Infos für Arbeitsuchende, Azubis in spe, Stellenwechsler und Weiterbildungsinteressierte
Gute Aussichten für die Stellensuche bei der Jobbörse am 19. Juni in der Niederrheinhalle

3Bilder

Die größte Jobbörse in der Region steht vor der Tür: Am Mittwoch, 19. Juni, finden Arbeitsuchende, Azubis in spe, Stellenwechsler und Weiterbildungsinteressierte in der Niederrheinhalle Wesel von 10 bis 16 Uhr ein umfassendes Angebot.

Die Agentur für Arbeit Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel als Veranstalter sowie über 60 Arbeitgeber freuen sich auf möglichst zahlreiche Besucher. Bei der kostenlosen Veranstaltung gibt es neben offenen Arbeits- und Ausbildungsstellen ein Rahmenprogramm mit Vorträgen, Bewerbungsmappencheck, Typberatung und praktischen Branchenbeispielen. Neu in diesem Jahr ist eine „MINT-Strecke“ mit Ausbildungsangeboten rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Nach vielen Jahren mit einem sogenannten Arbeitgebermarkt stellt sich die Situation seit einiger Zeit für Arbeitsuchende günstiger dar. So sind beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel aktuell gut 8.800 offene Stellen aus allen Branchen und über 2.200 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet. Wer sich über das aktuelle Angebot informieren und sich persönlich bei Arbeitgebern vorstellen möchte, sollte am 19. Juni in die Niederrheinhalle Wesel, An de Tent 1, kommen.

Der Besuch lohnt sich auch für Schülerinnen und Schüler, die erst im nächsten Jahr ihren Abschluss machen, denn viele Aussteller haben bereits Lehrstellen für 2020 dabei. Neu in diesem Jahr ist ein eigener Bereich zu den vielversprechenden MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Dort finden Jugendliche nicht nur Arbeitgeber, die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bieten, sondern auch ein zusätzliches Angebot der Berufsberatung.

Um 10 Uhr startet die Veranstaltung mit einem Talk auf der Bühne, an dem in diesem Jahr Holger Benninghoff, Geschäftsführer bei der Kreishandwerkerschaft des Kreises Wesel, Arbeitsagenturleiterin Barbara Ossyra und Jobcenter-Geschäftsführer Michael Müller teilnehmen. Sie werden über den Bedarf an Arbeitskräften, die Veränderungen für Beschäftigte durch Digitalisierung, die Perspektiven der betrieblichen Ausbildung und weitere Themen sprechen.

An knapp 70 Ständen können Interessierte bis 16 Uhr persönlich mit Arbeitgebern aus den Kreisen Wesel und Kleve sowie den Niederlanden ins Gespräch kommen, bei Interesse ihre Bewerbungsunterlagen abgeben sowie Praktika und spätere Gespräche vereinbaren. Es hat sich bewährt, dass Arbeit- oder Ausbildungssuchende einige Kurzbewerbungen mitbringen.

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter hängt zudem eine große Auswahl an attraktiven Stellenangeboten – sowohl für Arbeitsstellen als auch für Ausbildungsstellen – aus und kann mit weiteren Informationen rund um die Stellensuche weiterhelfen. Besonders intensive Unterstützung bieten die Arbeitsmarktexperten mit einem Check der Bewerbungsunterlagen. Besonders, wer sich erstmals oder nach längerer Zeit wieder bewirbt, kann von dem professionellen Blick auf die Unterlagen profitieren.

Speziell an geflüchtete Menschen richtet sich das Beratungsangebot des Integration Points, der sonst in den Räumlichkeiten der Arbeitsagentur in Wesel und Kleve sowie in verschiedenen Dependancen des Jobcenters im Kreis Wesel angesiedelt ist.

Praxisluft können Besucher nicht nur bei einzelnen Ausstellern schnuppern, sondern auch auf der Aktionsplattform des Bildungszentrums des Baugewerbes. Handwerkliche Tätigkeiten aus dem vielfältigen Baubereich werden dort live gezeigt und erklärt.

Weiterbildung wird immer wichtiger

Ein Thema, das mit zunehmender Digitalisierung immer wichtiger wird, ist die Weiterbildung. Berufe verändern sich, daher ist es unverzichtbar für Arbeitnehmer, ihr Wissen aktuell zu halten, Stichwort „lebenslanges Lernen“. Durch neue gesetzliche Möglichkeiten kann die Bundesagentur für Arbeit seit diesem Jahr auch Beschäftigte und ihre Arbeitgeber bei der Fortbildung noch mehr unterstützen. Daher lohnt sich der Besuch auch für Beschäftigte.

Zum Rahmenprogramm zählen außerdem Vorträge zu neuen Bewerbungsformen (10.30 und 13.30 Uhr), Tipps zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (11.30 und 14.30 Uhr) und zu arbeitsrechtlichen Fragen (12.30 Uhr). Bei einer kurzen Typberatung können sich insbesondere Jugendliche bei Profis Tipps für das passende Outfit beim Vorstellungsgespräch holen.

Der Eintritt ist frei! Die Veranstaltung findet in der Niederrheinhalle Wesel, An de Tent 1, 46485 Wesel, statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen