„125 Jahre im Höntroper Herzen!“ – Festwoche im Rückblick – Ausblick nach vorn

Frauentreffen - Zumba
28Bilder

Viele zufriedene Gesichter kann man derzeit beim Turnbund nach der gelungenen Festwoche zum 125.Vereinsgeburtstag sehen.
Zum Auftakt waren beim TBH-Frauentreffen letztlich fast 150 Teilnehmerinnen in den vier angebotenen Workshops in der Realschule Höntrop aktiv.
Großen Zulauf hatte dabei das derzeit sehr angesagte Zumba ®, das den Damen von der sehr engagierten Angela Böcker vorgestellt wurde. Das „Sensible Kämpfen im ¾Takt“ war unter der Leitung von Martina Gronau für viele deutlich schweißtreibender als erwartet. Ein wenig ruhiger, aber dennoch mit viel körperlichem Einsatz, ging es in den beiden weiteren Workshops „Schwingstäbe“ mir Renate Wilhelmi und „Tänze“ mit Inga Malmström zu.
Da zwischendurch ausreichend Gelegenheit bestand bei Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Sekt den Körper zu stärken und viele Gespräche zu führen, gingen die meisten Teilnehmer nach der Pause in einen zweiten Kurs.
Beim offiziellen Festakt konnte der Turnbund dann am Sonntag mehr als 100 Gäste in der Aula der Widar-Schule begrüßen. Dort standen zahlreiche Grußworte, einige Ehrungen und die Festrede auf dem Programm. Aus Anlass des Festaktes wurden besondere Ehrungen ausgesprochen. So wurde zunächst der Vorsitzende, als Abteilungsleiter Volleyball, für seine langjährige Arbeit für den Volleyball-Sport mit der Silbernen Ehrennadel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes ausgezeichnet. Marga Lauer und Gabriele Seifert erhielten den Ehrenbrief des Emscher-Ruhr-Turngau. Vom Westfälischen Turnerbund erhielt die 1.Geschäftsführerin Ursel Hermbusche für ihren langjährigen Einsatz für den Turnsport die Silberne Ehrennadel verliehen. Vom Vorstand wurden dann fünf Damen für ihre 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Christel Dahlbeck, Hildegard Düpre, Ute Gerhold, Bärbel Kricke und Doris Manthey-Müller. Der langjährige Vorsitzende Norbert Wöllmann, der 2008 aus dem Amt geschieden ist, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Und schließlich erhielt Hildegard Düpre die nur alle 10 Jahre zu vergebende und höchste Auszeichnung des Vereins, die Ehrenplakette in Gold.
In seiner Festrede zeichnete Festredner Reinhard Schlapka ein Bild der Zeiten und der Gesellschaft, in denen der TBH hinein geboren wurde. Dabei betrachtete er den Sport und Vereinswesen, gestern wie heute, und zeigte deren soziologische Bedeutung auf.

Unter der Woche stand dann der Nachwuchs gleich dreimal im Mittelpunkt.
Am Dienstag hieß es dann in Anlehnung an eine bekannte Fernseh-Show „Schlag den TBH“. Zu diesen munteren Geschicklichkeits-, Sport- und Wissensspielen waren die Kinder und Jugendlichen des Vereins zwischen 9 und 16 Jahren eingeladen, die in mehr als zwei Stunden in gemischten Teams ihr Können unter Beweis stellten.
Beim Aktionstag der Mini-Volleyballer (U14 und jünger) wurde zunächst ein Turnier mit sieben ebenfalls gemischten Mannschaften gespielt und die dort erzielten Punkte in die Abschlussrunde mitgenommen. Dort wurde der Nachwuchs dann von einem Teil der Eltern unterstützt, die bei verschiedenen Spielen wiederum in gemischten Teams ihr Können unter Beweis stellen mussten. Am Ende wurde alle Kinder mit allerlei Preisen überrascht.
Zum Abschluss der sportlichen Woche stand dann das Jubiläums-Turnier der Tischtennis-Abteilung auf dem Programm. Immerhin 24 Spielerinnen und Spieler spielten in gemischten Teams im Einzel und Doppel um den großen Wanderpokal. Am Ende siegt hier das Team.
Abschluss und sicherlich einer der absoluten Höhepunkte im Jubiläumsjahr, war dann am Samstag der große Gala-Abend in der Sevinghauser Gänsereiterhalle. Esther Münch führte dabei durch ein kurzweiliges Abendprogramm, in dem sie selbst als Reinigungsfachkraft „Waltraut Ehlert“ die rund 340 Gäste des Turnbund Höntrop immer wieder mit Passagen aus ihrem aktuellen Comedy-Programm begeistern konnte. Abgerundet wurde der Abend durch die Verleihung von insgesamt drei Silbernen und neun Goldenen Ehrennadel des Vereins. Bei der großen Tombola, bei der jede Eintrittskarte gleichzeitig ein Los war, wurde dann über 40 Preise im Wert von rund 2.000 € verlost. Anschließend konnte mit DJ Chris noch eine flotte Sohle auf das Parkett gelegt werden, was viele dann auch bis weit nach Mitternacht allzu gerne taten.
Das weitere Programm:
Am Mittwoch, den 16. Mai wird der Sportabzeichen-Stützpunkt am Sportplatz an der Realschule Höntrop (Höntroper Straße 99) und damit die Leichtathletik-Saison eröffnet.
Es folgt am Feiertag (Christi Himmelfahrt, Donnerstag, der 17. Mai) die traditionelle Vatertagswanderung des Turnbund. Bislang haben sich schon rund 50 Aktive angemeldet, die sich nach Strecken von 4 und 8 Kilometern durch die Höntroper Umgebung, im Kutscherhaus der SGV am Reiterweg treffen, um dann bei Kaffee und Kuchen und leckerem vom Grill den Tag ausklingen zu lassen.
Bis zu den Sommerferien sind es dann vor allem die Volleyball, die mit weiteren Veranstaltungen im Rampenlicht stehen. Aber auch die Kinder der Breitensportgruppen werden beim großen Kinderfest voll auf ihre Kosten kommen
• Sa/So, 16./17. Jun, 10 Uhr – Kreisjugendmeisterschaften Volleyball (SpZ Westenfeld)
• Sa, 23. Jun, 11 Uhr – Kinderfest (Sporthalle Realschule Höntrop)
• So, 24. Jun, 10 Uhr – Kreisjugendbeachmeisterschaften Volleyball (Beachanlage TBH)
Ein überraschendes sportliches Highlight steht dann noch am 03. Juni in der Kirchschule Höntrop auf dem Programm. Dort hat die männliche U12 nach ihrem 2.Platz bei den Bezirksmeisterschaften noch die Chance in einer Qualifikationsrunde einen von drei noch freien Plätzen für die Westdeutschen Meisterschaft zu ergattern. Beginn ist für die Nachwuchsvolleyballer am Sonntag um 11 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen