Die Burghofbühne Dinslaken eröffnet im September die Spielzeit 2019/20
Premieren, Zuwachs und ein neues Logo

Die Aufführung von "Die Räuber" am kommenden Freitag, 13. September, im Tribünenhaus der Trabrennbahn in Dinslaken läutet die neue Spielzeit ein.
  • Die Aufführung von "Die Räuber" am kommenden Freitag, 13. September, im Tribünenhaus der Trabrennbahn in Dinslaken läutet die neue Spielzeit ein.
  • Foto: Foto: Nadja Blank
  • hochgeladen von Janutschka Perdighe

Drei Spielorte, ein neues Ensemblemitglied und jede Menge Premieren - So zeigt sich die Burghofbühne Dinslaken in der kommenden Spielzeit. Los geht es am 13. September mit dem Drama „Die Räuber“ von Friedrich Schiller.

Die neue Spielzeit der Burghofbühne beginnt am kommenden Freitag mit einem Drama. In „Die Räuber“, Inszeniert von André Rößler (Mutter Courage), wo der Konflikt zwischen den Brüdern Karl und Franz eigentlich ja doch so einfach niedergelegt werden könnte, indem sie einfach miteinander sprechen, zeigt das Ensemble eine komplette Gefühlspalette. Ein interessanten Thema, welches man auch auf das aktuellen Weltgeschehen übertragen könnte. Eine große Produktion mit acht Schauspielern und die Eröffnung der neuen Spielzeit im Tribünenhaus der Trabrennbahn.

Weiter geht es am 31. Oktober mit dem Schauspiel „Fahrenheit 451“. 451 Grad Fahrenheit ist die Temperatur, bei der Papier anfängt zu brennen: Kunst ist Gewalt, Wissen ist Gefahr und beides muss vernichtet werden. Geben die Menschen in der Zukunft ihr Wissen auf, um sich nur noch berieseln zu lassen? Eine Inszenierung von Nadja Blank, aufgeführt in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums.

Das angestaubte Stück „Tartuffe“ aus dem 18. Jahrhundert wird am 10. Januar 2020 modern aufgelegt. Tartuffe ist ein Betrüger, ein Scharlatan, ein Angeber, ein Lügner. Dennoch schafft er es, sich im Haus von Orgon und seiner Familie einzunisten und unentbehrlich zu machen. Und wie zum Teufel macht er das? Zeitgenössische Aspekte treffen auf den Humor von Moliére. Die Regie führt Boris C. Motzki, die Aufführung wird, wenn fertiggestellt, in der neuen Aula der Ernst-Ballach-Gesamtschule stattfinden.

E.T.A. Hoffmanns weltberühmtes Schauermärchen „Der Sandmann“ thematisierte schon im 18. Jahrhundert das Verhältnis von Mensch und Maschine sowie die Suche nach dem Unbewussten. Intendant und frisch gebackener Papa Mirko Schombert beschäftigt sich ebenfalls mit künstlicher Intelligenz und dem „zwischenmenschlichen“ von Nathanael und Olimpia. Premiere ist am 6. März 2020 in Dinslaken.

Die Neuen im Kinder- und Jugendtheater
Neben den Premieren "Der Miesepups", "Robin Hood", "Zottelkralle" und "Dschabber" gibt es auch im Team der Burghofbühne ein neues Gesicht. Während der Elternzeit von Anna Scherer, Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters, ist Clara Kaltenbacher als Theaterpädagogin im Theater tätig.
Neu ist außerdem Maren Kraus. Die 27-Jährige stand schon in der vergangen Spielzeit bei der Burghofbühne auf der Bühne. Mit ihr sind Laura Götz, Philip Pelzer und Malte Sachtleben im festen Ensemble.

Auch die Bürgerbühne im Tenterhof ist in dieser Spielzeit aktiv: Kinderclub, Jugendclub und Crossclub. In den kommenden Tagen startet der Jugendclub mit den Proben und freut sich auf weitere Mitspieler. Die Proben sind mittwochs von 17 bis 20 Uhr unter der Leitung von Clara Kaltenbacher.

Autor:

Janutschka Perdighe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.