WHE

Beiträge zum Thema WHE

Politik
Horst Severin, Stadtverordneter
2 Bilder

WHE: Fairplay geht anders!

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Herne sieht mit kritischen Augen auf die Geschehnisse rund um die Wanne-Herner Eisenbahn und stellt sich geschlossen hinter die Mitarbeiter. "In das Unternehmen Am Westhafen muss endlich Ruhe einkehren", sind sich die beiden CDU-Stadtverordneten und WHE-Aufsichtsratsmitglieder, Horst Severin und Christoph Nott, einig. Die erneuten Unstimmigkeiten um die Kündigung von Zusatzleistungen an die Mitarbeiter bereiten den beiden Kommunalpolitikern große Sorgen. "Die...

  • Herne
  • 12.10.12
  • 1
Überregionales
Ein Kran soll seinem alten Bruder den Garaus machen. Gestern schlug das letzte Stündchen für den „Krummen Hund“. Man werde versuchen, den alten Kran einfach umzureißen, um ihn danach zu zerlegen, erklärten  Mitarbeiter des mit dem Abriss betrauten Unternehmens. Für einen letzten Protest sorgten gestern Morgen knapp 20 Abriss-Gegner um den Musiker und „Mondritter“ Horst Schröder. 
Fotos: Detlef Erler
9 Bilder

Abriss hat begonnen / Der "Krumme Hund" ist Geschichte

Eine Erinnerung an die montane Vergangenheit unserer Region weniger. Dienstagmorgen schlug die Todestunde für den Hafenkran Nummer vier, den Krummen Hund. Frühmorgens rückte das Abbruch-Unternehmen an und brachte die Schneidbrenner in Position. Da half auch eine kleine, wenige Menschen umfassende Trauergemeinde und etwas mediale Aufmerksamkeit durch ein WDR-Team nicht mehr. Manchmal geht es schneller, und zweitens als man denkt. Kaum erreichte die Redaktionen die Mitteilung, dass sich auf...

  • Herne
  • 13.03.12
  • 3
Überregionales
Der Krumme Hund.   Fotos: Detlef Erler
4 Bilder

Der letzte Tag des Krummen Hundes / Kran soll morgen abgerissen werden!

Manchmal geht es schneller, und zweitens als man denkt! Kaum erreichte die Redaktionen die Mitteilung, dass sich auf Initiative von Hiltrud Buddemeier der Petitionsausschuss des Landtages mit der Zukunft des Hafenkrans Nummer vier im Westhafen befassen wird, da überschlagen sich die Ereignisse: "Morgen wird mit dem Abriss begonnen", bestätigt Stadtwerke- (und somit auch WHE-) Sprecherin Angelika Kurzawa auf Nachfrage des Wochenblattes Gerüchte, die seit heute Morgen (12.03.) in der Stadt...

  • Herne
  • 12.03.12
  • 1
Politik

Nummer 4 soll leben !

Am 8. Februar 2012 trafen sich rund 40 Gegner des Abrisses des Krummen Hundes in der Künstlerzeche Unser Fritz, mit dem Ziel für den Erhalt des Wanne-Eickler Brückenkrans Nr. 4 zu kämpfen. Da laut Verwaltung der Stadt Herne dem Abriss des Krummen Hundes nur noch der Abschluss der notwendigen Dokumentation des Denkmals im Wege steht war das erste Ziel schnell klar: Zeit gewinnen. Sowohl der WHE als auch dem Oberbürgermeister Horst Schiereck sollen aus diesem Grund Briefe geschrieben werden....

  • Wanne-Eickel
  • 19.02.12
  • 1
Politik
Peter-Klaus May    Foto: Erler
2 Bilder

„Nicht ohne die BV!“

Seit dem 9. März 1999 steht er in der städtischen Denkmalliste: der Brückenkran Nummer vier im Wanner Westhafen, besser bekannt als „Krummer Hund“. Jetzt soll das Industriedenkmal aus der Liste herausgenommen und abgerissen werden. Die WHE, die Hafengesellschaft, möchte dort ein Logistikzentrum bauen (wir berichteten). „Ein Unding“, findet Peter-Klaus May, der die Unterschutzstellung in der Bezirksvertretung Wanne, damals als CDU-Fraktionsvorsitzender, mitbeschlossen hat. „Der Denkmalschutz für...

  • Herne
  • 25.01.12
Politik
Frank Droste, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Bezirk Wanne
2 Bilder

Krummer Hund: Informationspolitik geht anders

"So geht man nicht mit den Bürgerinnen und Bürgern um." Mit diesen Worten hat der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Wanne, Frank Droste, auf die Informationspolitik rund um das Thema Krummer Hund reagiert. "Es ist ein Unding, dass die Bürger über die Abriss-Pläne der Wanne-Herner Eisenbahn noch nicht einmal scheibchenweise informiert wurden," so Droste weiter. Der als Krummer Hund bekannte Kran ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen für viele Wannerinnen und Wanner und soll...

  • Herne
  • 11.01.12
Überregionales
Sollte es den „Krummen Hund“ bald nur noch als hochprozentigen Schlummertrunk geben?  Das historische Bauwerk stehe einem neuen Container-Terminal im Wege, findet die Hafengesellschaft.
Viele Menschen vor Ort sehen das anders und hoffen wie Frank Sichau von der Gesellschaft für Heimatkunde, dass der Kran noch zu retten ist (siehe unten). Wie auch immer, die Spirituose wird es weiter geben, versichert Bianca Sobotta von der „Alten Drogerie“  in Crange.Fotos/Montage: Erler
2 Bilder

"Ein Verlust!" - Frank Sichau bedauert den geplanten Abriss des "Krummen Hundes"

Für einen Menschen, der sich seit Jahren für das Wissen um die Geschichte unserer Region einsetzt ist das keine Frage: „Natürlich wäre es traurig, wenn der alte Hafenkran abgerissen würde“, findet Frank Sichau, 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel. Der ehemalige Landtagsabgeordnete gehörte Ende der 90er Jahre zu denen, die sich für den Erhalt des auffälligen Kranes eingesetzt hatten. Schon damals hätte die Wanne-Herner Eisenbahn (WHE) den „Krummen Hund“, wie der Kran im...

  • Herne
  • 10.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.