Leonardopraktikanten des Hansa Berufskollegs Unna erhalten Europässe

3Bilder

Das Hansa Berufskolleg schickt traditionell im Herbst ausgewählte Auszubildende im Rahmen des EU-Programms „Leonardo da Vinci“ zu einem Auslandspraktikum in verschiedene europäische Länder. Am Mittwochabend erhielten die diesjährigen Praktikanten als Würdigung ihrer Leistungen in der Aula auf der Platanenallee den Europass überreicht. „Der Europass ist für jede Bewerbungsmappe eine Bereicherung, weil er den Auszubildenden ein hohes Maß an Selbständigkeit und Flexibilität bescheinigt“, erklärt Marion Kadoch, die für die Europaaktivitäten des Hansa Berufskollegs verantwortliche Studiendirektorin.

In diesem Jahr konnten insgesamt 35 Auszubildende nach Belgien, England, Italien, Polen, in die Niederlande und erstmals auch in die Türkei vermittelt werden. Zwei Auszubildende arbeiteten in der Tourismusregion Antalya in einem Hotel. Ayse Yilmaz absolvierte ihr Praktikum in einer Klinik. „Das Praktikum hat mir ganz viel gebracht. Vor allem habe ich ganz viele medizinische Fachbegriffe auf Türkisch gelernt und kann unseren türkischen Patienten hier in Deutschland jetzt vieles besser erklären.“, berichtet die angehende Arzthelferin. „Die Türkei spielt eine wirtschaftlich immer größere Rolle und bietet für junge Auszubildende interessante berufliche Erfahrungen“, erklärt Erol Güvenc, Lehrer am Hansa Berufskolleg und Betreuer der Praktikantinnen in Antalya.

Schulleiterin Jutta Zierow bedankte sich in ihrer Rede bei den Schülerinnen und Schülern des Hansa Berufskollegs für ihren Einsatz in den Gastbetrieben: „Sie sind hervorragende Botschafter des Hansa Berufskollegs in Europa und haben in den drei Wochen einen großen Schritt in Ihrer Persönlichkeitsentwicklung getan.“

Besondere Gäste an diesem feierlichen Abend in der Aula auf der Platanenallee waren Martin Rothweiler, Marketingdirektor des Hotels „Bologna“ in Pisa, in dem ebenfalls Praktikanten des Hansa Berufskollegs arbeiteten, und Michelle Berhanu, Leiterin einer Sprachschule in Sheffield. Die Praktikanten, die in der englischen Stadt arbeiteten, erhielten zusätzlich einen Intensivkurs in Wirtschaftsenglisch und wurden von Mrs. Berhanu besonders herzlich betreut. Martin Rothweiler, der selbst in verschiedenen Ländern gearbeitet hat, lobte in seinem Grußwort das Leonardo-Programm aus der Sicht der Praktikumsbetriebe: „Das Eintauchen in eine fremde Lebens- und Arbeitskultur ist unbezahlbar und bereichert die Gäste, aber auch die Gastgeber ungemein.“

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler waren als Zuschauer in die Aula gekommen, um sich über die Auslandspraktika zu informieren und sich für das nächste Jahr zu bewerben. Das Hansa Berufskolleg kann als zertifizierte Europaschule auf eine langjährige Erfahrung bei der Durchführung der Praktika verweisen und wurde bereits mehrfach für eine vorbildliche Organisation ausgezeichnet.

Autor:

Gernot Rödiger aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen