Stickstoff-Austritt in Neheim ruft Feuerwehr auf den Plan

2Bilder

Neheim. Zu einem Gefahrgut-Einsatz rückte die Arnsberger Feuerwehr am Abend des 02. Januar um 17:37 Uhr aus. Ein Anlieger hatte im Neheimer Gewerbegebiet "Zu den Ohlwiesen" den Austritt von weißem Dampf aus einem Tank an einem Metall verarbeitenden Betrieb bemerkt.

Die daraufhin alarmierte Feuerwehr rückte aufgrund der Meldung mit Kräften der Hauptwache und der ABC-Fachgruppe des Löschzugs Neheim zur Einsatzstelle aus. Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich Einsatztrupps mit schwerem Atemschutz aus, um sofort eingreifen zu können.

Nach der Erkundung vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem freigesetzten Gas um Stickstoff handelte, der aus dem Überdruckventil eines außerhalb des Gebäude stehenden Tanks austrat. Wenige Minuten nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte schloss sich das Ventil des Tanks von selbst. Ein Eingreifen der Feuerwehr, die mit 5 Fahrzeugen und rund 25 Wehrleuten angerückt war, war daher nicht mehr erforderlich. Der ebenfalls informierte Firmenbetreiber erschien vor Ort und übernahm die weitere Sicherung des Tanks. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen