Wesel führt zum Jahreswechsel die gelbe Tonne ein / Gelbe Säcke nur noch gegen Servicekarte

Ab Januar werden die neuen Tonnen bei den Bestellern angeliefert.
2Bilder
  • Ab Januar werden die neuen Tonnen bei den Bestellern angeliefert.
  • Foto: ASP
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

 Zum Jahreswechsel wird in Wesel „Gelbe Tonnen“ eingeführt. Das in Deutschland etablierte Entsorgungssystem für Leichtverpackungen kommt ab Anfang Januar 2019 in Wesel zum Einsatz.

Grundstückseigentümer können „Gelbe Tonnen“ ab sofort beim Entsorger Schönmackers über die MüllALARM App, über die Website <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.schoenmackers.de/">www.schoenmackers.de</a> oder telefonisch unter der kostenfreien Service-Nummer 0800/88 84 373 beantragen. Alternativ besteht wie bisher die Möglichkeit die Leichtverpackungen über „Gelbe Säcke“ zu entsorgen. Beide Erfassungssysteme sind nicht parallel zu verwenden.

Die Auslieferung von „Gelben Tonnen“ erfolgt ab der 1 KW/2019. Bestellungen von „Gelben Tonnen“, die nach dem Jahreswechsel eingehen, werden wöchentlich bearbeitet und in regelmäßigen Abständen ausgeliefert.

Auch neu ist in dem kommenden Jahr, dass Bürger, die keine „Gelbe Tonnen“ nutzen, über die MüllALARM App, über die Website www.schoenmackers.de oder telefonisch unter der kostenfreien Service-Nummer 0800/88 84 373 eine Servicekarte zur Bestellung der „Gelben Säcke“ anfordern müssen. Die Servicekarte wird auf dem Postweg versendet. Gegen Vorlage einer Servicekarte erhalten die Bürger eine Rolle „Gelbe Säcke“ in den im Abfallkalender benannten Ausgabestellen.

Gewöhnlich hat die neue gelbe Tonne ein Volumen von 240 Litern. Mehrfamilienhäuser, in denen mehr als 20 Personen wohnen, können Behälter mit 1100 Liter Volumen erhalten. Die Tonnen werden, wie auch die Säcke, im 14-tägigen Rhythmus am jeweils gleichen Abfuhrtag geleert.

Der Entsorger Schönmackers sammelt Leichtverpackungen im Auftrag der dualen Systeme und ist angehalten, regelmäßig die korrekte Abfalltrennung zu prüfen und bei Fehlbefüllungen entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Dazu stellt der Entsorger Befüllhinweise für Leichtverpackungen auf www.schoenmackers.de zur Verfügung.

Nicht selten landen neben Kinderspielzeug und Essensresten sogar gebrauchte Windeln in den Gefäßen. Auch die Nutzung von „Gelben Säcken“ als "Sammelsack" in der Küche, der dann befüllt in „Gelbe Tonnen“ geworfen wird, ist nicht zulässig. Diese doppelte Systemnutzung verteuert letztendlich die Sammlung von Verpackungen auf Kosten aller Bürger. Eine falsche Abfalltrennung führt schlimmstenfalls zum Stillstand der Sortieranlagen, mindert die Qualität der Wertstoffe oder verhindert eventuell die Verwertung.

Wer noch Fragen hat zur Einführung der Gelben Tonne hat, kann sich an die Firma Schönmackers Umweltdienste wenden - telefonisch über die Hotline oder per Internet.

Ab Januar werden die neuen Tonnen bei den Bestellern angeliefert.
Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.