Mummenschanz 2013 - Statt Karneval: Einfach gut feiern im Kunstmuseum

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Ernst-Ulrich Roth

Wenn einmal im Jahr das Kunstmuseum Bochum zur Kult-Veranstaltung ruft, dann kommen sie alle: Die Äbte und Nonnen, Mooshammers und Draculas, Scheichs und Zwerge, Schneewittchen und Schachtzeichen. Der Kreativität der Gäste ist beim Mummenschanz keine Grenze gesetzt.

Auch beim Mummenschanz am 9. Februar treten wie immer Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen auf. Neben der Jim Rockford Band mit dem Sänger Sven West starten die Tomcats aus Köln mit Rockabilly, die Heartbeats mit Rockklassikern und DJ Rosti.

Die Juicy Tones erweitern das Angebot um Acoustic Pop. Hinzu kommen Artbattles, also Kunst-Aktionen, und eine Visual Performance von zwei Dortmunder VideoJockeys. Eine zweite Tanzarea entsteht wieder im Tiefgeschoss des Kunstmuseums. Hier wird House-Musik gemacht.
Nähere Infos unter www.mummenschanz.net.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen