Velberter Aleviten feiern Asurafest

Die alevitische Gemeinde in Velbert hat das Asurafest gefeiert.
2Bilder
  • Die alevitische Gemeinde in Velbert hat das Asurafest gefeiert.
  • Foto: alevitische Gemeinde
  • hochgeladen von Claudia Jung

Die etwa 150 Menschen umfassende alevitische Gemeinde Velbert hat nach zwölftägigem Fasten das Asurafest gefeiert, bei dem gemeinsam die Süßspeise Asure gekocht und verzehrt wird.

Die alevitische Gemeinde hat nach zwölftägigem Fasten das einmal im Jahr stattfindende Asurafest gefeiert. Dabei haben die Gemeindemitglieder das Asure gekocht und gemeinsam verzehrt. Die Süßspeise Asure wird aus zwölf variierenden Zutaten hergestellt, unter anderem Mandeln, Pistazien, Aprikosen und Feigen. Bei türkischem Tee, Asure, Gebeten und musikalischen Beiträgen haben die Gemeindemitglieder das Fest mit Gesprächen, Diskussionen und einem gemütlichen Zusammensein begangen. Wie jedes Jahr waren auch Nicht-Mitglieder der Gemeinde eingeladen - unter den Gästen waren unter anderem der stellvertretende Bürgermeister Emil Weise, der Landtagsabgeordnete Volker Münchow und der Vorsitzende des Integrationsrates Ivo Simic. Jeder von ihnen betonte die Freundschaft und die konstruktive Zusammenarbeit mit den Aleviten als positives Beispiel der Integration.

Beim Asurefest gedenken die Aleviten den Toten

Der Ursprung des Asurafests liegt im Jahr 680 nach Christus. Zu dieser Zeit wurde der Heilige Hüseyin nach Protesten gegen den unrechtmäßigen Herrscher Yezid mit den zwölf Nachfolgern des Propheten Muhammed (Imane) in der Wüste eingeschlossen, die alle starben. Nur ein Sohn Hüseyins, Zeynel Abidin, überlebte die Gefangenschaft. Ihm zu Ehren wird nach der Fastenzeit (Muharrem), in der die Aleviten der Toten gedenken, das Asurafest gefeiert.
In Deutschland sind etwa ein Drittel der aus der Türkei stammenden Migranten Aleviten. Ungefähr 800.000 Aleviten leben in der Bundesrepublik. In NRW ist seit dem Schuljahr 2008/2009 das Alevitentum ein versetzungswirksames Schulfach. Das Alevitentum ist ein humanistischer Glaube aus Anatolien. Gleichstellung der Geschlechter, Nächstenliebe, Naturverbundenheit, Toleranz, Weltoffenheit, Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft sind Kernelemente des alevitischen Glaubens.

Die alevitische Gemeinde in Velbert hat das Asurafest gefeiert.
Autor:

Claudia Jung aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen