Todesfall

Beiträge zum Thema Todesfall

Ratgeber
Im Märkischen Kreis sind derzeit 827 Personen mit dem Coronavirus angesteckt.

Coronavirus
Acht weitere Todesfälle im Märkischen Kreis

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat seit Montag, 28. Dezember, 336 Personen als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen. In der gleichen Zeit wurden 36 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Außerdem sind acht weitere Todesopfer zu beklagen. Kurz vor der Jahreswende sind im Märkischen Kreis 827 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mit ihnen stehen 1.602 Kontaktpersonen unter Quarantäne. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist nach Berechnungen des...

  • Iserlohn
  • 29.12.20
Ratgeber
Die Anzahl der am Coronavirus Infizierten im Märkischen Kreis hat innerhalb eines Tages wieder zugenommen.

Zwei Tote in Iserlohn
Inzidenz im Märkischen Kreis wieder auf 151,6 gestiegen

162 Neuinfizierte innerhalb eines Tages im Märkischen Kreis meldet das Kreisgesundheitsamt heute, 9. Dezember. Die Anzahl der am Coronavirus Erkrankten steigt damit auf 949. Weitere 2.643 Personen stehen ebenfalls unter Quarantäne. Zudem sind vier weitere Verstorbene zu beklagen. Es handelt sich um zwei Männer aus Iserlohn, beide 83 Jahre alt, eine 86-Jährige Werdohlerin sowie einen ebenfalls 86 Jahre alten Mann aus Meinerzhagen. Alle vier hatten Vorerkrankungen. Aktuell sind 949 Personen an...

  • Iserlohn
  • 09.12.20
Ratgeber
Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut im Märkischen Kreis bei rund 150 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Coronavirus
Zwei weitere Todesfälle in Iserlohn

Seit Montag, 30. November, meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreis 21 Neuinfektionen. Die positive Nachricht: Es konnten 89 Personen als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen werden. Leider sind vier weitere Todesfälle zu beklagen. Bereits am Sonntag, 29. November, erlagen ein 76-jähriger Senior aus Iserlohn, ein 73-Jähriger aus Neuenrade und ein 65-jähriger Mann aus Lüdenscheid ihrer Erkrankung in Zusammenhang mit Covid-19. Bei allen drei waren Vorerkrankungen bekannt; alle...

  • Menden (Sauerland)
  • 01.12.20
Ratgeber
851 Männer und Frauen sind derzeit im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert.

Inzidenzwert liegt bei 157
Todesfälle in Iserlohn und Menden

Über das Wochenende meldet der Märkische Kreis 252 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Als nicht mehr ansteckend aus der Quarantäne entlassen wurden 259 Männer und Frauen. Bedauerlicherweise gibt es drei weitere Todesfälle zu beklagen. In Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung sind eine 75-jährige Seniorin aus Menden, eine 91-jährige Seniorin aus Iserlohn und ein 73-jähriger Werdohler verstorben. Aktuell tragen 851 Personen im Märkischen Kreis den Virus in sich. Mit ihnen stehen 2.629...

  • Iserlohn
  • 30.11.20
Ratgeber
Aktuell sind im Märkischen Kreis 185 Personen am Coronavirus erkrankt.

185 an Covid-19 Infizierte im Kreis registriert - Davon 40 in Menden
Coronavirus fordert weiteres Todesopfer im Märkischen Kreis

Das Coronavirus hat ein weiteres Todesopfer im Märkischen Kreis gefordert. Wie das Gesundheitsamt meldet, starb ein 69-jähriger Halveraner im Zusammenhang mit Covid-19. Damit stieg die Zahl der Todesfälle auf 19. Die Anzahl der Erkrankten ist weiter leicht zurückgegangen. 185 an Covid-19 Infizierte sind aktuell beim Gesundheitsamt registriert. 529 Personen befinden sich noch in Quarantäne. Seit Ausbruch der zählt der Märkische Kreis 517 labor-technisch bestätigte Corona-Fälle. 313 sind...

  • Menden (Sauerland)
  • 26.04.20
  • 1
Politik
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte heute Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen an. Foto: Land NRW/Mark Hermenau

Coronakrise: NRW-Gesundheitsministerium setzt Expertenteam ein
Laumann will Besuchsverbot für Hochbetagte lockern

Rund 170.000 Menschen leben in nordrein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte, dass die Hochbetagten bald wieder Besuch bekommen können. Bis heute gibt es in NRW 408 Corona-bedingte Todesfälle, vor allem betroffen sind hochbetagte und schwer vorerkrankte Menschen. ""Wir haben den Besuchs-Stopp, weil das Virus für diese Gruppen hoch gefährlich ist", sagte Laumann heute in Düsseldorf. Gleichzeitig müsse man sehen, wie man das Besuchsverbot...

  • Essen-Süd
  • 08.04.20
  • 1
Ratgeber
Den ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es jetzt in Menden.

Erster Todesfall aus dem Märkischen Kreis
Mit dem Coronavirus infizierter Mendener gestorben

Eine positiv auf das Coronavirus getestete Person aus Menden ist im Krankenhaus verstorben. Das betätigte jetzt das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises. Aktuell sind kreisweit 110 Personen am Coronavirus erkrankt. Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist der erste Todesfall aus dem Märkischen Kreis zu beklagen. Der 83 Jahre alte Senior kam aus Menden und verstarb gestern, 30. März, im Krankenhaus. "Früher oder später war damit zu rechnen, dass auch der Märkische Kreis von Todesfällen nicht...

  • Menden (Sauerland)
  • 31.03.20
Ratgeber
Symbolbild Pixabay

Verstorbene aus Fröndenberg - Zwei weitere Personen positiv getestet
Im Zusammenhang mit Corona - Zweiter Todesfall im Kreis Unna

Der Kreis Unna vermeldet die traurige Nachricht, dass es im Kreis einen zweiten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen gibt. Es handelt sich um eine Frau aus Fröndenberg (Jahrgang 1932). Die Verstorbene lebte seit Anfang Dezember 2019 in einer Fröndenberger Pflegeeinrichtung und war am 23. März wegen ihres schlechten Allgemeinzustandes in ein Mendener Krankenhaus eingeliefert worden. Dort verstarb sie am 27. März. Bei der Aufnahme war das erste COVID-19-Testergebnis zunächst...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 29.03.20
Vereine + Ehrenamt

Schützenverein 1959 Platte Heide sagt Teilnahme bei St. Sebastian Sümmern ab

Menden. Aufgrund des plötzlichen Todes des Oberstleutnants und amtierenden Kreiskönigs Torsten Köpke-Schwiesau am frühen Morgen des Donnerstags sagt der Schützenverein 1959 e.V. Menden-Platte Heide seine Teilnahme am Großen Festzug am Sonntag, 29. Juli, in Sümmern ab. Anmerkung der Redaktion: Die Nachricht erreichte die Redaktion erst nach dem Drucktermin für die aktuelle Samstagsausgabe, somit konnte der vorab eingereichte Text nicht mehr korrigiert werden.

  • Menden (Sauerland)
  • 27.07.18
Kultur
Mehr als 75.000 Metalfans feierten in Wacken.

Wacken 2012: Todesfall überschattet Metalfest

Rund 75.000 Metalfans feierten friedlich in Matsch und Wasser das 23. Wacken Open Air 2012. Das perfekt organisierte Festival wurde am Samstag jedoch durch einen Unglücksfall überschattet, bei dem ein junger Mann aus Süddeutschland ums Leben kam. Der Metal-Fan starb in einer selbstgebauten Campingkonstruktion an einer von einem Notstrom-Aggregat ausgelösten Kohlenmonoxid-Vergiftung, wie ein Sprecher der Polizei in Itzehoe sagte. Der Festivalbesucher legte sich nach bisherigen Erkenntnissen auf...

  • Herten
  • 05.08.12
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.