Tutti Frutti an der Erbslöhstraße- Willkommensfest war ein Erfolg

Anzeige
Musik verbindet und überwindet Grenzen.

Advent bedeutet Ankunft. Heute, einen Tag vor dem 1. Advent, besuchte ich das Willkommensfest für Flüchtlinge an der Erbslöhstraße. Die Eindrücke haben mein Herz erwärmt und zu meiner Freude bekam ich dazu eine gute Portion Rock'n'Roll geschenkt. Allen dort engagierten Helfern gebührt ein riesiger Dank.

Kunterbunte Hautfarben

Bei meiner Ankunft traf ich zuerst auf zahlreiche Kinder, die mir ein freundliches "Hallo" entgegen brachten und ich spürte ihren Stolz über das deutsch ausgesprochene "Hallo". Ihre Hautfarben waren kunterbunt, was mir zeigte, dass das Kinderschminken hier ein echter Renner war.

Meine Ankunft im Zelt

Im 1. Zelt angekommen begrüßte mich ein wohliger Duft geschälter Orangen. An den gut gefüllten Tischen knackten Menschen Nüsse und aßen genüsslich Gebäck. Ganz besonders gut kam (auch bei mir) eine großzügige Naschwerk-Spende der arabischen Bäckerei "SADIN SWEETS" aus Altenessen an. Ich sage es ja immer wieder: Essen verbindet!

A whop bop-a-lu a whop bam boo

Zur musikalischen Unterhaltung trat der Essener Künstler Daniel Khanavkar (geboren in Indien) auf. Es dauerte nicht lange, bis sich William Ayafour aus Kamerun samt Trommel zu ihm gesellte und kurz darauf tanzten auch schon die ersten Mutigen zu den Klängen von Little Richards Klassiker "Tutti Frutti". Als dann arabische Melodien über die Anlage erklangen, füllte sich die Tanzfläche immer mehr.

Fazit

Der "Runde Tisch Erbslöhstraße" hat heute einen wunderbaren Einstand gegeben. Es schien, als seien viele Probleme wenigstens für eine kurze Zeit verschwunden und das tat Bewohnern als auch Gästen gleichermaßen gut.
Ich sah ein fröhlich, wuseliges Treiben und lauschte vielen angeregten Gesprächen. Sie lassen hoffen, dass hier in Zukunft noch vieles Gutes passieren wird. Und das ist dringend nötig. Im Ruhrpott sagt man "Erst mach dein Sach`, dann trink und lach!". Ich würde mich freuen, wenn ich wieder in selber Runde trinken und lachen darf. Aber vorher steht ja noch das mit dem "Sachen machen" an.
Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, ist herzlich eingeladen. Der "Runde Tisch Erbslöhstraße" tagt regelmäßig am zweiten Dienstag des Monats um 19 Uhr im Gemeindesaal der Herz Jesu Kirche in der Bäuminghausstraße.

Ich wünsche allen Menschen eine friedliche Adventszeit und zitiere die Herrnhuter Losung von morgen, dem 1. Advent:
Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Psalm 36,8
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.897
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 29.11.2015 | 11:27  
2.054
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 02.12.2015 | 10:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.