Workshop für junge Erwachsene
Theaterspionage an der Burghofbühne

Mit Abstand ein spannender Theaterworkshop für die Jugendlichen bei der Burghofbühne Dinslaken.
8Bilder
  • Mit Abstand ein spannender Theaterworkshop für die Jugendlichen bei der Burghofbühne Dinslaken.
  • Foto: jp
  • hochgeladen von Janutschka Perdighe

Am vergangenen Samstag fand der erste Teil des Theaterworkshops für Jugendliche bei der Burghofbühne Dinslaken während der Corona-Krise statt. "Willkommen bei der Theaterspionage bei der Burghofbühne", steht auf einem Schild geschrieben. 

Dem Aufruf des Landestheaters, Theaterluft zu schnuppern und gemeinsam mit den Schauspielern in das geplante Jugendstück "Dschabber" zu schauen, folgten 11 Jugendliche aus Dinslaken. "Wir freuen uns das ihr hier seid, trotz oder gerade wegen der derzeitigen Situation. Kultur fehlt, wird vermisst - bei uns und bei den Zuschauern", beginnt Nadja Blank.


Zum ersten Mal

Die Theaterspionage ist etwas ganz neues bei der Burghofbühne. Der Workshop beinhaltet zwei Teile. Am vergangenen Samstag trafen sich das Ensemble sowie das Team der Burghofbühne mit den teilnehmenden jungen Erwachsenen zum erste Mal. "Der Workshop ist Teil einer Kooperation mit der Landeszentrale und politischen Bildner*innen", erklärt Clara Kaltenbacher. "Unser heutiger Besuch ist sozusagen die Patengruppe zum Stück "Dschabber".  

Zu Beginn des Workshops wurde das Thema mit den Teilnehmer*innen besprochen. In "Dschabber" geht es um ein muslimisches Mädchen, die nach einem islamfeindlichen Graffiti an der Turnhallenwand und auf Wunsch ihrer Eltern, die Schule wechseln soll. Sie lernt Jonas kennen. Auch er hat mit Vorurteilen, Ausgrenzung und Misstrauen zu kämpfen und so freuen sich die vermeintlich so unterschiedlichen Jugendlichen an.

In Corona-Manier sitzen die Teilnehmer*innen einschließlich der Theaterpädagogin Clara Kaltenbacher und Nadja Blank, Regisseurin des Stücks, in einem großen Kreis im ausreichendem Abstand zusammen. Thema sind Migration, Unterschiede und Toleranz. Ein kurzer Film wirft viele Zahlen in den Raum: Ende 2015 lebten 4,5 Millionen Muslime in Deutschland - das sind 5,3 Prozent der Bevölkerung. Davon waren etwa 1,2 Millionen als Geflohene in den letzten Jahren gekommen. Nach einer Studie sind 40 Prozent hoch religiös. 2008 waren es 28 Prozent der Muslima, die ein Kopftuch tragen, ca. 50 Prozent der über 65 jährigen und etwa ein fünftel der 16 bis 25 jährigen. Doch die Religionszugehörigkeit ist nur ein Aspekt von vielen. 


Was uns verbindet? Wir sind alle Menschen. Menschen mit unterschiedlichen Geschichten und Erfahrungen. 

Nach dem Mittag geht es in den Theaterteil des Workshops. Was bedeutet Landestheater? Welche Berufe gibt es am Theater? Wie wird man Schauspieler? Wie lange wird vor der Premiere geprobt? Und und und.. sehr spannend, nicht nur für die Workshopteilnehmer*innen. 

"Und jetzt kommen wir zu "Dschabber". Es ist auch für uns neu, denn wir haben noch nicht zusammen geprobt. Ihr seid also bei Probe Nummer eins dabei", erklärt Nadia Blank. Die Probe beginnt. Die Schauspieler stehen "auf der Bühne" im Innenhof. Vor ihnen die Jugendlichen. "Dschabber" ist ein Jugendstück ab 14 Jahren. "Auch für uns ist das Projekt "Theaterspionage" interessant, grade weil wir erst am Anfang der Proben stehen. Die Jugendsprache ist ja doch eine Andere. An den Reaktionen können wir schon während er Proben sehen, ob wir zeitgemäß sind", klärt Clara Kaltenbacher auf. 

Ein interessanter und, in diesen Zeiten, abwechslungsreicher Tag für alle Beteiligten. Den zweiten Teil des Workshops wird es am 13. Juni. Jetzt wird erst Mal weiter geprobt, denn die Premiere von "Dschabber" ist für den 19. Juni im Tenterhof Dinslaken geplant.

Autor:

Janutschka Perdighe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen