am Inselweg
4animals e.V. feiert am Sonntag ein Sommerfest für Mensch und Tier

Im September fliegt Alexandra Ohler nach Rumänien. Kein Erholungsurlaub, auf den sich die Vorsitzende des Vereins 4animals e.V. freuen darf. Denn das Ziel der Tierschützerin ist die Smeura, das weltweit größte Tierheim im rumänischen Pitestri. Mit rund 6.000 Hunden, darunter 800 Welpen. von Christa Herlinger Seit vielen Jahren arbeiten 4animals mit der Tierhilfe Hoffnung in Rumänien zusammen. Regelmäßig kommen Hunde aus der Smeura in die Auffangstation des Vereins am Inselweg 4, direkt an der...

  • Essen-Borbeck
  • 27.08.19
Ratgeber
Menschenaffen wie die Schimpansen sind die nächsten Verwandten des Menschen.   Foto:Pixabay

Pfingstdienstag für Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren
"Menschenaffen"-Aktionstag für junge Tierfreunde

Wer sind unsere nächsten Verwandten? Am Pfingstdienstag, 11. Juni, von 10 bis 12.30 Uhr können junge Tierfreunde im Alter von 10 bis 14 Jahren die Welt der Menschenaffen im Rahmen eines Workshops im Essener Tierheim, Grillostraße 24, kennenlernen. "Was wissen wir heute über Primaten? Und welche Forscher haben hier maßgeblich die einzelnen Arten erkundet? Die Lebenswelten von Gorilla, Orang-Utan und Co. sind bedroht. Wie können wir ihnen helfen?" - diese und weiter Fragen werden im Workshop...

  • Essen-Ruhr
  • 02.06.19
LK-Gemeinschaft
Robano Kübler mit Tinka Bell. Die neun Monate junge Tiger-Dame wurde mit der Flasche aufgezogen. Ihre Mama konnte den Wurf aufgrund der Größe nicht versorgen.
2 Bilder

Tierwohl und Circus - für den 28-Jährigen ist das kein Widerspruch
Robano Kübler ist Tiertrainer aus Leidenschaft

Robano Kübler kennt die Forderungen. Erst jüngst hat die Tierschutzpartei auch im hiesigen Rat der Stadt dafür plädiert, ein rechtssicheres und gerichtsfest durchsetzbares Konzept für ein Wildtierverbot in Zirkusbetrieben auf Essener Stadtgebiet durchzusetzen. Der 28-jährige Tiertrainer sieht für einen solchen Schritt keine Notwendigkeit. Tierleid und Quälerei? Das gebe es bei ihm nicht. "Jeder darf sich anschauen, wie meine Tiere leben." Seine Tiere, das sind die fünf sibirischen Tiger Löki,...

  • Essen-Borbeck
  • 13.04.19
Vereine + Ehrenamt
Flecki und weitere Kaninchenböckchen warten im Tierheim auf ein liebevolles Zuhause.   Foto: Tierheim Essen

Zuhause gesucht: Tolle Kaninchenkerle sind noch solo

Im Tierheim leben mehrere Kaninchenböckchen, die getrennt voneinander nach einem neuen Zuhause suchen. Es stellen sich Flocke, Hanjo, Flecki und Maximo vor. Auf dem Bild ist, stellvertretend für die vier, Flecki zu sehen. Alle vier sind einfach nur lieb, aber besitzen auch unterschiedliche Charaktere und Altersstufen. Die tollen Kerle sind alle kastriert und wünschen sich liebe Partnerinnen und nette Menschen im neuen Zuhause. Alle vier möchten jeweils für die Innenhaltung vermittelt werden und...

  • Essen-Ruhr
  • 31.03.19
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019 kommt Doch...

  • Velbert
  • 21.09.18
  • 46
  • 10
Überregionales
Catoonist Michael Holtschulte liebt Tiere und unterstützt sie nun mit einem ganz besonderen Plakat, das zugunsten der Tierheimbewohner in Essen und Recklinghausen versteigert wird.  Fotocollage: privat
6 Bilder

Schwarzer Humor für den guten Zweck: Star-Cartoonist Michael Holtschulte versteigert Kunst zugunsten von Tierheimtieren!

Star-Cartoonist Michael Holtschulte hat einen bissig-schwarzen Humor. Bekannt aus der Cartoon-Reihe "Tot, aber lustig" kennen ihn aber auch viele Leser diverser Zeitungen und Magazine durch seine Cartoons (u.a. Stern, YPS, Süddeutsche Zeitung). Doch so rabenschwarz sein Humor und seine Vorlieben für das Leben jenseits von Gut und Böse sind, schlägt in ihm ein großes Tierschutzherz. Großes Tierschutzherz Auf der Horrofilmconvention „Weekend of Hell“ Anfang April in Dortmund ist daher unter...

  • Essen-Ruhr
  • 28.04.18
  • 1
  • 1
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren? Liegt...

  • Velbert
  • 06.04.18
  • 86
  • 8
Überregionales
Wer möchte Gypsi ein tolles Zuhause bieten?  Foto: Tierheim Essen

Zuhause gesucht: Gypsi braucht einen ebenbürtigen Partner

Gypsi ist eine zauberhafte Kaninchen-Dame, die einen ebenbürtigen Partner sucht. Die Außenhaltung wird angestrebt und sollte natürlich viel Platz für solch eine Prinzessin bieten. Gypsis Wunsch: Außenhaltung mit viel Platz  Hier sind Menschen gefragt, die einem Kaninchenglück die besten Startbedingungen bereiten möchten. Wer Gypsi kennenlernen möchte, meldet sich im Essener Tierheim unter Tel. 0201/83 72 35-0 (di. bis fr. 13 bis 16 Uhr) oder besucht sie einfach im Tierheim. Nähere Infos unter...

  • Essen-Ruhr
  • 15.02.18
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  • 45
  • 6
Überregionales
Der kleine temperamentvolle Pedro sucht übrigens noch ein liebevolles Zuhause.   Foto: Tierheim Essen

Wer spendet für tierische Advents-Bastelei? - Tierheim Essen sucht "Glitzerkram" und Co.

Klein-Pedro hat im Tierheim aufgeräumt und dabei festgestellt, dass noch so einige Dinge für die diesjährige Advents-Bastelaktion fehlen. Für das traditionelle Basteln von Adventskränzen benötigt das Tierheim-Team noch ganz dringend "Glitzerkram" in allen Farben und Ausführungen. Schleifen, Kugeln, Moos und Zapfen Gebraucht werden Schleifenbänder, Kugeln, Zapfen, Dekodraht, kleine Figuren, Naturmaterialien wie Moos, Zapfen, Zimtstangen usw. sowie alles, was glitzert. Also ran an die...

  • Essen-Nord
  • 03.11.17
Überregionales
Simone Sombecki (l.), Moderatorin der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause", unterstützte die Tierschutz-Kids an ihrem Info-Stand in der Essener Innenstadt.  Foto: Tierheim Essen

Erfolgreicher Aktionsstand der jungen Essener Tierschützer

Erfolgreiche Aufklärungsarbeit leistete die Tierschutzjugend des Tierschutzvereins Groß-Essen e.V. anlässlich des Welttierschutztages. Im Rahmen eines dreiteiligen Haustier-Projektes eigneten sich die Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 15 Jahren Wissen rund um Tierschutzprobleme bei Haustieren an. Schwerpunkte waren hier der illegale Welpenhandel und die oft problematische und nicht artgerechte Haltung von exotischen Haustieren. Ihr angeeignetes Wissen gaben die jungen Tierschützer...

