Kreislauf des Lebens
Im Herbst

Das Tageslicht flieht, am Himmel droht Grau,
der Wind schüttelt wütend die Bäume,
er zerrt an den Ästen, fordernd und rau,
vorbei sind die Sommernachtsträume.
Die Luft ist erfüllt von dumpfem Gebraus,
es rüttelt und zerrt an Fenster und Haus,
kein Sonnenstrahl lugt durch die Wolken.

Der Regen durchkämmt die Blätter am Ast,
sie fallen und treiben in Scharen
auf fließendem Wasser in strudelnder Hast,
so wie in vergangenen Jahren.
Allmählich verliert sich der Sturzbach im Sand,
die Sonne durchbricht die stahlgraue Wand,
ein Igel hebt schnuppernd die Nase.

An Halmen und Ästen spiegeln sich bunt
die Tropfen in schillernden Farben,
der Igel verspeist einen schmackhaften Fund,
die Vögel umschwärmen die Garben.
Der Himmel erstrahlt in leuchtendem Blau,
die Wolken ziehn weiter, die Winde sind lau,
als wär es nie anders gewesen.

Bild und Text © Volker Rubin

Autor:

Volker Rubin aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.