Galläpfel an Eichenblatt

Anzeige
Galläpfel an der Unterseite eines Eichenblattes

Bei einem Fotospaziergang durch die Natur zog es mich zu einem Eichenbaum, an dem viele grüne Eicheln hingen. Bei den Nahaufnahmen sind mir merkwürdige Wucherungen an der Unterseite eines Eichenblatts aufgefallen.

Nach Recherchen im Internet soll es sich hierbei um Galläpfel handeln, auch Eichengalle genannt. Ursache dieses „Knubbels“ ist die kleine Gallwespe.
Diese legt, mit Hilfe ihres Legebohrers, Eier in die Blattader eines Eichenblattes ab. Der Eichenbaum reagiert mit der Bildung einer Galle, um die Eier darin schützend einzuschließen. Es wird aber auch "Abwehrreaktion" und "krankhafte Wucherung" genannt.
Das Innere dieser Blattgalle wird von einer Larve bewohnt. Im Herbst schlüpft das Insekt.

Laut Internet sind diese Wucherungen weder für den Baum noch für Menschen schädlich.

Informationsquellen:
www.augenblicke-naturfotografie.de/gallwespe-galerie.html
www.vkz.de/serien/phaenomene-der-natur/kw-40-gallaepfel-und-ein-schlafapfel
Wikipedia
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
4.388
Hans-Joerg Lack aus Bottrop | 08.10.2018 | 13:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.