Zukunftsnetz Mobilität NRW

Beiträge zum Thema Zukunftsnetz Mobilität NRW

Wirtschaft
Minister Wüst (l.) überreicht die Beitrittsurkunde an Bürgermeister Harald Lenßen (Mitte). Rolf Ommen (Abteilungsleiter ÖPNV-Management beim VRR, r.) gratuliert.

Verkehrsminister Hendrik Wüst überreichte Urkunde
Die Verkehrswende beginnt vor Ort

Mobilität wird für Städte und Gemeinden zunehmend zum Standortfaktor. Um neue Wege in lebenswerten Städten zu sichern und für eine verlässliche Anbindung der ländlichen Räume an die Ballungszentren zu sorgen, müssen durchgängige und übergreifende Mobilitätsketten geschaffen werden. Mit dem Beitritt zu Zukunftsnetz Mobilität NRW bekommt die Stadtverwaltung nun Unterstützung, um passende Möglichkeiten für Neukirchen-Vluyn zu erarbeiten. Am vergangenen Freitag erhielt Bürgermeister Harald...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 24.03.20
  •  1
Ratgeber
Baufachbereichsleiterin Birgit Gräfen-Loer nahmen kürzlich die Beitrittsurkunde aus den Händen von Landesverkehrsminister Hendrik Wüst entgegen.

Klimaschutzkonzept Wetter
Neue Konzepte zur Mobilität: Wetter tritt „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ bei

Die Förderung der Mobilität inklusive eines besser verknüpften öffentlichen Verkehrs-Netzes ist ein elementarer Baustein des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Wetter. Ein zusätzlicher Schritt in Richtung einer nachhaltigen Mobilitätsentwicklung ist der Beitritt der Stadt Wetter zum „Zukunftsnetz Mobilität NRW“. Bürgermeister Frank Hasenberg und Baufachbereichsleiterin Birgit Gräfen-Loer nahmen kürzlich die Beitrittsurkunde aus den Händen von Landesverkehrsminister Hendrik Wüst...

  • Hagen
  • 13.03.20
Politik

Verkehrswende NRW

Die Verkehrswende beginnt vor Ort Verkehrsminister Hendrik Wüst überreicht Beitrittsurkunden zum Zukunftsnetz Mobilität NRW Das Zukunftsnetz Mobilität NRW im Bereich des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) ist um weitere sieben Kommunen gewachsen. Mit dem Beitritt von Hagen, Dormagen, Heiligenhaus, Meerbusch, Neukirchen-Vluyn, Neuss und Wetter erklären die Kommunen das Thema Mobilität nun zur Chefsache und fördern zukünftig eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung. In der vergangenen Woche...

  • Duisburg
  • 06.03.20
Politik
Mobilität neu denken: Verkehrsminister Hendrik Wüst überreicht Bürgermeister Roland Schäfer die Mitgliedsurkunde für das Zukunftsnetz Mobilität NRW.  Fotos (2): Smilla Dankert
2 Bilder

Verkehrsminister Hendrik Wüst überreicht Urkunde
Mobilität ist in Bergkamen jetzt Chefsache

„Ich freue mich, dass in 40 weiteren NRW-Kommunen heute Mobilität zur Chefsache wird“, so der Landesverkehrsminister Hendrik Wüst bei der  Festveranstaltung in Düsseldorf, bei der neben Bergkamen 39 weitere Kommunen des Landes, dem „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ offiziell beigetreten sind. „Mit dem Zukunftsnetz bieten wir den Städten eine Plattform – um Wissen auszutauschen, Projekte zu vernetzen und das kommunale Mobilitätsmanagement voranzutreiben“, unterstrich Verkehrsminister Wüst im Rahmen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.02.19
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Neue Fahrrad-Route in Unna: Mit der Familie von Spielplatz zu Spielplatz

Unna. Pünktlich zum Drahteselmarkt am 7. Mai haben das Kinder- und Jugendbüro und das Mobilitätsmanagement der Kreisstadt Unna eine neue Spielplatz-Fahrrad-Route für Unna vorgestellt. Die Route, die gemeinsam mit der Stadthalle Unna und mit Unterstützung des ADFC entwickelt wurde, ist insgesamt rund 10 km lang. Sie eignet sich als Rundtour für einen Tagesausflug oder auch – abschnittsweise – für einen kleinen Ausflug nebenbei. Dabei kann man überall einsteigen, es gibt keinen ausgewiesenen...

  • Unna
  • 06.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.