Netzwerk Westend sucht neue Mitstreiter
Gemeinsam für das Westend

Andrea Olbrich (l.) und Ilka Genser freuen sich als Sprecherinnen des Netzwerks Westend auf neue Mitstreiter.
2Bilder
  • Andrea Olbrich (l.) und Ilka Genser freuen sich als Sprecherinnen des Netzwerks Westend auf neue Mitstreiter.
  • Foto: Netzwerk
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

„Unser Anliegen ist es, das Westend für und mit den Bewohnern lebenswert zu gestalten und ein respektvolles Miteinander zu ermöglichen“, erklärt Ilka Genser, gemeinsam mit Andrea Olbrich Sprecherin des Netzwerks Westend. Sie ergänzt: „Privatpersonen und Institutionen, die sich an der Arbeit des Netzwerks beteiligen möchten, sind uns immer willkommen.“

Das Westend, bestehend aus den Quartieren Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme, wurde zwischen 2007 und 2019 als Stadtumbaugebiet umfassend umgestaltet und aufgewertet. Ilka Genser, die das Westend auch als Mitarbeiterin des Seniorenbüros Mitte gut kennt, macht deutlich: „Nun muss es darum gehen, das Erreichte zu verstetigen.“
An diesem Vorhaben sind die unterschiedlichsten Akteure beteiligt: neben Privatpersonen zum Beispiel auch das Kolpinghaus, Geschäftsleute, Familienzentren bzw. Kindergärten, Schulen und natürlich das Seniorenbüro Mitte. Und auch für die inhaltliche Arbeit dient Diversity natürlich als Richtschnur, wie Ilka Genser ausführt: „Das Netzwerk Westend möchte Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen, Glaubensrichtungen und Weltanschauungen verbinden.“ Das geht besonders gut bei Veranstaltungen wie dem Westendfest. Was in dieser Hinsicht in diesem Jahr möglich sein wird, hängt vom weiteren Verlauf der Pandemie ab.
Die Netzwerk-Sprecherinnen Ilka Genser und Andrea Olbrich, die den Caritas-Kindergarten und das Familienzentrum St. Viktoria im Griesenbruch leitet, laden viermal im Jahr zu Treffen ein, die derzeit nur digital stattfinden können, entwickeln selbst Ideen und koordinieren die einzelnen Arbeitsgemeinschaften, darunter die AG „Westend 55plus“, die für die Belange der älteren Bewohner eintritt. Ein Wegweiser durch das Westend, der auf die Bedürfnisse dieser Gruppe zugeschnitten ist, ist im Seniorenbüro Mitte erhältlich.
Die AG WillkommensWerkstatt möchte das Gespräch unter den Bewohnern anregen, während die AG Veranstaltungen kulturelle Events und Informationsabende auf die Beine stellt. „Wir suchen für unser Netzwerk gerade auch Menschen, die sich einer unserer bestehenden AGs anschließen oder eine neue Arbeitsgemeinschaft ins Leben rufen wollen“, lädt Ilka Genser alle Interessierten ein.

Infos
- Interessierte, die bei den verschiedenen AGs mitmachen möchten oder Fragen dazu haben, können sich bei den Sprecherinnen unter: netzwerk.westend@gmx.de oder im Seniorenbüro Mitte unter Tel.: 92786390 melden.
- Mehr Informationen gibt es auf: netzwerk-westend.de.

Andrea Olbrich (l.) und Ilka Genser freuen sich als Sprecherinnen des Netzwerks Westend auf neue Mitstreiter.
Andrea Olbrich (l.) und Ilka Genser wollen das Westend noch lebenswerter gestalten.
Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen