Tork Pöttschke

Beiträge zum Thema Tork Pöttschke

Kultur

SCHWARZE MANN IN WEISSE LAND
International: BLOCK-Roman von Poettschke

Im zweiten Roman SCHWARZE MANN IN WEISSE LAND (2013) des Dortmunder Schriftstellers Tork Poettschke, geht es um die hochaktuellen, wie gleichsam brisanten Erlebnisse des kenianischen Flüchtlings Victor Yohimbo. Die Erzählung beruht auf Tatsachen. Im wahren Leben war Victor Ibrahim Badiane-Diallo, ein in der BRD Asylsuchender junger Mann aus dem westafrikanischen Guinea, mit dem Autor eng verbunden. Ja, nach Erscheinen des Buches besuchte POETTSCHKE gar Guineas Hauptstadt Conacry, seinen Freund...

  • Dortmund-Nord
  • 08.06.21
Kultur

Roman VERWAHRTER 317
Tatsachenbuch von Uns-Poettschke bei BLOCK

Das Cover ziert die Berliner Mauer. Darauf zu sehen: Justitia, das KPD-Logo, sowie Einstein, Schiller und Goethe. Das Bild steht symbolisch für die furiose Neuerscheinung 'Verwahrter 317' von Poettschke bei Block. Bewegende Schicksalszeichnung. In Gänze fiktiv?? Wir wissen es nicht genau. Ein Tatsachenroman, welcher frei erfunden ist, verspricht der Buchrücken. Tork Poettschke ist altgedienter Autor im ostdeutschen Block-Verlag. Von ihm erschienen dort etwa die Romane STAATENLOS, SCHWARZE MANN...

  • Dortmund-Nord
  • 08.06.21
Kultur

Roman STAATENLOS
T. Poettschke berichtet bei BLOCK: Leben eines Russen

Auf knapp 200 Seiten beschreibt der Dortmunder Autor TORK POETTSCHKE in seinem Romanerstling STAATENLOS packend und fesselnd Geschichte und Werdegang seines einstmals besten Freundes Oleg Ioudaev (Gleb Zwel) - im Buch schlicht Sergej genannt. Sergej, welcher im Werk wie im realen Leben 2009 starb, ist ein Getriebener, ein Heimatloser - zur titelgebenden Staatenlosigkeit verdammt. Dabei ein hartgesottener Russe aus dem manchmal nervenaufreibenden Künstlermillieu, welcher mit der restriktiven...

  • Dortmund-Nord
  • 08.06.21
Kultur

All right - 9. Mai 2021
Uns-Tork-Poettschke zum diesjährigen Muttertag

Jetzt war ergo wieder der internationale Muttertag. In jedem Fall Zeit, die Erzeugerin mit allen ihren Stärken und Schwächen einmal ausgiebig zu würdigen. Unabhängig davon, ob der Muttertag jetzt eine amerikanische Erfindung zur Ankurbelung der Floristenindustrie war, oder ob Adolf Hitler ihn für seinen unsäglichen Zeugungskult institutionalisierte - eine kleine Aufmerksamkeit für das eigene Fleisch und Blut anlässlich des 9. Mai dürfte drin zu sein haben. Ja, ohne die Mutter - und im Übrigen...

  • Dortmund-Nord
  • 09.05.21
Kultur

Pöttschke liest Pöttschke
Ruhrgebietskünstler veröffentlicht zweite CD

"Musikstudio, Verlag und Autor haben vereinbart, die vom Autor auf Kassettenrekorder eingesprochenen Aufnahmen seiner doch sehr vielseitigen Gedichte so authentisch wie möglich zu belassen. Die Poeme wurden unter schwierigen Bedingungen rekordiert - und das soll man auch hören." Etwa so heißt es im Vorwort und Booklet des Hörbuchalbums 'Poettschke liest Poettschke - 99 Gedichte' vom Verleger Helmut Kurt Block. Er verspricht nicht zuviel! Denn: Tatsächlich sind die eingesprochenen lyrischen...

  • Dortmund-Nord
  • 15.04.21
Kultur

Irgendwas mit heiliger Geist
'Pfrohe Pfingsten' von Uns-Tork-Poettschke

Das heilige Pfingstfest, an welchem im Christentum die Aussendung des heiligen Geistes nach dem Tod Jesu gefeiert wird, naht (nach Ostern). Und Uns-Tork-Poettschke, der legendäre Ruhrgebietskünstler, feiert dreijähriges Jubiläum als Patient in der Forensischen für Abnorme Straftäter in Dortmund-Aplerbeck. "Irren ist menschlich, vergeben ist göttlich", versucht Pöttschke seine vergangenen Fehltritte nicht zu relativieren, indes doch zu erklären. Fakt bleibt: Poettschke fühlt sich aufgehoben und...

  • Dortmund-Nord
  • 29.03.21
Kultur

Hoch die Tassen
Tork Poettschke wünscht 'guten Rutsch' in 2021

Hoch die Tassen! Der legendäre Autor, Künstler und Journalist Tork Poettschke (40) wünscht allen, die ihn kennen, und darüber hinaus, einen 'guten Rutsch ins neue Jahr 2021'. Poettschke befindet sich zurzeit seit knapp drei Jahren 'wohl verwahrt' in der Dortmunder LWL-Klinik. Freiberuflich, wie er arbeitet, wird er auch im neuen Jahr seine Aktivitäten unvermindert fortsetzen: Stilbildende Malerei; literarische Publikationen; Herausgabe von POETTSCHKES POST, dem Online-Magazin, von welchem...

  • Dortmund-Nord
  • 31.12.20
  • 1
Kultur

40 Jahre und kein bisschen leise
Tork Poettschke hat Geburtstag

Es läuft gut momentan für den sagenumwobenen Ruhrgebietsliteraten Uns-Tork Poettschke ("Staatenlos", "wort-laute", "Isolation" ....). Heute feiert er seinen 40. Geburtstag! "Das ich mal so alt werde, hätte ich vor ein paar Jahren nicht gedacht", so Poettschke. Seitdem indes haben sich die Dinge beruhigt. Poettschke befindet sich wohlbehütet in einer "Verwahrungsstation", harrt den Dingen, die da kommen mögen. In ein paar Jahren vielleicht will er dem Ruhrgebiet den Rücken kehren. ("Es ist...

  • Dortmund-Nord
  • 10.06.20
  • 1
Kultur

TORK POETTSCHKES SOMMERGEDICHT

*** die sonne scheint die blume blüht ein blick gen herbste scheint verfrüht die strahlen kitzeln vorne hinten - ehrlich - sie sind überall - lassen dich sprinten ohne printen bis zu blitz & donnerhall (...) und du merkst auch schon anhand dessen der sommer ist im land bienen schwärmen wie besessen (...) an der s-bahn wächst der ginster überall nur hirngespinster viel nacktes fleisch - ich frag' mich ob der bei IHR sein muss, dieser top (!?) doch: nacktes fleisch tut mich erbauen da es schön...

  • Dortmund-Nord
  • 26.08.16
Kultur

Nordstadtkünstler fährt zur ART COPENHAGEN

Der Nordstadtkünstler und internationale Journalist Tork Poettschke geht mal wieder auf große Fahrt. Er wird die ART COPENHAGEN besuchen, DIE skandinavische Kunstmesse für zeitgenössische und moderne Kunst. "Ich war letztes Jahr schon einmal in Dänemark zur Messe", so der 36jährige. "Die teils ausgefallenen Kunstwerke haben mich sehr beeindruckt." Poettschke wird für eine Woche Nordeuropa beehren, in Kopenhagen will er auch Christiania beehren, DAS alternative Künstlerviertel, das in den 60er...

  • Dortmund-Nord
  • 25.08.16
  • 1
Kultur
Liest auf seinem Dachboden aus seinen Werken: Tork Pöttschke.

Lebensnahe Geschichten auf dem Dachboden

Nordstadt-Künstler und Journalist Tork Pöttschke alias Christopher Dömges list am Samstag, 27. April, um 18 Uhr im Langen August, Braunschweigerstr. 22. Da der Verein "Garten der Philosophie" kürzlich ausgezogen ist, wird es nicht mehr unter dessen Ägide sein. Tork Pöttschke, der jetzt auf dem schönen Dachboden des Langen August liest, ist trotzdem zuversichtlich, dass seine literarischen Werke weiterhin Gefallen finden. Lebensnahe Kurzgeschichten "Ich lese lebensnahe Kurzgeschichten und...

  • Dortmund-City
  • 24.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.