Ab ins grüne Paradies - Private Gärten öffnen am kommenden Wochenende wieder ihre Pforten

Christa Sattler, Organisatorin der „Offenen Gärten Bochum“, hat es von Gerthe nach Hattingen verschlagen.  In der imposanten Gartenanlage gibt es viel zu entdecken, zu erforschen und zu bewundern.
  • Christa Sattler, Organisatorin der „Offenen Gärten Bochum“, hat es von Gerthe nach Hattingen verschlagen. In der imposanten Gartenanlage gibt es viel zu entdecken, zu erforschen und zu bewundern.
  • Foto: Schröder
  • hochgeladen von Andrea Schröder

Auch 2012 gewähren passionierte Gartenliebhaber der Öffentlichkeit wieder einen Blick in ihre Privatgärten. Am 9. und 10. Juni stellen zehn Gartenbesitzer ihr grünes Paradies vor und wollen die Freude und Leidenschaft über ihre Gärten mit anderen Menschen teilen.

Von 11 bis 17 Uhr können Gartenfreunde am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, einen Blick hinter den Gartenzaun werfen und sich mit den Besitzern über Gartenthemen austauschen.
Sehen, Riechen und auch Hören sind in diesem Zusammenhang wichtige Sinne, mit denen die Umwelt und insbesondere die Natur wahrgenommen werden. In diesem Jahr unterstützen die „Offenen Gärten“ mit den eingenommenen Spenden zum zweiten Mal den Förderverein des Cochlea-Implantat-Zentrums Ruhrgebiet e.V., der sich die spezielle Förderung hochgradig hörgeschädigter Kinder zur Aufgabe gestellt hat.
Infos: www.offenegaerten-bochum.de, Samstag und Sonntag, 9. und 10. Juni, 11 bis 17 Uhr, Eintritt 1,50 € pro Person und Garten.

Die Gärten im Überblick:

Garten als Erlebniswelt
Ein phantasievoll gestalteter Garten. Ein sanft geschwungener Weg, eingesäumt von Stauden und immergrünen Pflanzen, führt zu einem Rosenpavillon. Der plätschernde Teich fügt sich harmonisch in das kreative Gesamtbild ein: Lauschige Sitzplätze, kleine
Dekoecken laden zum Verweilen ein.
Familie Bruckhäuser
Am langen Seil 56
Bochum-Steinkuhl

Der etwas andere Zaun
Hinter einem Zaun mit vielen Stockrosen liegt ein sehenswerter Nutzgarten mit interessanten Gemüsearten und vier Apfelbäumen. Kletterrosen, Ginko, Federmohn und Engelwurz bilden die grüne Hülle für das Haus. Viele Stauden und einjährige Bauerngartenpflanzen machen den Garten sehenswert.
Familie Müller
Siemensstraße 2a
Bochum-Weitmar-Nord

So klein, so schön!
Nur 100 qm misst dieser Garten, doch was ihm an Breite fehlt, wurde geschickt in der Höhe geleitet. Hier wächst alles, was das Gärtnerherz begehrt. In den Staudenrabatten sorgen Haferwurz, Geranium, Hemerocallis, Sterndolden und andere Raritäten für heitere Stimmung. Das von Rosen umrankte Haus wirkt wie eine Kulisse eines Märchens. Mit duftendem Blütenzauber macht die Rose „Paul Noel“ die Hausfassade zu einem Gemälde. Pflanzenraritäten, englische Rosen, Clematen lassen den Garten abwechslungsreich erscheinen.
Familie Steffen
Willi-Geldmacher-Str. 154
(über Josef-Frömming-Str.)
Bochum-Dahlhausen

Stilvolles Refugium
Die weitläufige Anlage erinnert an einen typischen Landschaftsgarten in England. Buchsbaum, Stauden, englische Rosen verleihen dem Garten Individualität und Charakter. Der grüne Pavillon, umringt von Rhododendren und Kamelien, verspricht der Ort für romantische Mußestunden zu werden. Die Teichanlage mit Bachlauf lässt schon erahnen, dass hier in lauen Sommernächten ein fröhliches Froschkonzert zu hören ist.
Familie Büning
Waldring 98
Bochum-Wiemelhausen

Vielseitiger Hanggarten
Naturnahe 1000 qm, gestaltet als felsiger Hanggarten mit vielen Trockenmauern und verschiedenen Themenbereichen, Rosen-Stauden-Beete, Teichlandschaft, Aurikelsammlung. Trockene und sonnige Steinschuttflur mit Euphorbien sowie ein feucht-kühler Siepen mit Farnen und Schattenstaudent.
Familie Eging
Neulingsiepen 48
Bochum-Weitmar

Garten der Besinnung
In diesem liebevoll angelegten Garten sieht man farblich abgestimmte Pflanzenbeete. Das schmiedeeiserne Tor zum „Paradies“ führt in Wirklichkeit in den Wald hinein. Schon von weitem lenkt die Kotta (Grillhütte) alle Blicke auf sich. In diesem Refugium gehen Haus und Garten durch die geschickte Farbwahl der Pflanzen harmonisch ineinander über. Details wie z. B. die Steinfigur „der Denker“ (aus Malaysia) strahlen eine Ruhe und Gelassenheit aus und lassen uns die Hektik des Alltags vergessen.
Familie Kissinger
Schultesche Heide 42
Bochum-Bergen

Es grünt so grün...
Der großzügige Garten in Feldrandlage birgt viele versteckte Ecken und geheimnisvolle Nischen, die erkundet werden wollen. Ein Blauglockenbaum beschattet Immergrün, Nadelgehölze und Stauden. Das üppige Grün des Gartens setzt sich mit Pflanzen in Gefäßen und Kletterpflanzen an Spalieren weiter fort. Zahlreiche Gestaltungselemente geben dem Garten sein individuelles Gesicht. Verschiedene Sitzplätze laden zu gemütlichen Mußestunden ein und bereichern den Garten mit einem wohnlichen Akzent.
Familie Niessala
Auf dem Gartenberg 4
(über Hiltroper Straße)
Bochum-Hiltrop

Faszination Wassergarten
Erleben Sie einen Garten mit verschiedenen Aspekten: Einen 165 qm groß angelegten Naturteich mit artenreicher Fauna und Flora. Eine abwechslungsreiche Bepflanzung prägt das Erscheinungsbild des Teiches und schafft Lebensraum für viele Tiere. Der Garten beherbergt Wildstauden, Gräser, Geranium, Alant, eine Schotterflur mit Steingartengewächsen, vorrangig Sempervirumarten (Hauswurze).
Familie Rasche
Waterfuhrweg 12
Bochum-Langendreer

Garten mit Geschichte
Wie aus einer anderen Zeit. Der Garten und das historische Haus der Familie Sattler gleichen einem Bilderbuch voller Geschichten von Traditionen, in dem Blumen blühen und Früchte reifen. Der parkähnliche Garten setzt sich aus mehreren terrassierten Teilbereichen zusammen: Teich mit Bachlauf, alte Obstbäume, verschlungene Wege, verschiedene Sitz- und Ruhezonen. Ein neuer Garten in der Entwicklung.
Familie Sattler
Nierenhofer Straße 109
Hattingen (Parken an der Nierenhofer Straße)

Vielfältige Natur
Renaturierung, Biotopverbesserung, naturnahe Gartengestaltung – eine Arche Noah für viele heimische Pflanzen-
arten. Die Artenvielfalt, die Wildrosenarten, die funktionierenden Lebensräume, das Feuchtbiotop, der Trockenstandort, die Trockenmauern, das Bläulingsparadies und die Biotopvernetzung machen die Anlage zu einem Garten der vier Jahreszeiten. Gartenkultur, Gartengestaltung und Ästhetik sorgen für einen Garten für die Seele.
Familie Bruckhäuser
Am langen Seil 56
Bochum-Steinkuhl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen