TUIS

Beiträge zum Thema TUIS

Blaulicht
Auch die Werkfeuerwehr des Chemieparks Marl ist am Recklinghäuser Stadthafen im Einsatz bei dem brennenden Getreidesilo.

Getreidesilo in Recklinghausen brannte
Update am 5. März: 78 Stunden Einsatz der Feuerwehren im Kreis abgeschlossen

Hier die abschließende Meldung der Feuerwehr:  Der Einsatz begann am Donnerstag, 28.02.2019 um 20.36 Uhr und konnte vollständig beendet werden (05.03.2019, 15.00 Uhr).78 Stunden lang hat das Getreidesilo nun die Feuerwehr Recklinghausen und weitere Einsatzkräfte insgesamt beschäftigt - 46 Stunden Einsatz von Donnerstagabend (28.02.2019) an und nochmal 32 Stunden Brandwache (mit nächtlichen Pausen) seit Sonntagmorgen (03.03.2019). Damit ist der Einsatz "Am Stadthafen" der längste Einsatz der...

  • Recklinghausen
  • 01.03.19
  •  1
Überregionales
3 Bilder

Chemiepark Marl: Chemie-Werkfeuerwehren wieder häufiger im Einsatz

Auch die Werkfeuerwehr des Chemieparks Marl war über 20 Mal im TUIS-Einsatz. Verband der Chemischen Industrie (VCI) zieht Bilanz: 2017 leisteten die Werkfeuerwehren 45 Prozent mehr Außenhilfe als im Jahr zuvor. Die professionelle Hilfe des Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystems (TUIS) der deutschen chemischen Industrie ist wieder stärker gefragt: 2017 leisteten die TUIS-Werkfeuerwehren bei Transportunfällen mit Chemikalien exakt 926 Mal bundesweit freiwillige Hilfe. Das ist...

  • Marl
  • 30.08.18
  •  1
Überregionales
11 Bilder

Praxistraining der Feuerwehr in der Gasbrandsimulationsanlage im Chemiepark Marl

Kein verfrühtes Osterfeuer, sondern Praxistraining: Heiß her ging es bei der gemeinsamen Übung des Löschzugs Alt Marl der Freiwilligen Feuerwehr Marl mit der Werkfeuerwehr. Die Gasbrandsimulationsanlage sorgte für eine realistische Atmosphäre. Die Werkfeuerwehr erreicht in maximal 5 Minuten nach Alarmierung jeden Einsatzort im Chemiepark Marl. Dadurch lassen sich Ereignisse schon sehr frühzeitig im Entstehungsstadium bekämpfen und eine Ausweitung lässt sich in der Regel verhindern. Für eine...

  • Marl
  • 01.04.18
Überregionales

Bahnhof Gladbeck-West blieb fünf Stunden lang gesperrt: Leck im Kesselwagen sorgte für Stillstand

Gladbeck. Ein winziges Leck in einem Kesselwagon sorgte am Montagnachmittag für absoluten Stillstand am Bahnhof-West: Über fünf Stunden war Gladbeck über die Schiene nicht mehr zu erreichen, da das Bahnhofs-Areal aufgrund einer austretenden Chemikalie komplett gesperrt blieb. Der Vorfall rief natürlich auch die Gladbecker Feuerwehr auf den Plan, die mit 18 Wehrleuten mit sechs Fahrzeugen anrückte. Vor Ort wurde festgestellt, das aus einem Wagon eines Güterzuges tatsächlich sehr geringe...

  • Gladbeck
  • 04.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.