Urbanus Dom

Beiträge zum Thema Urbanus Dom

Kultur

50 Jahre Breil-Orgel im Urbanusdom
6 Konzerte beim Buerschen Orgelsommer

Montags in den Sommerferien - immer um 20.00 Uhr - lädt die Kirchengemeinde St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer zu sechs Konzerten des Buerschen Orgelsommers ein. In diesem Jahr wird das Jubiläum „50 Jahre Breil-Orgel in St. Urbanus“ besonders gefeiert. Aus diesem Anlass wurden deutschlandweit renommierte Organisten eingeladen, die Konzerte zu gestalten. Die monumentale Breilorgel zählt zu den größten mechanischen Orgeln der Stadt und hat aufgrund ihrer Klangmischung einen besonderen Stellenwert...

  • Gelsenkirchen
  • 14.06.22
Kultur

Zum Abschluss der Weihnachtszeit
Weihnachtssingen im St. Urbanus-Dom

Es ist bereits eine beliebte Tradition: das große Weihnachtskonzert in St. Urbanus am letzten Sonntag der Weihnachtszeit in der festlich geschmückten Kirche. Diesmal findet das Konzert am Sonntag, dem 12. Jan., um 16.00 Uhr in St. Urbanus statt. Es konzertieren die Chöre der Gemeinde St. Urbanus bestehend aus dem Kinderchor St. Urbanus, dem Chor "Novus Exodus" sowie dem großen Propsteichor St. Urbanus. Auch in diesem Jahr beteiligen sich Solisten aus der Pfarrei. Die Gesamtleitung des Konzertes...

  • Gelsenkirchen
  • 03.01.20
Politik

Schürmann: Domplatte muss sauberer und grüner werden

Die FDP-Bezirksverordnete Anne Schürmann ist wenig begeistert vom Zustand des neuen Domplatzes. Insbesondere die Vermüllung und fehlende Begrünung bereitet der FDP-Politikerin Sorge. „Es ist teilweise erschreckend, wie der Domplatz morgens aussieht, wenn man in die Stadt kommt. Dieses neue „Aushängeschild“ der buerschen Innenstadt muss besser gepflegt werden. Es ist für die anliegenden Geschäfte keine befriedigende Situation, wenn der Platz vermüllt ist“, so die Bezirksverordnete....

  • Gelsenkirchen
  • 22.11.11
Politik

Chance vertan - Kein Weihnachtsmarkt rund um den Urbanus Dom

Der FDP-Stadtverordnete Christoph Klug ist enttäuscht vom buerschen Weihnachtsmarkt. Dass dieDomplatte nicht eingebunden wurde stört den FDP-Politiker dabei am meisten. Dazu erklärt KLUG: „Es ist nicht nachvollziehbar, dass der buersche Domplatz immer noch stiefmütterlich behandelt wird. Die Stadt nimmt viel Geld in die Hand um den Platz aufzuwerten und für Veranstaltungen tauglich zu machen, doch es passiert nichts. Gerade der Weihnachtsmarkt wäre rund um den Urbanus Dom bestens aufgehoben....

  • Gelsenkirchen
  • 22.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.