Kommentar: Die Qual der Wahl

Oft genug hört man in der Hellwegstadt die Klagen der Nörgler, dass nichts los sei zwischen Günnigfeld und Höntrop.
An diesem Wochenende ist alles anders. Wohin man auch blickt, es wird gefeiert, es wird gesungen, und es werden vorweihnachtliche Gaben in der Nachbarschaft angeboten.
Es ist ja durchaus verständlich, dass sich Gemeinden, Vereine und Verbände den Start in den Advent als Veranstaltungstermin aussuchen.
Aber der geneigte Bürger steht dem Überangebot ziemlich hilflos gegenüber. Wohin gehen? In die direkte Nachbarschaft? Oder doch zu den größeren "Events" auf die Kirchenburg oder nach Eppendorf?
Man kann sich des unguten Gefühls nicht erwehren, dass sich die emsigen Veranstalter an diesem Wochenende gegenseitig die Besucher wegnehmen.
Das wäre jammerschade, weil überall jede Menge Herzblut von den Ehrenamtlichen investiert wird. Vielleicht helfen künftig Absprachen, um 2019 die Veranstaltungen auf zwei Wochenenden zu verteilen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen