Verpasste Chance oder Absicht? Keine Bürgermeinungs-Sondierung für die Stahltanne!

Das Stahlgerüst links stand im Advent 2016 im spanischen Catagena - rechts der Weseler Stahlbaum.
  • Das Stahlgerüst links stand im Advent 2016 im spanischen Catagena - rechts der Weseler Stahlbaum.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Dirk Bohlen

Bald ärgert sie wieder, die Stahltanne am Weseler Markt. Die meisten jedenfalls. Zu futuristisch, potthässlich, abstoßend - die Negativbewertungen für das unverrottbare Gestänge haben viele Facetten.

Im vergangenen Jahr fühlte sich die Weseler CDU gar bemüßigt, dem Stahlteil eine Naturvariante am Kornmarkt entgegen zu stellen. Sozusagen als Beruhigungspille für die Erbosten. Tja, und jetzt isses plötzlich wieder Advent.

Warum ich das betone? Nein, nicht als Warnung! Mir fällt bloß auf, dass die Stadt und ihre Marketingprofis es wieder mal versäumt haben, die Bürger mit ins Dekoboot zu nehmen.
Warum hat man sich nicht drei Schmuck-Varianten überlegt und Votingkärtchen beim Hansefest ausgelegt?

Nur so als Beispiel: 100 große lila Kugeln, Naturzweige mit roten Schleifchen oder eine vier Meter lange Jesusfigur mit Smarthponegürtel - das hätten drei Angebots-Varianten sein können.

Tausende machen ihr Kreuzchen und man hat die Demokratie auf seiner Seite.
Chance verpasst!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen