Gemeine Wespe und Haus-Feldwespe - Aus der Insektenwelt -
Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) geht auf die Jagd

"O, ein Leckerbissen" ...
12Bilder
  • "O, ein Leckerbissen" ...
  • Foto: © Regine Hövel 2020
  • hochgeladen von Regine Hövel

Gemeine Wespe (Vespula vulgaris)

"O, ein Leckerbissen" ...
  • "O, ein Leckerbissen" ...
  • Foto: © Regine Hövel 2020
  • hochgeladen von Regine Hövel

Meine "Winterwanderung" durchs Fotoarchiv hat eine Sequenz an die Oberfläche gespült, die ich einmal vorstellen möchte. Es handelt sich um die gemeine Wespe, die immer stört, wenn wir draußen gemütlich eine Mahlzeit einnehmen wollen.

Die Gemeine Wespe gehört zur Familie der Faltenwespen, hat gelbe Beine, und schwarze Fühler. Für die Aufzucht der Brut benötigt sie allerdings Insekten und geht auf die Jagd. Ein solch spannender Moment ist mir im Garten vor die Linse gekommen. Die ganze Aktion hat 1 Minute gedauert.

"Wie pack' ich sie denn am besten" ... Die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) möchte zugreifen.
  • "Wie pack' ich sie denn am besten" ... Die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) möchte zugreifen.
  • Foto: © Regine Hövel 2020
  • hochgeladen von Regine Hövel

Die Gemeine Feldwespe (Vespula vulgaris) mühte sich redlich, ihr Opfer zu erwischen.

"Verflixt, entwischt" ... der rechte Kiefer ist weit aufgeklappt, der linke fehlt.
  • "Verflixt, entwischt" ... der rechte Kiefer ist weit aufgeklappt, der linke fehlt.
  • Foto: © Regine Hövel 2020
  • hochgeladen von Regine Hövel

Ich entdeckte, dass ihr die linke Kieferhälfte fehlte; das machte die Jagd für sie zum Glücksspiel. Die kleine Wildbiene wehrte sich und konnte sich befreien. Die Gemeine Wespe gab auf.

Sie musste ein anderes Opfer ausfindig machen, denn die zu versorgende Brut war hungrig.

Ich habe der Gemeinen Wespe ein "kleines Mitspracherecht" eingeräumt. Siehe Bildunterschriften.

Die Haus-Feldwespe (Polistes dominula) gehört ebenso zur Familie der Faltenwespen.

Haus-Feldwespe (Polistes dominula) hat gelbe Fühler, gelbe Beine und einen schwarzen Kiefer. Auch die Gesichtzeichnung unterscheidet sich von der Gemeinen Wespe (Vespula vulgaris)
  • Haus-Feldwespe (Polistes dominula) hat gelbe Fühler, gelbe Beine und einen schwarzen Kiefer. Auch die Gesichtzeichnung unterscheidet sich von der Gemeinen Wespe (Vespula vulgaris)
  • Foto: © Regine Hövel 2015
  • hochgeladen von Regine Hövel

Ein Nest der Haus-Feldwespe (Polistes dominula) fanden wir schon 2018 in einem Hohlraum eines Dachflächenfensters. Die Haus-Feldwespe (Polistes dominula) gehört zur Familie der Faltenwespen, ist friedlich und stört niemals beim Essen in der freien Natur. Sie ernährt sich von Nektar und Pollen. Für die Aufzucht der Brut benötigt sie wie ihre Verwandte Insekten.

Nest einer Haus-Feldwespe (Polistes dominula) mit Brut. Es hatte eine Größe von ca. 9 x 7 cm und war etwa 2,5 cm hoch.
  • Nest einer Haus-Feldwespe (Polistes dominula) mit Brut. Es hatte eine Größe von ca. 9 x 7 cm und war etwa 2,5 cm hoch.
  • Foto: © Regine Hövel 2018
  • hochgeladen von Regine Hövel

Ursprünglich wurde sie als "Gallische" oder "Französische Feldwespe" (Polistes gallicus) bezeichnet. Nachfolgend eine kleine Erklärung zur Namensänderung.

Namens-Verwirrung bei den Feldwespen
Wissenschaft steht nicht still, es kommt immer wieder zu neuen Erkenntnissen über Artabgrenzungen und Verwandtschaftsbeziehungen. Das trifft auch auf die Feldwespen zu und auf die Haus-Feldwespe als unsere häufigste heimische Art. Bis vor einigen Jahren lautete ihr wissenschaftlicher Name Polistes gallicus, also „Gallische Feldwespe“. Inzwischen heißt sie Polistes dominula, trotz Umbenennung haftet ihr der alte deutsche Name aber noch an. Das ist deswegen knifflig, weil der alte Name neu an eine andere, im Mittelmeerraum verbreitete Feldwespe vergeben wurde.
Zu allem Überfluss wandert diese „neu etikettierte“ Polistes gallicus klimawandelbedingt nun auch nach Deutschland ein, Nachweise gibt es bereits vom Kaiserstuhl bis Worms. Wenn heute von der Gallischen Feldwespe die Rede ist, sollte man sicherheitshalber immer fragen, ob denn die alte oder die neue „gallicus“ gemeint ist. Oft wird es nämlich die alte sein und damit die Haus-Feldwespe Polistes dominula.
(Quelle: Nabu.de)

Ausführlichere Informationen finden sich hier:Haus-Feldwespe (Polistes dominula)

Noch eine Anmerkung zur kleinen Wildbiene: Ich weiß nicht, ob es eine Biene oder eine Wespe ist. Trotz der roten Schenkel als eindeutige Merkmale ist es mir nicht gelungen, sie zu bestimmen. Falls jemand darüber Bescheid weiß, wäre ein Hinweis sehr hilfreich!

Vielleicht weckt dieser Beitrag Interesse! Es würde mich freuen!

Autor:

Regine Hövel aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

98 folgen diesem Profil

21 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen