Miniphänomenta weckt den Forschergeist

Die Harkortschüler haben zwei Wochen lang spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene untersucht.
4Bilder
  • Die Harkortschüler haben zwei Wochen lang spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene untersucht.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Die „Miniphänomenta“ war zwei Wochen lang zu Gast an der Harkortschule. Im Vordergrund stand spielerisches Entdecken von naturwissenschaftlichen Phänomenen.

Bei der Miniphänomenta handelt es sich um ein Projekt des Märkischen Arbeitgeberverbands (MAV), das Kindern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nahebringen möchte. „Je eher man damit anfängt, desto eher kann man auch das Interesse daran bei Kindern wecken“, weiß MAV-Bildungsreferentin Annette Tilsner aus Erfahrung.
In der Schule wurden insgesamt 25 Experimentier-Stationen aufgebaut, an denen sich alle Schüler versuchen und sich ihre Gedanken dazu machen konnten. Erklärungen zu den einzelnen Stationen gab es keine – es galt nachzudenken und die Stationen zu erforschen. Die Kinder sahen sich Fragen wie „Warum läuft eine Kugel scheinbar bergauf?“, „Wie funktioniert ein Magnet?“ oder „Was ist Reibungskraft?“ gegenüber, die sie mit viel Gehirnschmalz lösen mussten. Natürlich wurden sie dabei tatkräftig von den Lehrkräften unterstützt, die vor Beginn des Projekts selbst eine anderthalbtägige Fortbildung absolviert hatten.
Bei den Kids herrschte rege Begeisterung. „Experimente können richtig Spaß machen. Die Zeit geht schnell rum, und es ist schade, dass die Miniphänomenta schon vorbei ist“, lautet das Fazit von Viertklässler Ruben.
Auch Lany, die ebenfalls die vierte Klasse besucht, hat Spaß am Projekt gehabt, wie sie verrät: „Es ist toll zu sehen, dass auch Sachen, die man sich gar nicht vorstellen kann, funktionieren.“

Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen