stadtumbau

Beiträge zum Thema stadtumbau

LK-Gemeinschaft
Das Gruppenfoto zeigt (v.l.) : Evelyn Scheitler, Margret Springkämper, Ulrich Syberg, Sven-Eric Leichner und Lissa Peters. 
Fotos: Michael Paternoga/Stadt Herne.
3 Bilder

Eva-von-Tiele-Winckler-Haus ist begeistert
Fahrradrikscha sorgt für Mobilität im Quartier

Herne. Schon die ersten Touren durch das Quartier kamen bei den Bewohnern des Eva-von-Tiele-Winckler- Hauses richtig gut an: Die Einrichtung des Evangelischen Johanneswerks schaffte sich eine Fahrradrikscha an, um den Menschen noch mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. „Ich bin so froh, dass uns jetzt diese Fahrradrikscha zur Verfügung steht“, freut sich Margret Springkämper bei einem Pressetermin an der Düngelstraße. Die Einrichtungsleiterin hat selber schon einige Male in...

  • Herne
  • 21.09.21
Vereine + Ehrenamt
Im Bild: Manfred Diekenbrock (Eisenbahnfreunde On Wheels) mit Enkeltochter Mia, Klaus Lammers (Jobcenter), die Erste Beigeordnete Nina Laubenthal, Jürgen Erhardt (Geschäftsführer Dorstener Arbeit), Harald Stucken (Verkehrsverein), Joachim Thiehoff (Büro für Bürgerengagement, Ehrenamt und Sport) und Bürgermeister Tobias Stockhoff.

Akteure sprechen über das spätere „Leben“ im schmucken Gebäude
Bürgerbahnhof soll gemeinschaftlich genutztes Wohnzimmer werden

Im Inneren des Bahnhofsgebäudes bleibt kaum ein Stein auf dem anderen. Bis Ende 2022 soll hier der Dorstener Bürgerbahnhof entstehen. Ein Gebäude, wie der Name es schon verrät: für Bürgerinnen und Bürger. Eine besondere Begegnungsstätte für alle Dorstenerinnen und Dorstener, die im Rahmen des Förderprogramms „Wir machen MITte“ gerade entsteht. Zusammen bilden der Umbau und die Umnutzung des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes und des Bahnhofsumfelds das größte Projekt in der Aufwertung der...

  • Dorsten
  • 26.07.21
Politik
Der „Tisa-Brunnen“ wurde 1962 von der Künstlerin und späteren Dorstener Ehrenbürgerin Schwester Paula (Tisa von der Schulenburg) entworfen. Die Reliefplatten aus Beton schildern die Geschichte der Stadt in Bildern und Schrift. Die Kreissparkasse (heute Sparkasse Vest), die damals im Haus Markt 16 beheimatet war, hat den Brunnen finanziert und der Stadt Dorsten geschenkt.

Ratsbeschluss zum Tisa-Brunnen
Replik des Brunnens soll auf dem Kirchplatz St. Agatha errichtet werden

Der Rat der Stadt Dorsten hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch mehrheitlich auf einen Weg verständigt, wo und in welcher Form künftig ein neuer Tisa-Brunnen stehen soll: Die Mehrheit sprach sich für eine Nachbildung des Kunstwerks aus. Für den Standort nahm der Rat das in der Sitzung vorgetragene Angebot der Kirchengemeinde St. Agatha an, den Platz zwischen Altem Rathaus und Kirche zu prüfen. Vor der Diskussion im Rat meldete sich Pfarrer Dr. Stephan Rüdiger mit diesem Angebot aus dem...

  • Dorsten
  • 01.07.21
Vereine + Ehrenamt
Andrea Olbrich (l.) und Ilka Genser freuen sich als Sprecherinnen des Netzwerks Westend auf neue Mitstreiter.
2 Bilder

Netzwerk Westend sucht neue Mitstreiter
Gemeinsam für das Westend

„Unser Anliegen ist es, das Westend für und mit den Bewohnern lebenswert zu gestalten und ein respektvolles Miteinander zu ermöglichen“, erklärt Ilka Genser, gemeinsam mit Andrea Olbrich Sprecherin des Netzwerks Westend. Sie ergänzt: „Privatpersonen und Institutionen, die sich an der Arbeit des Netzwerks beteiligen möchten, sind uns immer willkommen.“ Das Westend, bestehend aus den Quartieren Griesenbruch, Stahlhausen und Goldhamme, wurde zwischen 2007 und 2019 als Stadtumbaugebiet umfassend...

  • Bochum
  • 30.04.21
  • 1
Fotografie
Wo die Straße "An der Hunsebeck" auf die Marxstraße zuläuft, bilden blühende Kirschbäume einen rosafarbenen Tunnel.
8 Bilder

Magnolie, Kirsche & Co.
Welpers Blütezeit fängt gerade erst (wieder) an

Ich mag der Auffassung nicht ganz widersprechen, dass die Blütezeit von Hattingen-Welper schon Jahrzehnte zurückliegt und mit dem Aus für die Henrichshütte 1987 endgültig vorbei war. Unser Ortsteil hat sicherlich schon bessere Tage gesehen, aber in den letzten Jahren hat sich schon Einiges wieder zum Positiven gewendet (Stichwort Stadtumbau). Speziell in einem Punkt teile ich die obige Auffassung allerdings gar nicht: Welper hat an mehreren Straßen wundervolle Kirschbaumbestände, die gerade...

  • Hattingen
  • 21.04.21
  • 2
  • 2
Politik
Der Rat der Stadt Dorsten hat im Juni dieses Jahres entschieden, dass am heutigen Standort des „alten“ Tisa-Brunnens in der Innenstadt ein neuer Brunnen errichtet werden soll.

Tisa-Brunnen
Technisches Dezernat legt Fahrplan für die Bürgerbeteiligung vor

Der Rat der Stadt Dorsten hat im Juni dieses Jahres entschieden, dass am heutigen Standort des „alten“ Tisa-Brunnens in der Innenstadt ein neuer Brunnen errichtet werden soll. Ob dies eine Nachbildung des Originals sein kann, oder ob ein neuer Brunnen im Geiste der Ehrenbürgerin Tisa von der Schulenburg errichtet wird, ist offen. Hier sind die Dorstener Bürgerinnen und Bürger eingeladen, aktiv mitzuwirken. Für diese gemeinsame bürgerschaftliche Planungsaufgabe hat das technische Dezernat nun...

  • Dorsten
  • 16.10.20
  • 1
Ratgeber
Der Ausbau der Klosterstraße zwischen der Hafenstrasse und der Storchsbaumstraße beginnt am Montag, den 19. Oktober.

Wir machen MITte
Ausbau der Klosterstraße startet am 19. Oktober

Der Ausbau der Klosterstraße zwischen der Hafenstrasse und der Storchsbaumstraße beginnt am Montag, den 19. Oktober. Bei der Umsetzung einer weiteren Baumaßnahme aus dem Innstadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ wird das 400 Meter lange Teilstück bis zur Baustelle nur für die Anlieger befahrbar sein. Neben der gestalterischen Aufwertung in Kombination mit der Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer werden auch die unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen...

  • Dorsten
  • 07.10.20
Ratgeber
Der Hochstadenplatz soll attraktiv werden.
2 Bilder

Leitstreifen und Lümmelpodest
Umgestaltung des Hochstadenplatzes ist angelaufen

Der Baubeginn des nächsten großen „Wir machen MITte“-Projekts ist gestartet. Die „funktionale und gestalterische Aufwertung des Gebäudekomplexes Petrinum/VHS/Bibliothek“ wurde am heutigen Mittwoch, 23. September 2020, mit der Umgestaltung und Aufwertung des Hochstadenplatzes im ersten Bauabschnitt in Angriff genommen. Der Gebäudekomplex, auch als Bildungszentrum Maria Lindenhof bekannt, wurde als gestalterische Einheit mit dem Hochstadenplatz und der Hochstadenbrücke vom Dorstener Architekten...

  • Dorsten
  • 23.09.20
Politik

Wie attraktiv ist Dorsten
Passantenbefragung Donnerstag und Samstag in der Altstadt

Die Dorstener Altstadt erstrahlt nach Abschluss der Umgestaltungsarbeiten in neuem Glanz. Über 5 Mio. Euro hat die Stadt, unterstützt mit Fördermitteln von EU, Bund und Land NRW, in die Fußgängerzone investiert, deren Planung intensiv durch die Bürgerschaft begleitet wurde. Nun sind Verwaltung, Politik und Kaufmannschaft gespannt, wie die Bürgerinnen und Bürger die Attraktivität der Innenstadt bewerten. Gelegenheit zu einem deutschlandweiten Vergleich gibt eine empirische Erhebung durch das...

  • Dorsten
  • 23.09.20
Ratgeber
Die Bauzäune sind geräumt, auch die Recklinghäuser Straße ist seit Montag wieder in ganzer Breite für Besucherinnen und Besucher freigegeben. Mit diesem letzten Bauabschnitt ist die Umgestaltung der Fußgängerzone bis auf Kleinigkeiten abgeschlossen.

Drei Monate früher als geplant
Umgestaltung der Fußgängerzone in Dorsten vor dem Abschluss

Die Bauzäune sind geräumt, auch die Recklinghäuser Straße ist seit Montag wieder in ganzer Breite für Besucherinnen und Besucher freigegeben. Mit diesem letzten Bauabschnitt ist die Umgestaltung der Fußgängerzone bis auf Kleinigkeiten abgeschlossen. Dieses Großprojekt im Stadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ konnte drei Monate früher beendet werden, als ursprünglich kalkuliert. Vor allem dem bedarfsorientierten Mitarbeiter-Einsatz der Firma Benning ist es zu verdanken, dass die...

  • Dorsten
  • 02.09.20
Ratgeber
Die Bauarbeiten in der östlichen Recklinghäuser Straße (Baufeld I) gehen weiterhin gut voran.
3 Bilder

Baustellen-Nachrichten
Guter Fortschritt in der Dorstener Innenstadt

Die Modernisierung der Dorstener Innenstadt ist eines der größten und wichtigsten Projekte innerhalb des Stadterneuerungsprogramms „Wir machen Mitte“. Dazu ist nun der 16. Sonder-Newsletter „Baustellen-Nachrichten“ erschienen mit vielen Informationen zum Fortschritt der Bauarbeiten. Da eine derart komplexe Baustelle „lebt“, sich ständig verändert und auch Zeitpläne sich aufgrund vieler Umstände verschieben können, gibt das Stadtteilbüro seit Februar 2019 monatlich die „Baustellen-Nachrichten“...

  • Dorsten
  • 07.08.20
Politik
Wir machen MITte: Einige Vorhaben liegen gut im Zeitplan, bei einigen kommt es zu leichten Corona-Verzögerungen.

„Wir machen MITte“-Bauprojekte
Einige Vorhaben liegen gut im Zeitplan, bei einigen kommt es zu leichten Corona-Verzögerungen

Bereits im vergangenen Jahr wurde 2020 als „Baujahr“ der Wir machen MITte-Projekte betitelt. Die Stadt Dorsten muss nun jedoch feststellen, dass auch an den aktuellen Maßnahmen die Corona-Pandemie nicht spurlos vorbei geht. Kontaktverbot, fehlende Kinderbetreuung und Hygienevorschriften haben auf zahlreiche Vorhaben direkte oder indirekte Auswirkungen. Die Fußgängerzone, als eines der größten Projekte des Stadterneuerungsprogramms „Wir machen MITte“, liegt gut im Zeitplan und viele Teile...

  • Dorsten
  • 03.06.20
  • 1
Ratgeber
Das Foto zeigt v.li. Till Blackstein, Julia Quast, Henning Lagemann und Christoph Krafczyk, es fehlt Annette Schulze-Schlichtegroll.

Termine an der Gahlener Straße
Stadtteilbüro „Wir machen MITte“ begrüßt wieder in seinen Räumen

Das Stadtteilbüro „Wir machen MITte“ ist zentrale Anlaufstelle des gleichnamigen Stadterneuerungsprogramms, das bereits seit Sommer 2016 in der Dorstener Innenstadt umgesetzt wird. Im Stadtteilbüro an der Gahlener Straße 9 informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die verschiedenen Erneuerungsmaßnahmen und schaffen Gelegenheiten zu Mitwirkung und Beteiligung. Ab sofort ist das Stadtteilbüro wieder täglich in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr von mindestens einer Mitarbeiterin...

  • Dorsten
  • 22.05.20
  • 1
Politik
Das Bild zeigt Steinmetz Rainer Kuehn Mitte Januar 2020 bei der Sicherung der Beton-Reliefs des Tisa-Brunnens.

SPD Dorsten
"Tisabrunnen gehört wieder auf den Marktplatz"

Zur Zukunft des Tisa-Brunnens nehmen Julian H. Fragemann und Markus Langbein vom SPD-Ortsverein Altstadt Stellung: Wir haben die bisherigen Diskussionen und Überlegungen, auch der Stadtverwaltung, mit Interesse verfolgt. ,,Zu einem Kunstwerk dieser Art, gehört ja nach allgemeinem Verständnis wohl auch die seinerzeit bewusst gewählte Umgebung, also der Marktplatz", stellt Vorsitzender Julian H. Fragemann grundsätzlich fest. Markus Langbein, Ratskandidat für die Altstadt und selbst Anwohner,...

  • Dorsten
  • 22.05.20
Vereine + Ehrenamt

Arbeit der Hörder Stadtteilagentur wird bis 2022/23 verlängert

Die Stadterneuerungsarbeiten in Hörde werden bis zum Jahreswechsel 2022/23 andauern. Parallel dazu soll auch die Arbeit der Hörder Stadtteilagentur im Auftrag des Amtes für Stadterneuerung um zwei Jahre bis zum Jahreswechsel 2022/23 verlängert werden. Das schlägt der Verwaltungsvorstand dem Rat der Stadt vor. Informieren, Beraten, Beteiligen, Vernetzen - so lassen sich die Aufgaben der Hörder Stadtteilagentur beschreiben. Und diese Aufgaben hat die Stadtteilagentur in den letzten neun Jahren...

  • Dortmund-Süd
  • 01.05.20
Ratgeber
Der Blick vom Marktplatz in die Lippestraße.

Marktplatz wieder freigegeben
Umgestaltung des letzten Bauabschnitts in der Fußgängerzone steht bevor

Schon ab 4. Mai beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung in der östlichen Recklinghäuser Straße und damit etwa 3 Monate früher, als im ursprünglichen Zeitplan vorgesehen. Die Firma Benning beginnt an der Nordfassade mit der Ausschachtung und wechselt nach etwa einer Woche auf die südliche Seite. Die anliegenden Gewerbetreibenden sind bereits über die Arbeiten informiert. Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ profitieren die Arbeiten von dem zügigen Baufortschritt, der...

  • Dorsten
  • 29.04.20
  • 1
Ratgeber

Wochenmarkt Dorsten
Markthändler vor der Rückkehr auf den nun fertigen Marktplatz

Der Fortschritt der Bauarbeiten in der Innenstadt und zugleich die neuen Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Infektionsrisiken haben Auswirkungen auf den Wochenmarkt in Dorsten. Zunächst wurde die Bestimmung aufgehoben, dass nur Händler der Grundversorgung ihre Stände aufbauen dürfen. Ab sofort dürfen wieder alle Sortimente am Wochenmarkt teilnehmen. Allerdings müssen nicht nur die Mitarbeiter und die Kunden ausreichend Abstand zueinander einhalten (und Maske tragen), sondern auch die Stände...

  • Dorsten
  • 29.04.20
Ratgeber
Nach Ostern beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung in der Ursulastraße.

Mülltonnen sollen An der Vehme abgestellt werden
Umgestaltung in der Ursulastraße beginnt nach Ostern

Nach Ostern beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung in der Ursulastraße und damit einige Tage später, als zuletzt im Sonder-Newsletter „Wir bauen MITte“ angekündigt. Der betroffene Teilbereich zwischen der Recklinghäuser Straße und An der Vehme ist als Fußgängerzone gewidmet und kann während der Bauarbeiten nur noch durch die Rettungsdienste befahren werden. Die Anlieger sind bereits über die Arbeiten informiert. Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ können die Arbeiten...

  • Dorsten
  • 09.04.20
Politik
Sascha van Beek (Vorsitzender CDU-Alpen)

Stadtumbau in Alpen
Kritik der SPD ist falsch und unangepasst

Eigentlich müssten wir als CDU zu dem Artikel über die Kritik der SPD zur Möblierung des „kleinen Wohnzimmers“ aus der Rheinischen Post vom 27.02.2020 ja überhaupt keine Stellung nehmen. Wir werden nicht genannt und haben uns auch überhaupt keine Schuld zuzusprechen. Der Stil mit dem Jörg Banemann hier aber wiedermal gegen die Verwaltung und den Bürgermeister wettert ist unterirdisch. Vor allem wenn sich der Hauptkritikpunkt (Absperrpoller!) schon in dem Artikel selbst zerlegen lässt. Die...

  • Alpen
  • 04.03.20
Ratgeber
Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ beginnt die Firma Benning mit dem Aushub des bestehenden Pflasters entlang der Fassaden.

Baustelle gut im Rennnen
Umgestaltung der westlichen Recklinghäuser Straße beginnt vorzeitig

In der Woche vom 17. bis 21. Februar beginnen die Arbeiten zur baulichen Umgestaltung der Fußgängerzone in der westlichen Recklinghäuser Straße vom Alten Rathaus bis zur Ursulastraße. Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ beginnt die Firma Benning mit dem Aushub des bestehenden Pflasters entlang der Fassaden. Im weiteren Verlauf erfolgt der Aushub im Straßenbereich bis zum Kirchplatz. Parallel gehen die Pflasterarbeiten auf dem Markplatz weiter. Aufgrund des zügigen...

  • Dorsten
  • 13.02.20
Ratgeber
Die Arbeiten konzentrieren sich seit Jahresbeginn auf den Marktplatz, wo die am 6. Januar begonnenen Abbruch- und Auskofferungsarbeiten mittlerweile abgeschlossen sind.
4 Bilder

Erneuerung der Innenstadt
Baustelle konzentriert sich auf den Marktplatz

Die Modernisierung der Dorstener Innenstadt ist eines der größten und wichtigsten Projekte innerhalb des Stadterneuerungsprogramms „Wir machen Mitte“. Dazu ist nun – nach einer Pause zum Jahreswechsel – der zwölfte Sonder-Newsletter „Baustellen-Nachrichten“ erschienen mit vielen Informationen zum Fortschritt der Bauarbeiten. Die Arbeiten konzentrieren sich seit Jahresbeginn auf den Marktplatz, wo die am 6. Januar begonnenen Abbruch- und Auskofferungsarbeiten mittlerweile abgeschlossen sind. Die...

  • Dorsten
  • 30.01.20
  • 1
Ratgeber
Das Bild zeigt Steinmetz Rainer Kuehn am Dienstag bei der Sicherung der Beton-Reliefs des Tisa-Brunnens.

Erneuerung der Innenstadt
Beton-Reliefs des Tisa-Brunnens werden gesichert und eingelagert

Im Auftrag der Stadt Dorsten hat der Steinbildhauer Rainer Kuehn am Dienstag damit begonnen, die Reliefplatten des Tisa-Brunnens in der Innenstadt zu demontieren. Die Platten werden während der gerade begonnen Erneuerung des Marktplatzes eingelagert und gesichert. Nach der Weihnachtspause hat die in der Innenstadt tätige Baufirma Benning aus Münster die Arbeiten wieder aufgenommen und koffert derzeit die Flächen am Marktplatz aus. Die vorhandene Oberfläche wird entfernt und die darunter...

  • Dorsten
  • 15.01.20
Ratgeber
Wie in der Gordulagasse (Foto), die parallel zur Suitbertusstraße verläuft, soll die neue Pflasterung auch in diesem Teilbereich noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Arbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen sein
Die Umgestaltung der Suitbertusstraße beginnt

Die bauliche Umgestaltung der Fußgängerzonen der Dorstener Altstadt im Rahmen von „Wir machen MITte“, die Stadterneuerungsmaßnahme zur Entwicklung der Dorstener Innenstadt, setzt sich fort. In der nächsten Woche werden die Arbeiten in der nördlichen Suitbertusstraße beginnen. Wie in der Gordulagasse soll die neue Pflasterung auch in diesem Teilbereich noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Arbeiten beginnen zunächst mit dem Aushub des bestehenden Pflasters und dem Aufbau des neuen...

  • Dorsten
  • 21.11.19
  • 1
Ratgeber
Am Montag (28. Oktober) starteten die Arbeiten in der nördlichen Gordulagasse. Der Teilbereich soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.
2 Bilder

„Wir machen MITte“
Umgestaltung der Gordulagasse läuft an

Die bauliche Umgestaltung der Fußgängerzonen der Dorstener Altstadt im Rahmen von „Wir machen MITte“, die Stadterneuerungsmaßnahme zur Entwicklung der Dorstener Innenstadt, setzt sich fort. Am Montag (28. Oktober) starteten die Arbeiten in der nördlichen Gordulagasse. Der Teilbereich soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Maßnahme beginnt zunächst mit dem Aushub des bestehenden Pflasters und dem Aufbau des neuen Untergrunds einschließlich der Kellerlichtschächte. Es folgen die...

  • Dorsten
  • 29.10.19
  • 2
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.