Das Berufskolleg Wesel präsentierte sein vielfältiges Bildungsangebot
Am Tag der offenen Tür gab es viel zu erleben

Programmierte Bälle werfende Roboter am Tag der offenen Tür 2019 des Berufskollegs Wesel
7Bilder
  • Programmierte Bälle werfende Roboter am Tag der offenen Tür 2019 des Berufskollegs Wesel
  • hochgeladen von Martin Kuster

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler – viele von ihnen gemeinsam mit ihren Eltern - nahmen am vergangenen Samstag die Gelegenheit wahr, sich vor Ort über die vielfältigen Bildungsangebote des Berufskollegs Wesel zu informieren. Auf sie warteten aufwändige Präsentationen, Unterrichtsvorführungen, Versuchsreihen und Workshops, die die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs mit ihren Lehrkräften durch- und vorführten. 

Dabei kamen Technikbegeisterte voll auf ihre Kosten: Sei es die Programmierung von Bälle werfenden Robotern, die CNC-Fertigung verschiedener Metallteile, computeranimierte Schweißübungen mit 3D-Brille, die Herstellung von Namensständern und Schrauben mit einem 3D-Drucker und vieles mehr.

Schülerinnen und Schüler der Agrarabteilung stellten die verschiedenen Herstellungsverfahren von Trinkmilch vor und führten mit den Besuchern einen Geschmackstest mit Blindverkostung durch. Außerdem konnte man hier erfahren, warum Steinvorgärten das Insektensterben fördern und welche ökologischen und dennoch pflegeleichten Alternativen der Gartengestaltung es gibt.

In der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung wurden Informationen und beeindruckende Bilder über Irland präsentiert, das regelmäßig von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Erasmus-Projekts besucht wird. Außerdem gaben EDV-Workshops z. B. zur Themenreihe "Büromanagement" einen Einblick in den modernen Unterrichtsalltag am Weseler Berufskolleg.

Auch für die Kinderbetreuung war dank der Fachabiturklassen des Bildungsgangs „Gesundheit und Soziales“ gesorgt – und natürlich für das leibliche Wohl. Zum kulinarischen Angebot gehörten beispielsweise internationale Spezialitäten, die ein echter Gaumenschmaus waren.

Ein weiterer Schwerpunkt des Tages war die persönliche und intensive Beratung durch die Lehrkräfte des Berufskollegs. Sie unterstützten alle am Besuch des Berufskollegs interessierte Jugendlichen bei der nicht immer leichten Entscheidung, ob eine einjährige oder zweijährige Berufsfachschule oder das Berufliche Gymnasium besucht werden soll – und mit welcher Berufsorientierung. Viele von ihnen meldeten sich anschließend für den Besuch des Berufskollegs Wesel ab dem kommenden Schuljahr an.

Die positive Resonanz des Tags der offenen Tür lässt sich auch daran erkennen, dass die Anmeldezahlen in diesem Jahr so hoch wie noch nie gewesen sind. Anmeldungen mit persönlicher Beratung sind übrigens noch bis zum 22. Februar möglich. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Homepage www.bkwesel.de.

Autor:

Martin Kuster aus Voerde (Niederrhein)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.