"Das ist ein Riesenbetrug und die Politik duckt sich weg" - Essen im Fokus einer WDR-Dokumentation

Anzeige
Thomas Becker vom WDR interviewte Bürger aus Essen.

Gestern zeigte der WDR in der Rubrik "Die Story" die Dokumentation
"Das Diesel-Desaster – Umrüsten, verkaufen, verschrotten?".
Bürger aus Altenessen und Werden, als auch ein Autohändler und ein Facharzt aus unserer Stadt kamen zu Wort.

Der Altenessener Reinhard Schmidt beklagt die Misere auf der Gladbecker Straße: "Hier versucht man, die Grenzwerte zu umschiffen, zu umgehen. Die Lösung, die man uns dann hier anbietet, nachdem man uns 35 Jahre ignoriert hat: Man möchte unsere Häuser abreissen. Das ist ein Riesenbetrug und die Politik duckt sich weg."

Stellt man hier ein nicht existierendes "Recht auf Diesel" über das "Recht auf körperliche Unversehrtheit" und den "Schutz des Eigentums"?

Hier der Link zur Sendung:
Das Diesel-Desaster – Umrüsten, verkaufen, verschrotten?
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
3.718
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 30.11.2017 | 18:19  
333
Dieter Böhm aus Essen-Nord | 30.11.2017 | 18:27  
36.489
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 20:37  
54.463
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 30.11.2017 | 20:44  
6.413
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 02.12.2017 | 18:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.