SGW: Per Video Fehler analysiert

Emre Yesilova (rechts) erzielte am letzten Wochenende den Treffer zum 2:2. Foto: Peter Mohr
  • Emre Yesilova (rechts) erzielte am letzten Wochenende den Treffer zum 2:2. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Am Sonntag um 14 Uhr steigt in der Lohrheide das Regionalliga-Revierderby gegen RW Essen. Derzeit trennt die beiden Mannschaften nur ein winziger Punkt.

"Ja, es ist ein Derby. Das hat schon seinen Reiz, aber in der Tabelle liegen wir ja gar nicht weit auseinander", so 09-Trainer Farat Toku vor dem Kräftemessen mit dem Nachbarn von der Essener Hafenstraße.
Personelle Probleme gibt es momentan an der Lohrheidestraße nicht. Im Gegenteil: Seit langer Zeit kann Toku wieder zu 100 Prozent aus dem Vollen schöpfen. Mael Corboz steht nach abgelaufener Gelbsperre wieder zur Verfügung und dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder in die Anfangself zurückkehren.
Mit dem letzten Auftritt in Bergisch Gladbach gegen Aufsteiger TV Herkenrath war der 09-Coach nicht zufrieden. Weder offensiv noch defensiv. Bei beiden Gegentoren standen seine Schützlinge dem Neuling hilfreich zur Seite, und vorne fehlte der Zug zum Tor.
Am Mittwoch stand dementsprechend eine intensive Videoanalyse auf dem Programm. "Wir haben die Fehler angesprochen und aufgezeigt", so Toku, der dabei auf einsichtige Schützlinge traf.
Vor allem von Nico Buckmaier und Berkant Canbulut erwartet Toku gegen Essen mehr Mut und Selbstvertrauen beim Torabschluss. "Wir hatten im letzten Spiel viele gute Ansätze, aber die letzte Konsequenz fehlte. Oft wurde in vielversprechenden Situationen der Ball noch einmal quer gespielt", hat der 09-Trainer seinen Schützlingen mit auf den Weg gegeben und wünscht sich mehr Entschlossenheit.
Gegner RW Essen wurde (wie eigentlich immer in den letzten Jahren) vor Saisonbeginn wieder zu den Top-Favoriten der Liga gezählt. Die Realität ist für RWE aber absolut ernüchternd - 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Viktoria Köln. In den letzten sechs Spielen gelang den Essenern kein Sieg mehr. Lediglich zwei Zähler wanderten in dieser Zeit auf die Habenseite. Der letzte "Dreier" datiert vom 31. August beim 1:0 gegen den Bonner SC.
Trotzdem warnt Farat Toku vor dem Nachbarn: "Essen hat auf den Außenbahnen enorm viel Tempo. Darauf werden wir uns entsprechend einstellen müssen." Mit Jeffrey Obst, Emre Yesilova, Herve Unzola und "Adi" Schneider haben gleich vier 09-Spieler in der Vergangenheit schon einmal das RWE-Trikot getragen - zusätzliche Derby-Brisanz.
Bleibt zu hoffen, dass es morgen für die 09-Kicker in der heimischen Lohrheide keine Auswärtsspielatmosphäre gibt und möglichst viele Wattenscheider Fans den Weg ins Stadion finden werden.

Info-Box
Seit sechs Spielen ist die SG Wattenscheid 09 im direkten Vergleich mit RW Essen unbesiegt. Seit Beginn der Saison 15/16 gab es zwei SGW-Siege und vier Unentschieden. Am 1. September 2015 siegten die Lohrheidekicker vor 2.758 Besuchern in der Lohrheide mit 3:0. Torschützen waren Koray Kacinoglu, Burak Kaplan und Adi Schneider

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen