Uferstraße

Beiträge zum Thema Uferstraße

Kultur
Fotomontage: Das Bild ist aus den beiden Bilder die ich dazu gefunden habe zusammengesetzt. Ich habe das gemacht, weil die Qualität das dass Denkmal zeigt eine sehr schlechte Qualität hat und man nicht lesen kann was darauf steht. " Zur Erinnerung an die Vereinigung von Alstaden mit Oberhausen, 1. April 1910". Weiter unten seht ihr die beiden Bilder und versteht was ich meine. Da ich durch den Diebstahl der Gedenktafel wusste das sie 2x 1 Meter groß war , kann man das Denkmal dadurch grob einschätzen. 4 Meter breit und 3 Meter hoch. 
Ein massives Postament aus Ruhrsandstein umrahmt eine bronzene Tafel. 
Die Tafel trug folgende Inschrift: " Zur Erinnerung an die Vereinigung von Alstaden mit Oberhausen, 1. April 1910". Oberhalb der Inschrift ist das städtische Wappen angebracht mit einem Begleitornament, welches symbolisch den Flusslauf der Ruhr darstellte. 
Unterhalb dieser Tafel die 2 x 1 Meter  maß stand eine sockelartige massive Ruhebank.
General-Anzeiger November 1927
19 Bilder

Das ehemalige Eingemeindungsdenkmal von Oberhausen-Alstaden aus dem Jahre 1927.

Das Eingemeindungsdenkmal von Oberhausen-Alstaden aus dem Jahre 1927. Das vergessende Denkmal „Zur Erinnerung an die Vereinigung von Alstaden mit Oberhausen 1. April 1910“. Hallo liebe Leserinnen und Leser ich fange mal mit der neuen Gedenksäule an, die an die Eingemeindung Alstaden nach Oberhausen erinnert, bevor ich über das historische Eingemeindungsdenkmal von 1927 berichte wenden wir uns der neuen Gedenksäule zu, sie stammt aus dem Jahre 2010. Der Wortlaut auf der Gedenksäule und...

  • Oberhausen
  • 19.01.20
  •  1
  •  4
Politik

Choppers-World an der Uferstraße

Wirtschaftsförderung ist gefragt! Mit Unverständnis reagieren die CDU-Stadtverordneten Werner Wölll und Frank-Norbert Oehlert auf die heutige Berichterstattung in der WAZ über die „Existenzsorgen an der Uferstraße“ des Chopper-World-Inhabers Jörg Dünnebacke. Sie haben deshalb umgehend einen entsprechenden Tagesordnungspunkt beantragt, damit sich der Wirtschaftsförderungsausschuss am 28.Juni mit diesem und ähnlich gelagerten Fällen beschäftigen kann. „Uns interessiert, welche Prozesse...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.18
  •  1
Politik

CDU fordert Öffnung der Uechtingstraße in Richtung Stadtnorden

Voraussichtlich 13 Monate werden die Brückenbauarbeiten an der Uferstraße in Anspruch nehmen. Welche Mehrbelastungen sich hierdurch für die Anlieger der Kurt-Schumacher-Straße und deren Nebenstraßen ergeben ist noch nicht absehbar. Auch die genauen Auswirkungen auf den Verkehr und die Feinstaub- sowie Stickoxidbelastungen sind noch nicht kalkulierbar. Für den Sprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung-Mitte, Peter Röttgen, steht fest, dass alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden...

  • Gelsenkirchen
  • 18.01.18
Überregionales
Symbolbild Feuerwehr Gelsenkirchen

Unruhiger Donnerstagnachmittag und Abend für die Gelsenkirchener Feuerwehr

Gelsenkirchen Der Donnerstagnachmittag und Abend 20. Juli 2017 war insgesamt sehr unruhig für die Gelsenkirchener Feuerwehr. Zu zwei Verkehrsunfällen rückten am Nachmittag neben Rettungswagen auch Löschfahrzeuge aus um den Rettungsdienst zu unterstützen, oder auslaufende Betriebsmittel der verunfallten Fahrzeuge durch Bindemittel zu sichern. Gegen 17.00 Uhr fuhren auf der Uferstr.in Schalke-Nord 4 PKW aufeinander. Zwei Personen wurden verletzt und mit Rettungswagen in...

  • Gelsenkirchen
  • 21.07.17
  •  1
Politik
SPD-Chef Rajko Kravanja (v.l.), EUV-Chef Michael Werner und die SPD-Ratsmitglieder Malte Rodammer und Volkmar Bendl begutachten die Ampel an der Uferstraße.

Fußgängerampel an der Uferstraße: "Grünphase ist zu kurz"

„Die Grünphase reicht nicht. Selbst wenn man gesund ist, kommt man so gerade eben über die Straße.“ Deshalb plädiert SPD-Ratsmitglied Malte Rodammer für eine längere Taktung der Fußgängerampel an der Uferstraße auf der Höhe der Franz-Hillebrand-Hauptschule. Zusammen mit SPD-Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja, SPD-Ratsmitglied Volkmar Bendl und EUV-Chef Michael Werner begutachtete er die Situation bei einem Ortstermin in Ickern. Man wolle präventiv etwas unternehmen, so Rodammer. Denn da...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.15
LK-Gemeinschaft
Birgit Blum und ihre jungen Helfer, die in Brauck das Spielplatzgelände an der Uferstraße im Rahmen des Aktionstages "Gladbeck putzt" säuberten.

Auch die Jüngsten waren im "Müll-Einsatz"

Brauck. Auch die jüngsten Gladbecker waren jetzt bei der Aktion „Gladbeck putzt“ im Einsatz. In Brauck gelang es Birgit Blum, eine Reihe von Jungen und Mädchen für die Putzaktion zu begeistern. Mit vereinten Kräften machten sich die „Saubermänner“ daran, das Spielplatzgelände an der Uferstraße in Dreck und Unrat zu befreien. Nun hoffen die Kinder darauf, dass der Spielplatz für längere Zeit nicht wieder „vermüllt“ wird.

  • Gladbeck
  • 18.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.