Traditionellen Grünkohlessen beim THW Gelsenkirchen

Anzeige
Traditionellen Grünkohlessen beim THW Gelsenkirchen.Foto Kurt Gritzan

Jahresabschlusstreffen der Hilfsorganisationen, Feuerwehr und Polizei an der Adenauerallee in Gelsenkirchen

Am 15.12.2017 trafen sich die Führungskräfte der örtlichen Hilfsorganisationen auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks in Gelsenkirchen.
Als Gäste waren der Bundestagsabgeordneter Oliver Wittke (CDU) und die Landtagsabgeordnete Heike Gebhard (SPD) geladen sowie der Ltd. Branddirektor Michael Axinger, Polizeioberkommissar (POK) Sascha Björn Nicodem von der Polizei Recklinghausen und der Ltd. Polizeidirektor Walter Dederichs von der Bundespolizei aus Sankt Augustin und der Notfallmanager der Deutschen Bahn Dirk Sackers.
Gastgeber dieser Dienstveranstaltung war der THW Ortsbeauftragte Peter Sworowski. Nach offizieller Begrüßung zog Sworowski noch einmal Resümee zum Jahresablauf und sprach über die abgeschlossenen Einsätze des Jahres.
Höhepunkt des Treffens war die Ehrung des THW Ortsbeauftragten Peter Sworowski (58) durch den Landesbeauftragten Dr. Hans Ingo Schliwienski für seine zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit für das Technische Hilfswerk.
Alle Teilnehmer hatten an diesem Tag die Gelegenheit den neuen 200 KVA Stromgenerator kennen zu lernen. Dieser ist ein eigenständiges motorgetriebenes Kraftwerk auf Rädern und könnte im Bedarfsfall alle Einheiten mit Strom versorgen. Die Einheiten haben sich darauf verständigt, dass die Tradition zum Jahresabschluss auch bekannt unter den „Traditionellen Grünkohlessen beim THW“ weiter geführt wird.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
32.671
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 17.12.2017 | 14:46  
12.088
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 17.12.2017 | 15:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.