SGW: Gespannt auf Montag

Torwart Edin Sancaktar bleibt für ein weiteres Jahr an der Lohrheide.  Foto: Peter Mohr
  • Torwart Edin Sancaktar bleibt für ein weiteres Jahr an der Lohrheide. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Drei Wochen vor dem Regionalligasaisonstart gerät die sportliche Vorbereitung bei der SGW etwas ins Hintertreffen. Mit großer Spannung wird der am Montag stattfindenden Info-Veranstaltung über das neue Finanzierungskonzept entgegengefiebert.

Im Vorfeld war bekannt geworden, dass es sich um eine Art "Crowdfunding" handelt. Ein Konzept, das auf der Rekrutierung möglichst vieler Kleininvestoren basiert. Aufsichtsrat und Vorstand der SGW setzen dabei auf die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Unternehmen des ehemaligen Microsoft-Managers Peter Jaeger (46). Am Montag ab 19.09 Uhr wird das "Programm" im Jugendheim an der Berliner Straße erläutert.
Große Ziele werden in der Einladung mit Bezugnahme auf die vierjährige Erstligazugehörigkeit ausgegeben: "An diese erfolgreichen Zeiten wird der Verein mit seinen Verantwortlichen, Trainern, Spielern und Fans wieder anknüpfen. Die SGW verbindet ab sofort 100 Prozent Tradition mit 100 Prozent Innovation und macht sich auf den Weg, der digital innovativste Verein in Deutschland zu werden." Damit hat der Verein die Messlatte für die Zukunft sehr hoch gelegt.
Torwart Edin Sancaktar hat derweil seinen Vertrag verlängert und geht in die dritte Saison an der Lohrheide. Er wird sich einen harten Kampf um die Nummer eins zwischen den Pfosten mit Youngster Steffen Scharbaum liefern. Der ehemalige Gladbacher, der am Dienstag seinen 21. Geburtstag feierte, hat in der Rückrunde mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.
Außerdem soll Nachwuchsspieler Julijan Popovic in Kürze verpflichtet werden. Der 19-jährige, defensive Außenbahnspieler kommt aus dem Nachwuchs von Bayer Leverkusen.
Noch keine Entscheidung ist über Emre Yesilova gefallen. Der ehemalige Aachener trainiert nach wie vor an der Lohrheide. Gleiches gilt auch für Stürmer "Günni" Kaya. Auch der Kontrakt mit Cellou Diallo ist noch nicht unterzeichnet. Beim Ex-Verler bestehen noch Probleme mit seiner Aufenthaltsgenehmigung.
"Alle Spieler ziehen prächtig mit", so das Zwischenfazit von Farat Toku. Von Verletzungen ist die SGW verschont geblieben. Lediglich kleinere Wehwehchen gibt es zu beklagen. Das sei, so Toku, völlig normal und der momentan hohen Trainingsintensität geschuldet.

Westfalenpokal

Inzwischen steht auch der erste Gegner im Westfalenpokal fest. Die SGW muss bis spätestens 26. August beim Oberliga-Aufsteiger 1. FC Gievenbeck (Münster) antreten.
Die SGW plant für die nächste Woche einen weiteren Test. Im Stadion De Geusselt wird am Freitag (13.) um 19.30 Uhr gegen den niederländischen Zweitligisten MVV Maastricht gespielt. 

Saisonstart
Zum Saisonstart empfängt die Toku-Truppe am 28. Juli um 14 Uhr im Lohrheidestadion die U23 von Borussia Mönchengladbach. Eine Woche später geht es dann an den Aachener Tivoli.

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.