Corona : Reise ganz anders
Chaos: Aus dem Land in das Land

Eine Reise in den Süden.
20Bilder

Von einem der auszog und seine Zweite Liebe besuchte.

Kontaktlos ging immer.


Wie alles begann:
Reise buchen das ist einfach und was kommt dann?
Im Netz erst einmal die Papiere für die Einreise ausfüllen. Das geht ja alles noch. Dann die Daten für das Gesundheitsamt eingeben.
Peng :
Der Server säuft ab im Urlaubsland.

Kleine Wattebäuschchen.


Kaum hast du eine Wulst von Daten eingegeben geht nichts mehr.
Was für ein Chaos.
Im Netz tobt Mensch inzwischen und sucht verzweifelt Hilfe. Wir rufen dann lieber gleich in Spanien an und siehe da hier werden (sie geholfen) wir erfahren wie es weitergeht.

Endlich geschafft:
Zunächst einmal darf der Gatte (virtuell) einreisen bei meinen Unterlagen klappt es endlich in der Nacht.
Um Vier geht es voran mit dem Papierkrieg.

Reisantritt:
Alles auf Abstand heißt es im Flughafen Dortmund .

Läuft:
Bei der Sicherheitskontrolle gibt es ein unangenehmes Pfeifen.

Sprengstofftest:
Natürlich ich-wer sonst?
Geschafft, bin sauber höre ich. Ab in den Flieger aber immer schön zu zweit damit der Abstand gewährleistet ist.

Willkommen an Bord :
Liebe Gäste, schön, Sie wieder bei uns an Bord zu haben-wir haben Sie vermisst. Falls dies ihr erster Flug seit Corona ist, möchte ich Ihnen versichern, dass wir alles tun, um ihre Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir erfahren das gemeinsam mit der Lufthansa Group ein Industrieweites führendes Gesundheits-und Hygienekonzept entwickelt wurde.
Nun kann es losgehen...
Ich bestelle mir erst einmal ein Kaltgetränk, das erlaubt mir kurz die Maske zu entfernen .

Der Flug ist ruhig die Menschen verhalten sich vorbildlich.

Die Ankunft:
Immer zwei Personen dürfen den Flieger verlassen.
Im Flughafen heißt es zunächst einmal Fieber messen. Die Einreiseunterlagen werden geprüft nun nur noch das Gepäck holen - ab ins Taxi.
Unser kleines Hotel wartet schon auf uns. In Corona Zeiten hat sich unsere Unterkunft gemausert und ist ein kleines Schmuckstück geworden. Das Personal (jeder hat es gesundheitlich geschafft) freut sich riesig auf seine Stammgäste.

Plötzlich 4 Sterne.
Hotelprospekt.


Alles läuft bestens:
Handtücher und Bettwäsche sind hier im Dauerwechsel - die Hygiene top.

Foto:
Hausprospekt

Das Wetter 35 Grad und heiter am ersten Tag ist ein Geschenk. Der Strand beinahe Menschenleer das Meer lockt mit Badewannen Temperatur.

Erst einmal Liegen besorgen.

Aber nicht eine Liege in Sicht. Also werden zwei gekauft von der Hygiene her ein Plus. 
Am Abend:
Essen gehen bei mama muu.


Hygiene top:
Tische auf Abstand und für maximal 4 Personen. 
Wie immer ist das Essen vorzüglich. 

Eine Reise in Corona-Zeiten:
Ja...

Wenn man es vernünftig angeht.
Geimpft sein ist von Vorteil.
(Problemlose Heimkehr)
Und durchschnittlich knapp 30 Grad sind es wert sich auf den Weg zu machen.

Die Rückkehr:
Kurz vor der Heimreise wird Spanien zum Höchst-Risikogebiet. Für Doppelt Geimpfte alles kein Problem. (Aber für andere wurde es teuer.)
Wieder einmal die Einreise vorbereiten und es klappt auch . Der Link des RKI allerdings nicht. Nur eine Impfbescheinigung zu versenden ist möglich - meine nicht.
Was für ein Chaos.

Die Abreise:
Am Flughafen werden Einreiseunterlagen und Impfbescheinigungen geprüft. Nun ab in den Flieger "Upps" gehört uns der allein?
Platz satt und Beinfreiheit ohne Ende und das kostenlos. Erste Klasse Flug sozusagen.

Flieger für wenige...

Gelandet:
Es gibt eine (lasche) Kontrolle der Einreisenden.
Zuhause:
Jetzt geht der Spaß erst richtig los. Ich überlege wie ich meine Daten nun zum RKI bekomme. Das Gesundheitsamt der Stadt Bochum hilft weiter. Link zum Gesundheitsamt der Stadt Bochum - Anhang Fotos Impfbescheinigung - kurze Erklärung . Meldest du dich nicht heißt es Quarantäne - Nichteinhaltung kostet bis zu 25 Tausend Euro. Man gönnt sich ja sonst nichts. Oder?

Eine Reise in den Süden.

Alles klar, ich kenne mich jetzt aus. Nichts funktioniert selbst ist die Frau.
Was für ein Chaos.
Nach der Hinreise "Urlaubsreif" nach der Urlaubsreise auch. Ihr glaubt doch nicht das mich das entnervt hat? Ich bin eigentlich nur überrascht das in Zeiten der Pandemie überhaupt noch etwas klappt. Jetzt wo ich mich mit Pleiten, Pech und Pannen bestens auskenne steht einer Reise nichts mehr im Weg.
Nur eben noch die Inzidenz checken ...

Endlich.
Autor:

Gudrun - Anna Wirbitzky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

108 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen