wap - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Friedhelm Knippel (links) und Piotr Suder ("Demokratie leben!") stehen hinter der Bierdeckel-Aktion. Für ähnliche Projekte, die eine lebendige, vielfältige und demokratische Zivilgesellschaft vor Ort stärken oder friedliches und respektvolles Miteinander fördern, stehen bei "Demokratie leben!" weitere Mittel bereit. Foto: Römer

Hattinger Friedhelm Knippel hat ein ungewöhliches Projekt mit "Demokratie leben!" initiiert
Bierdeckel gegen Rassismus

Friedhelm Knippel möchte etwas gegen Alltagsrassismus tun. Aber wie? Dann fiel ihm ein, dass viel öffentliches Leben in Kneipen stattfindet. So wurde die Idee mit den Bierdeckeln geboren. Vier Motive gibt es in einer Auflage von 2.500 Stück. Vorne sind beispielsweise die Eisenmänner zu sehen, der Rathausturm, das Morandini-Tor oder die schiefe Kirchturmspitze von St. Georg. Daneben stehen Fragen oder Aussagen wie: "Ich fühle mich fremd im eigenen Land". Diese These etwa kontert auf der...

  • Hattingen
  • 25.11.18
René Röspel las bei seinem Besuch im Awo-Familienzentrum Schultenstraße den Kindern aus dem Buch „Das Sams“ vor.

Sprach-Kitas gefördert
"Sprache ist der Schlüssel zum Leben"

Vom Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ werden inzwischen zehn Kindertageseinrichtungen der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Ennepe-Ruhr-Kreis gefördert. Neu hinzugekommen sind in Gevelsberg das Familienzentrum Schultenstraße und die Kita Am Poeten. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete und Awo-EN-Vorsitzende René Röspel besuchte jetzt die Schultenstraße, um sich über das Sprach-Programm zu informieren. Ziel des Förderprogramms ist die möglichst frühe Sprachförderung von Kindern, denn Sprache ist der...

  • Gevelsberg
  • 23.11.18
Auf gute Zusammenarbeit: Markus Kill, Felix Franke (Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner), Stefan Selle, Corinna Schwöbel (Firma Assmann), Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Ralf Schweinsberg (Beigeordneter), Marion Mollenkott (Leiterin Fachbereich Finanzen), Thomas Striebeck (Leiter Fachbereich Immobilienmanagement), Heike Rudolph (Leiterin des Beirates "Zentralisierung der Verwaltung) und Christiane Roth (Personalrat).
2 Bilder

Optimistisch in die Zukunft
Neues Rathaus und Kulturzentrum sollen entstehen – Start 2020

Nach langer Zeit der Ungewissheit kann man in Schwelm beim Thema Ratshausbau jetzt optimistisch in die Zukunft schauen. Das renommierte Kölner Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner wird sowohl Schwelms neues Rathaus auf der Fläche der ehemaligen Brauerei als auch das Kulturzentrum an der Römerstraße bauen. Für die Entwicklung des Kesselhauses konnte die bekannte Assmann-Gruppe gewonnen werden, die schon als Projektsteuerer für die Zentralisierung der Schwelmer Verwaltung tätig...

  • Schwelm
  • 21.11.18
Gespannt lauschten die Vorschulkinder dem besonderen Gast im Kindergarten.

Kleine Bücherwürmer
Vorlesetag auch in Gevelsberg

Für die beiden Gruppen der Vorschulkinder im Kindergarten Berge Gevelsberg verlief der Vormittag mal ganz anders, als sonst. Sie hatten Besuch vom Gevelsberger Landtagsabgeordneten Hubertus Kramer, der das spannende Kinderbuch "Als die Raben noch bunt waren" im Gepäck hatte. Eine wunderschöne Geschichte über viele bunte Raben, die schon den Kleinsten vermitteln soll, dass Äußerlichkeiten eben nicht alles im Leben sind und dass Ausgrenzung andere sehr verletzen kann. Die Kinder lauschten...

  • Gevelsberg
  • 20.11.18

GroKo macht unverantwortliche Klimapolitik
Unsere Kinder und Enkel müssen die negativen Folgen tragen!

Sehr geehrte Damen und Herren von CDU/CSU und SPD! Ist Ihre Klima- und Energiepolitik erfolgreich und verantwortbar gerade für unsere Kinder und Enkel? Es kann ja sein, dass Sie zufrieden sind, wenn per Prognose in 2018 38% erneuerbarer Strom im Netz ist. Aber: • Die Klimaschutzziele 2020 und auch 2030 werden nicht erreicht. • Die erstaunlich „hohe“ Quote in 2018 ist leider weitgehend paradox und wetterbedingt! Begründung: 1. Wegen der EEG-Reform aus 2014 (unter S....

  • Ennepetal
  • 14.11.18
  •  1
2 Bilder

Kritik wirkt!
Demontierte Abfallbehälter wurden ersetzt.

Im Nachgang meines Beitrags vom 19. September 2018 möchte ich mich an dieser Stelle, auch im Namen der betroffenen Hundehalter, bei der Stadt für das Anbringen neuer Abfallbehälter im Verlauf der Jesinghauser Straße, Ecke August-Kuschmirz-Strasse und Ecke Ochsenkamp, sehr herzlich bedanken. Geht doch!

  • Schwelm
  • 10.11.18
4 Bilder

80 Jahre nach der Pogromnacht
Gegen das Vergessen der Pogromnacht des 09.11.1938

In Gothas Margarethenkirche wurde am 09.11.2018 um 17 Uhr mit Bild-Vortrag & Orgel der Reichspogromnacht vor genau 80 Jahren gedacht. Eindrucksvoll wurde Gotha mit Judenhass zu jener Zeit gezeigt. Welch bitteres Leid dieser gerade in dieser Pogromnacht brachte, wie Gothas Synagoge nur noch eine Foto-Erinnerung wurde, nicht beim Juden gekauft werden sollte, die Ausrottung der Juden auch in Gotha um sich griff – und wie allein schon die Stolpersteine ehrend verlegt wurden und an all das...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 09.11.18

Macht der Medien
Medien jagen die Kanzlerin – unverschämtes Drängen nach Rücktritt

Dass die Moderatoren in Fernsehsendungen immer hartnäckig fragen und das in wiederholter nur stets anderer Wortwahl, ist man ja gewohnt. Wie derzeit allerdings vor allen exponierte CDU-Politiker gedrängt werden, es ihnen förmlich in den Mund gelegt wird, zu sagen, dass sie einen (schnellen / unmittelbaren) Rücktritt der Kanzlerin für gut und richtig halten, ist einfach widerlich. Der "nahe Rücktritt" wird suggeriert und herbeigeredet, indem man in Zweifel zieht, ob Frau Merkel die volle...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 02.11.18
  •  5

Politische Verantwortung der Medien – wo liegt / bleibt sie ?

In den letzten Monaten wurden die „Grünen“ hofiert. In der Bundespolitik wurden ihre Stellungnahmen oft und vor allem hinter denen der LINKEN gebracht (wenn die LINKEN überhaupt ein Wort bekamen). Laut der Wählerprozente der letzten Bundestagswahl wäre die Reihenfolge umgedreht richtig gewesen. Vor der Bayernwahl und des Hessenwahl – aber auch direkt danach – wurden die Parteiführungen immer und immer wieder in allen möglichen Abwandlungen vor allem nach personellen Änderungen...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 30.10.18

Frage der Woche: Wohnungsnot und steigende Mieten – was muss jetzt passieren?

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wählt alarmierende Worte. Die steigenden Mieten bei gleich bleibendem Einkommen belasten bundesweit Haushalte. Besonders betroffen seien die einkommensschwächsten Mieter. "Über eine Million Haushalte fallen durch die Mieten unter Hartz-IV-Niveau", so SoVD-Präsident Adolf Bauer. In einem gestern vorgestellten Gutachten spricht der SoVD von einer sozialen Spaltung Deutschlands. Vor allem finanziell schlechter gestellte Haushalte seien von den Entwicklungen...

  • Wesel
  • 26.10.18
  •  62
  •  6

Bewegung im Fall "Knochenmühle"

Seit Wochen haben Mitarbeiter der unteren Immissionsschutzbehörde der Kreisverwaltung und Gutachter nach der aktuellen Ursache für Geruchsbelästigungen gesucht, die von der Schwelmer Firma Schmidt & Geitz (Knochenmühle) verursacht werden. Jetzt wurden sie fündig: Zeitweise zu hohe Temperaturen am Ausgang des Luftkondensators zeigen, dass dieser nicht richtig funktioniert. Schwelm. Ausgangspunkt der ebenso aufwändigen wie zeitintensiven Arbeiten waren Beschwerden von Bürgern, die sich seit...

  • Schwelm
  • 24.10.18
19 Bilder

Ein Besuch im Staatlichen Museum Auschwitz Birkenau...

Das Konzentrationslager in Oświeçim,Polen hatte in der Zeit des Nationalsozialismus (1940-1945) eine doppelte Funktion: a.) als Konzentrationslager und  b.) als Vernichtungslager. Das von der SS betriebene Lager vernichtete Schätzungsweise 1,2 bis 1,5 Millionen Menschen. Darunter waren etwa 70-90% der Ermordeten Juden.Die aus ganz Europa deportierten Menschen wurden per Bahn nach Auschwitz gebracht und vernichtet.Die Herkunftsländer waren z.B.aus den heutigen Benelux...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 19.10.18
  •  8
  •  9

Frage der Woche: AfD-Meldeportal für Lehrer – demokratisch oder nicht?

Schülerinnen und Schüler sollen an deutschen Schulen politisch gebildet werden. Dabei sollen Lehrkräfte sich aber neutral gegenüber Parteien und Ideologien positionieren und dürfen keine politische Werbung machen. Das gleiche gilt für Hochschulen. Weil er dieses Neutralitätsgebot verletzt sah, bot ein AfD-Politiker daraufhin an, einzelne Personen zu melden.Über www.mein-lehrer-hetzt.de und www.mein-prof-hetzt.de wurde man bis vor Kurzem auf die Webseite des AfD-Abgeordneten Stefan Räpple...

  • Herne
  • 12.10.18
  •  96
  •  3
Ulrich Höhmann und Volker Hoven vor der Karte, die die neue L70n zeigt: Rechts die Hauptstraße mit dem neuen Kreisverkehr an der Wuppertaler Straße (oben rechts), dann führt die Trasse hinter der Schule und Glückaufhalle nach links und im Bogen zum neuen Kreisverkehr an der Haßlinghauser Straße am unteren Bildrand. Zu erkennen ist unten rechts auch das Freibad und der Sportplatz. Foto: Pielorz

L70n: Spatenstich für das neue Gesicht

Noch in diesem Jahr soll es soweit sein: Der Spatenstich zur L70n, der Umgehungsstraße in Sprockhövel, soll endlich stattfinden. Fast dreißig Jahre nach den ersten Planungen und vielen Gerichtsurteilen ist nun klar: Die L 70n kommt und sie wird Sprockhövels Gesicht deutlich verändern. Die gesamte Bauphase wird auf zwei Jahre geschätzt, es baut Straßen NRW. Die Sprockhöveler Bürger werden vor allem im kommenden Jahr in den ersten Bauabschnitten etwas von dem Großprojekt mitbekommen. Los geht es...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 10.10.18
Kommt nicht aus der Schusslinie: Bürgermeister Uli Winkelmann
2 Bilder

Personalkosten: Affront gegen die Bürger

Es ist DAS beherrschende Thema in der Stadt Sprockhövel: die aus dem Ruder gelaufenen Personalkosten im Jahr 2018. Für Personal- und Versorgungsaufwand waren im Haushalt 2018 ursprünglich rund 13,5 Millionen Euro veranschlagt. Jetzt muss die Stadt zusätzliche 690.000 Euro bereitstellen. Das führte dazu, dass Kämmerer Volker Hoven eine Haushaltssperre erließ und sich öffentlich in einer Erklärung von dem Personalzuwachs distanzierte. Volljuristin und Fachbereichsleiterin Angeli Bülow, unter...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 10.10.18
  •  3
  •  1

Konjunkturumfrage der SIHK - Steigende Risiken dämpfen Erwartungen

Die gute Geschäftslage der Unternehmen im Märkischen Südwestfalen legt im Herbst 2018 weiter zu. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK). Die Zahl der Unternehmen die von guten Geschäften berichten ist um vier Prozentpunkte gestiegen. „Die wirtschaftliche Lage im Märkischen Südwestfalen ist hervorragend. Hohe Beschäftigung und steigende Kaufkraft befeuern die ohnehin sehr gute wirtschaftliche Lage. Es gibt allerdings einen...

  • Hagen
  • 09.10.18

„Tag der Republik“ – Feiertag zu DDR-Zeiten: 07. Oktober

Einen großen Teil meines Lebens machte die Zeit der DDR aus. Während heute viele entweder als „Neugeborene mit der Wende“ nicht mehr daran denken oder erinnert werden wollen, laden andere allen Mist auf diese Zeit in der DDR ab, reden vom Stasi-Staat oder vergleichen ihn sogar mit dem Dritten-Reich. Für mich war es die Zeit meiner unbeschwerten Kindheit, einer erlebnisreichen schönen Jugend, eines erfolgreichen Studiums an der Uni in Jena, große Liebe und Hochzeit, Vaterwerden und gerne...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 07.10.18
Der Regensburger Dom im Jahr 1865. Seit 1945 wurden hier mehr als 500 Kinder systematisch gequält und missbraucht.

Frage der Woche: Missbrauch und Vertuschung – Was muss die katholische Kirche ändern?

Die katholische Kirche steht unter Druck. Es gibt unglaublich viele Opfer und unglaublich viele Täter. Erstere suchten über Jahrzehnte lang vergebens ein offenes Ohr, Letztere konnten sich auf die Verschwiegenheit ihrer Oberen verlassen. Doch stellt sich die Kirche jetzt ihrer Verantwortung? Im letzten Monat wurden die Ergebnisse der umstrittenen Studie bekannt, die im Auftrag der Kirche selbst erarbeitet wurde. Darin kamen die Forscher*innen zu dem Ergebnis: Zwischen 1946 und 2014 seien 3677...

  • Herne
  • 05.10.18
  •  38
  •  10

1990 – der geburtenstärkste Jahrgang Deutschlands

Im Jahr des der deutschen Einheit 1990 wurden in der vorherigen DDR Millionen Menschen neu geboren, sagten sich los von ihrer Vergangenheit und liefen dem Neubeginn ihres Lebens entgegen. Da war es nahezu unnatürlich, wenn man die eigene Lebenszeit auch als Erfahrungsschatz und gelebte Qualität nicht vergessen lassen wollte. 28 Jahre danach stelle ich fest, dass so Manches, was in der DDR gut und erhaltenswert für die „neue BRD“ gewesen war, wieder ins Gespräch kommt, als neu oder moderne...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 03.10.18
Blumen für Ralf Schweinsberg zur Wiederwahl als 1. Beigeordneter: Die ersten von zahlreichen Gratulanten waren Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Kämmerin Marion Mollenkott.

Stadtrat Schwelm: Beigeordneter Ralf Schweinsberg wieder gewählt

Der Rat der Stadt Schwelm hat in seiner Sitzung vom 27. September den 1. Beigeordneten Ralf Schweinsberg für weitere acht Jahre gewählt. Das Votum fiel mit 30 Ja- und 3 Neinstimmen überwältigend klar aus. Der alte/neue Beigeordnete nahm die Wahl an und bedankte sich sehr herzlich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Ralf Schweinsberg (55) stammt aus Iserlohn. Bevor er 2010 seinen Dienst in Schwelm antrat, war er viele Jahre in verschiedenen Bereichen des Sozialamtes der der...

  • Schwelm
  • 03.10.18
  •  1

Finanzhilfen für Hattingen und Sprockhövel

Am Stärkungspakt Stadtfinanzen des Landes Nordrhein-Westfalennehmen gegenwärtig 19 Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg teil. 16 Kommunen erfüllen die Voraussetzungen für die Auszahlung der Konsolidierungshilfen 2018 und erhalten zum 1. Oktober zusätzliche Finanzhilfen des Landes in Höhe von insgesamt 75,6 Millionen Euro. Hattingen erhält demnach 2,76 Millionen Euro, Sprockhövel 600.000 Euro. Mit dem Stärkungspakt unterstützt das Land gezielt überschuldete undvon der Überschuldung...

  • Hattingen
  • 01.10.18
  •  1
  •  1
Braunkohle-Tagebau, Garzweiler, 2013.

Frage der Woche: Was für Fragen wirft der Hambacher Forst auf?

Der Hambacher Forst – beziehungsweise das, was davon noch übrig ist – ist ein Symbol für die Energiepolitik unseres Landes geworden . Nachdem die rot-grüne Regierung in NRW die verbliebenen Hektar Wald 2016 zur Rodung freigegeben hatte, stehen sich jetzt Umweltschützer und der Energiekonzern RWE gegenüber. Dabei sind weder die Bestrebungen zur Rodung noch Schutzaktionen im Wald neu. Schon in den 1970er Jahren formte sich Widerstand gegen die von RWE betriebenen Abholzungen und die damit...

  • Herne
  • 28.09.18
  •  60
  •  11
Hat im Moment nicht viel zu lachen: Bürgermeister Uli Winkelmann.
4 Bilder

Sprockhövel: Bittere Vorwürfe gegen den Bürgermeister

Es ist DAS beherrschende Thema in der Stadt Sprockhövel: die aus dem Ruder gelaufenen Personalkosten im Jahr 2018. Für Personal- und Versorgungsaufwand waren im Haushalt 2018 ursprünglich rund 13,5 Millionen Euro veranschlagt. Jetzt muss die Stadt zusätzliche 690.000 Euro bereitstellen. Das führte dazu, dass Kämmerer Volker Hoven eine Haushaltssperre erließ und sich öffentlich in einer Erklärung von dem Personalzuwachs distanzierte. Die Kämmerei hatte erst vor wenigen Wochen von den gestiegenen...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 28.09.18
  •  4