Im Vorfeld eines AfD-Treffens in Wesel ("Am Schornacker")
Fraktionen im Weseler Rat rufen auf zur Kundgebung am Sonntag, 6. September, 9 Uhr

4Bilder

Seit einigen Tagen kursiert ein Gerücht in den Sozialen Medien, dessen Inhalt durch eine aktuelle Pressemitteilung der Weseler SPD scharfe Konturen bekommt. Dort heißt es nämlich: Am Sonntagmorgen, 6. September, plant die AfD eine große, überregionale Versammlung in der Festhalle (ehemals Diskothek Empire) am Schornacker.

In dem Schreiben aus dem Weseler Fraktionsbüro heißt es: "Alle Fraktionen müssen den Schulterschluss üben und gemeinsam dagegen vorgehen!

Wir fordern die Verwaltung und die Politik auf, umgehend mit dem Besitzer der Halle Kontakt aufzunehmen und mit ihm die Brisanz der Veranstaltung zu besprechen.
Die SPD fordert den Besitzer der Halle auf, in guter demokratischer Tradition die Zusage zur Nutzung der Festhalle zu widerrufen. Es wird schon heute diskutiert, dass es möglicherweise nicht friedlich zugeht und es zu Zuständen wie vor einigen Tagen in Berlin kommen wird. Es wird auch diskutiert, dass das ganze rechtsradikale Umfeld bis zu Coronaverleugnern usw. sich der AfD-Veranstaltung anschließt. Sollte der Besitzer nicht zum Widerruf bereit sein, fordern wir die Verwaltung und Polizei auf, ihn einzubestellen und mit ihm alle notwendigen Probleme der Sicherheit und der geltenden Hygieneregeln zu besprechen.

"Wir erwarten, dass die Einhaltung bei dieser Veranstaltung 'eisenhart' kontrolliert wird! Wir fordern alle demokratischen Fraktionen in Wesel auf, gemeinsam am Sonntag gegen Rechts am Schornacker Flagge zu zeigen für: DEMOKRATIE und VESALIA HOSPITALIS."

So formuliert der SPD-Fraktionschef Ludger Hovest. Wenig später schickte die SPD-Fraktion diese Mitteilung an die lokalen Medien:

"Kein Platz für Rassismus"- Weseler Fraktionen rufen zur Kundgebung auf

„Kein Platz für Rassismus – Vesalia Hospitalis! Gastfreundliches Wesel“ diese eindeutige Botschaft hat der Rat der Stadt Wesel vor wenigen Wochen als Kampagne beschlossen. An sämtlichen Plätzen in unserer Stadt ragen Poster und Schilder mit diesem bedeutenden Slogan.

In unserer Stadt ist kein Platz für Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit oder für andere menschenverachtende Anschauungen.
Wer Hass und Hetze propagiert, ist nicht Teil unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft. Vielfalt statt Völkerhass. In unserer Stadt wird dieses Credo seit Jahrhunderten gelebt. Auch deshalb tragen wir den Ehrennamen Vesalia Hospitalis – gastfreundliches Wesel.
Dieser Ehrentitel verpflichtet uns, für Toleranz und Menschenwürde einzustehen und immer, wenn es nötig ist, zu verteidigen.
In Wesel leben wir und wollen wir weiterhin friedlich auf Augenhöhe mit allen Nationalitäten leben. Rechtsextremes Gedankengut, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung haben bei uns keinen Platz.
Unseren Worten im Stadtrat lassen wir Taten folgen. Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger – unabhängig von ihrem Glauben, ihrer Herkunft – auf, mit uns gemeinsam bei einer Kundgebung ein Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung zu setzen.
Die Kundgebung beginnt am Sonntag, 06. September 2020, um 9.00 Uhr vor der Eventhalle Am Schornacker (ehemals Diskothek „New Empire“, Am Schornacker 17, 46485 Wesel).

gezeichnet die Fraktionen im Rat der Stadt Wesel

Jürgen Linz (CDU)
Ludger Hovest (SPD)
Marlies Hillefeld (Grüne)
Thomas Moll (WfW)
Peter Berns (FDP)
Norbert Segerath (Die Linke)

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen