Lieblingsbuchpotential: Eselwandern mit Michael Gantenbergs „Urlaub mit Esel“

Anzeige
Seitdem ich einmal einen Artikel über's Eselwandern gelesen habe, bin ich von dieser Art des Entschleunigens sehr angetan. In der Theorie. Denn in meinem Freundes- und Familienkreis stoße ich mit dem Vorschlag, das Eselwandern auch einmal in der Praxis zu testen, noch auf taube Ohren. Noch. Dabei gibt’s hier gleich um die Ecke ein tolles Angebot.

Gestern in der Mittagspause lief mir dann dieses Buch zu. Urlaub mit Esel von Michael Gantenberg. Dem WDR-Moderator und Autor. Es geht um eine nicht ganz freiwillige Eselwanderung durch die Uckermark, um eine Beziehung kurz vor dem Aus, um Selbstfindung und all das mit viel Humor gewürzt. Dann wollen wir doch mal, genau das richtige für einen gemütlichen Couchabend vor dem Feiertag!

Allerdings hätte ich nicht damit gerechnet, von kurz vor der Tagesschau bis Mitternacht durchzulesen. An alle Tier- und Naturliebhaber, Beziehungspraktiker und Humoristen, das ist Euer Buch! Zum Wohlfühlen, Entspannen und Eintauchen in die Landschaft rund um die Uckermark. Wie ich gerade recherchiert habe, wird diese Tour auch tatsächlich angeboten.

Lehrer Björn wird ganz überraschend von seiner Frau Karin vor die Wahl gestellt: Entweder das sofortige Beziehungsende oder aber Björn begibt sich auf 2 Wochen Eseltour. Mit Funktionshose und allem, was dazugehört. Das wäre zum einen Esel Friedhelm. Der Leser erfährt vom Unsinn, einem Esel seinen Willen aufzwingen zu wollen. Der Schuss geht ganz schnell nach hinten los und kann mit einem Hodentrauma enden.

Einfache Unterkünfte ist nicht unbedingt jedermanns Sache, Landschaft ohne Ende auch nicht. Doch langsam macht Björn Fortschritte, sowohl mit seinem Esel als auch beim Gewöhnen an „Nudelsüpp“ und andere einheimische Gegebenheiten. Er lernt es, mit Eselwanderin und Hochleistungs-Quasselstrippe Sabine auszukommen und einen Ex-Knacki zu besänftigen. Aber Karin und er, sie können nicht zueinander kommen, weder per Email noch per Handy. Noch nicht.

Das ganze erinnert mich ein wenig an Romane über den Jakobsweg. Der Roman für einen unbeschwerten Einstieg in den Sommerurlaub? Auf jeden Fall :-) Und auch eine spätere Verfilmung könnte ich mir vorstellen. Schließlich war schon Michael Kesslers Doku "Mit einem Esel an die Ostsee" ein Erfolg.
0
5 Kommentare
3.987
Heidrun Kelbassa aus Goch | 09.05.2013 | 10:37  
15.434
Christiane Bienemann aus Kleve | 09.05.2013 | 10:43  
3.987
Heidrun Kelbassa aus Goch | 09.05.2013 | 10:50  
9.280
Gerda Bruske aus Goch | 09.05.2013 | 21:11  
5.882
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 10.05.2013 | 07:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.