"Ein paar Schritte bis zum Tod"
Projektkurses des Gymnasiums Voerde präsentiert seine Eindrücke aus Auschwitz

Da das Schuljahr bald endet, wollen die Schüler ihre Eindrücke der gemeinsamen Kursfahrt nach Auschwitz in einer Abschlusspräsentation darstellen.
  • Da das Schuljahr bald endet, wollen die Schüler ihre Eindrücke der gemeinsamen Kursfahrt nach Auschwitz in einer Abschlusspräsentation darstellen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe

Der Projektkurs „Gegen das Vergessen“ des Gymnasiums Voerde lädt am Sonntag, 16. Juni, ab 18 Uhr zu einer Abschlusspräsentation in die Aula der Schule, Am Hallenbad 33, ein. Ein Jahr lang hat sich der Kurs mit dem Thema Holocaust beschäftigt.

von Emiliy Kobinger (Q1, GV)

Die 25 Schüler befassten sich ausgiebig mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus vom Ende des Ersten Weltkrieges bis zur Machtergreifung und darüber hinaus. Im Rahmen von verschiedenen Projekten erarbeiteten sie sich Wissen über die unterschiedlichen Formen des Antisemitismus sowie über die nationalsozialistische Ideologie.

Jüngere Schüler für die Inhalte des Kurses interessieren

Durch das Mitwirken bei diversen Gedenkveranstaltungen, wie zum Beispiel bei der Reichspogromnacht am 9. November, vermittelten sie ihr Wissen außerschulisch auch an interessierte Bürger. Aber auch jüngere Schüler des Gymnasiums Voerde interessierten sie für die Inhalte des Kurses in Form von kleines Workshops, die sie selbst erarbeiteten. Diese fanden zum Anlass des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar statt. Hier wurden Themen wie der Aufbau eines Konzentrationslagers, die Mengele–Experimente und die aktuelle Formen des Rechtsextremismus behandelt. Außerdem erinnerten die Schüler am Gedenktag zum Kriegsende am 8. Mai an das ehemalige Kinderlager am Buschmannshof in Voerde.

Eindrücke der gemeinsamen Kursfahrt nach Auschwitz in einer Abschlusspräsentation darstellen

Da das Schuljahr bald endet, wollen die Schüler ihre Eindrücke der gemeinsamen Kursfahrt nach Auschwitz in einer Abschlusspräsentation darstellen. Diese Veranstaltung findet unter dem Motto „ Ein paar Schritte bis zum Tod“ statt, das sich auf den polnischen Künstler David Olére bezieht, welcher damals Insasse der Konzentrationslager von Auschwitz war und nach einem sogenannten Todesmarsch in Österreich befreit wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen