Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

Blaulicht
Mehrere Waschbecken sowie Urinale und Toiletten wurden am Schillerplatz in Iserlohn zerstört.

Zeugen gesucht
Öffentliche Toilette am Schillerplatz in Iserlohn zerstört

Das Herren-WC in der öffentlichen Toilettenanlage am Schillerplatz in Iserlohn muss wegen eines Vandalismus-Schadens zurzeit geschlossen bleiben. Das teilt das Kommunale Immobilien Management der Stadt mit. Die WC-Anlage wurde am Montagabend, 22. Juni, etwa zwischen 18 und 22 Uhr beschädigt. Mehrere Waschbecken sowie Urinale und Toiletten wurden mutwillig zerstört und müssen nun ersetzt werden. Lieferung und Einbau der Ersatzteile dauern einige Tage, sodass das Herren-WC bis einschließlich...

  • Iserlohn
  • 24.06.20
  •  1
Natur + Garten
Die Bienenvölker der Stadtwerke Iserlohn wurden umgestürzt und mit Ziegelsteinen beworfen.

Vandalismus am Bienenstaat
Unbekannte zerstören Bienenkörbe in Iserlohn

„Wir sind völlig fassungslos!“ – Nils Reh von den Stadtwerken Iserlohn ist sichtlich schockiert über den Vorfall, der etlichen Bienen das Leben gekostet hat. In der Nacht vom 12. auf den 13. Juni sind vier unbekannte Täter auf das Obstwiesengelände unweit des Wasserwerks eingebrochen. Im einzäunten und  videoüberwachten Bereich, wurden drei Bienenvölker zerstört. „Die Brutalität, mit der vorgegangen wurde, macht uns sprachlos. Die Täter hatten es ganz eindeutig auf die Bienen abgesehen“, so...

  • Iserlohn
  • 15.06.20
  •  1
Politik

Kommentar: "Die Wurzel des Übels"

Kaum war an dieser Stelle vor kurzem von einem schäbigen „Geburtstagskleid“ - sprich einer unansehentlichen, beschmierten und mit Parolen besprühten Fassade der Hans-Prinzhorn-Realschule ausgerechnet vor den Feiern zum 50-jährigen Bestehen die Rede, reagierten prompt die Schüler und Lehrer. Mit Feuereifer wurde zu Pinsel und Farbe gegriffen (immerhin diese hatte der Schulträger zur Verfügung gestellt) und das „Kleid“ aufgehübscht. Dafür gebürt den Aktivisten absolute Anerkennung - Chapeau. Im...

  • Hemer
  • 25.04.15
Vereine + Ehrenamt

Höhlen-Gruppenfotos können wieder erstellt werden

Letztmals konnten sich Gruppen, die die Dechenhöhle besucht haben, im Jahr 1988 am Ausgang fotografieren lassen. Ältere erinnern sich auch daran, dass dort ein Fotograf gestanden und die Aufnahmen verkauft hat. Dank des Fördervereins und der Mark Sauerland Touristik (MST) als Eigentümerin der Höhle ist gut 25 Jahren nach der letzten Gruppenaufnahme ein Erinnerungsfoto wieder möglich -ohne Fotograf und in Eigenregie. Höhlen-Chef Stefan Niggemann (l.) freut sich über die Aktivitäten, die „der...

  • Iserlohn
  • 26.03.14
Überregionales

Jugendliche Randalierer in Deilinghofen unterwegs

In den Abend- bzw. Nachtstunden von Samstag zu Sonntag kam es in Hemer-Deilinghofen zu einer Serie von Vandalismusdelikten. Wie am Schadensbild und anhand der Spurenlage eindeutig zu erkennen war, traten bisher unbekannte Täter im Verlauf des Balver Weges und der Pastoratstraße beinah auf der gesamten Länge der Straßenzüge an den geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel ab. Bisher wurden 13 Strafanzeigen polizeilich aufgenommen. Die bisher gemeldete Schadenssumme beträgt ca. 3200 EUR. Weitere...

  • Iserlohn
  • 02.04.13
  •  1
Politik
  40 Bilder

Sportpark Lamberg: Vandalen am Werk!

Auf der Internetseite „Wassereisenland - Industriekultur in Südwestfalen“ (und an vielen weiteren Stellen im Netz) ist das Tenniscenter Sportpark Lamberg noch unter „Attraktionen“ geführt. Wohl treffender ist da wohl schon der Eintrag in einem Internet-Forum, wo die ehemalige Tennishalle wie folgt beschrieben wird: „Das Gebäude steht seit 1998 leer“. Nur der nachfolgende Zusatz „es ist nicht viel kaputtgemacht worden“ wurde längst von der Realität überholt. Denn am Lamberg waren Vandalen am...

  • Hemer
  • 16.03.13
  •  2
Überregionales
  2 Bilder

Seilgarten im Sauerlandpark Hemer zerstört

Pressemeldung der Polizei: In der Nacht von Dienstag, 04.12.2012 auf Mittwoch, 05.12.2012, wurde der Sauerlandpark von Vandalen/dieben heimgesucht. Hier hatten bislang unbekannte Täter den Maschendrahtzaun an der Deilinghofer Straße / Seiteneingang, aufgetrennt. Am direkt dahinterliegenden Seilgarten waren vier Baumstämme, welche den Seilgartengarten halten , abgesägt worden. Zwei Stämme des Klettergerüstes, welche eine Länge von 5 - 6 m haben, waren in einer Höhe von 150 cm abgesägt und...

  • Hemer
  • 18.12.12
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Letmather CDU-Vertreter, u. a. Thorsten Schick (3.v.r.), gingen mit dem Heimatvereins-Vorsitzenden Letmather CDU-Vertreter, u. a. Thorsten Schick (3.v.r.), gingen mit dem Engelbert Ewering (3.v.l.) und dessen Stellvertreter Eric Moskwa (2.v.r.) auch auf Spielgeräte-Tuchfühlung.

Naherholung Dröschede auf dem Prüfstand

Mitarbeiterin Petra Eck war beim Besuch der CDU im Naherholungsgebiet vor Ort. Hier ist ihr Bericht. Kaum ein Schulkind, dessen Wandertag nicht hier endete; kaum ein Erwachsener, der sich nicht an ein solches Jugend-Erlebnis erinnern kann: das Naherholungsgebiet Dröschede ist immer noch eines der beliebtesten Ausflugsziele in Iserlohn. Genutzt wird das Areal stets auch von zahlreichen Vereinen. Für Vertreter der CDU-Ortsunion Letmathe Grund genug, sich am Montag über den Zustand und die...

  • Iserlohn
  • 17.04.12
Kultur
In Düsseldorf stehen mehrere  Lechner-Figuren in der Stadt verteilt auf Litfaßsäulen. Unser Foto wurde am Burgplatz aufgenommen.

UWG will Lechner-Figuren hoch stellen

Die Unabhänige Wählergemeinschaft (UWG) sorgt sich um die Lechner-Figurengruppe auf dem Marktplatz. Hier eine Presseerklärung der UWG: „Auf Grund des immer wiederkehrenden Vandalismus an den Lechner-Figuren bittet die UWG Iserlohn , dass die Verwaltung einmal darüber nachdenkt ,die Figuren hochzustellen. Allerdings so, dass die Figuren auch weiterhin von der Bevölkerung wahrgenommen werden können.“ Als Beispiele führt die UWG folgende innerstädtischen Standorte für hochgestellte...

  • Iserlohn
  • 26.10.11
Politik

Erfolgreicher Arbeitskreis "Bolzplätze"

In der Vergangenheit gingen regelmäßig Nachbarschaftsbeschwerden über Lärmbelästigungen auf Bolzplätzen und Schulhöfen bei der Stadt Iserlohn ein. Hinzu kamen Vandalismusschäden. Mit der Gründung des Arbeitskreises „Bolzplätze” vor gut drei Jahren, dem Entwickeln eines Sicherheitskonzeptes und der Zusammenarbeit mit einem örtlichen Sicherheitsdienst hat die Stadt einen Weg gefunden, die Probleme in den Griff zu bekommen. Die Lärmbelästigungen haben deutlich abgenommen, und durch den Rückgang...

  • Iserlohn
  • 17.08.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.