  • Essen-Ruhr
  • 25.10.17
  • 1
Überregionales
Enten und Schwäne leben gefährlich am Borbecker Schlossteich - solange das wilde Angeln dort nicht aufhört.

Parkbesucherin ist sauer über die Reaktion der Borbecker Polizei

Helga Burkhardt-Darboe ist noch immer angefressen. "Ich bin mir keiner Schuld bewusst, wollte nur meiner Bürgerpflicht nachkommen." Mit einer Freundin war die Essenerin an einem Sonntagabend im Schlosspark Borbeck unterwegs. "Und wir haben jemanden gesehen, der am dortigen Teich geangelt hat." Die beiden Damen haben nicht lange gefackelt und umgehend die Polizei informiert. "Denn auch als Nicht-Borbeckerin habe ich mitbekommen, dass Angeln am Teich dort verboten ist", so Burkhardt-Daboe. Aus...

  • Essen-Borbeck
  • 08.08.17
  • 3
Überregionales
Für ein Projekt beim nächsten Tag der offenen Tür bittet die Tierschutzjugend des Essener Tierschutzvereins um Sachspenden in Form von Bauernhoftierfiguren. 
   Foto: privat

Wer spendet Bauernhoftier-Figuren für Jugend-Tierschutzaktion?

Zum nächsten Tag der offenen Tür des Essener Tierheims am Sonntag, 21. Mai, ist wieder ein Aktionszelt für Kinder und Jugendliche geplant. Das Thema umfasst diesmal die artgerechte Haltung von Nutztieren. Info-Stand im Aktionszelt für Kinder und Jugendliche Hierzu bittet das Jugend-Team um gebrauchte Sachspenden von Bauernhoftieren der Marken Schleich und Bully. Mit diesen Hühnern, Kühen und Schweinen sollen die verschiedenen Haltungsformen dargestellt und Aktionsspiele aufgebaut werden. Gerade...

  • Essen-Nord
  • 28.02.17
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  • 55
  • 5
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  • 68
  • 38
LK-Gemeinschaft

Teilnehmer für Mischlingshundeschau beim Tierheimfest gesucht

Am Sonntag, 24. April, findet von 11 bis 16 Uhr ein Frühlings-Fest mit Mischlingshundeschau im Albert-Schweitzer-Tierheim an der Grillostraße 24 statt. Im Rahmen der traditionellen Mischlingshundeschau des Essener Tierheims wird auch in diesem Jahr wieder der interessanteste Mischlingshund im Ruhrgebiet gesucht. Prominente Jury Um teilnehmen zu können, müssen die Hunde mindestens ein Jahr alt sein und über eine gültige Tollwutimpfung sowie eine Tierhalterhaftpflichtversicherung verfügen. Die...

  • Essen-Ruhr
  • 25.02.16
  • 2
Ratgeber
Schon seit Jahren führen der Essener Katzenschutzbund und der Tierschutzverein Groß-Essen e.V. Kastrationsaktionen bei herrenlosen Streunerkatzen durch. Doch um die Population wirksam eindämmen zu können, müsse die Katzenschutzverordnung her, fordern die Tierschutzorganisationen.
Foto: Katzenschutzbund e.V. Essen

Tierschützer: Katzenschutzverordnung erfordert keine „Katzenzählung“ auf Kosten der Stadt!

In Deutschland gibt es laut NRW-Regierung rund zwei Millionen freilebende Katzen. Allein auf Essener Stadtgebiet etwa 20.000, schätzen der Essener Tierschutzverein und der Katzenschutzbund e.V. Essen. „Diese freilebenenden Katzen sind KEINE Wildtiere, sondern ehemalige Haustiere, die ohne menschliche Hilfe nicht überleben können“, wissen die Essener Tierschützer. Ihre Aussage stützt sich auf jahrzehntelange Erfahrung. Seit 1977 gibt es beispielsweise den Essener Katzenschutzbund. Ebenso lange...

  • Essen-Ruhr
  • 07.01.16
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.