Theatergruppe Phönix
Mörderisches Vergnügen bei „Halbpension mit Leiche“

Die Aufführungstermine der Theatergruppe "Phönix" am 20. und 21. März rücken schnell näher. Geboten wird den Zuschauern eine aberwitzige Krimikomödie rund ums Thema „Mord und Todschlag“.
  • Die Aufführungstermine der Theatergruppe "Phönix" am 20. und 21. März rücken schnell näher. Geboten wird den Zuschauern eine aberwitzige Krimikomödie rund ums Thema „Mord und Todschlag“.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Das Lampenfieber steigt, die Proben zum aktuellen Stück laufen auf Hochtouren. Die Aufführungstermine der Theatergruppe "Phönix" am 20. und 21. März rücken schnell näher.Geboten wird den Zuschauern eine aberwitzige Krimikomödie rund ums Thema „Mord und Todschlag“:

Fünf Personen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sich zusammengetan, um eine Pension zu eröffnen. Denn eine große Gemeinsamkeit verbindet sie: sie alle sind Mörder. 

Da gibt etwa es das schusselige Tantchen Schröder (Brigitte Schmitz), die es einfach nicht ertragen kann, wenn es jemandem schlecht geht, oder die abstinente Bardame Pretty Wummen, (Angelika Welz), deren Mordlust beim kleinsten Hauch von Alkoholschwaden erwacht. Hinzu kommt Horst Klotz (Bernd Stockhoff), ein wortkarger Choleriker, der nicht nur in der Küche wahre Wunder mit Messern vollbringt und der putzwütige Ingolf Kamp-Bornhofen (Benno Schmitz) mit Panik vor jeder Mikrobe und einem Faible für alles, was chemisch ist. Komplettiert wird die Truppe durch die esoterische Tierfreundin Jayashree Lohse (Ursula Schroer), die auch für jedes Kleintier über Leichen gehen kann.

Doch dank der Psychologin Dr. Silke Hufenreuther (Stefanie Riegert), die sich als Leiterin einer „Selbsthilfegruppe“ um das tödliche Quintett kümmert, sind doch alle auf den rechten Weg gebracht. Oder?

Als die Therapeutin und ihr naiver Ehemann Hajo Zeisig (Heribert Köning) als erste Gäste die Pension besuchen, kommt es zu Zwischenfällen, die Hajo in Lebensgefahr und die fünf Neugründer an ihre Grenzen bringen – und die schließlich mit einem Todesofer enden. Als dann auch noch die strenge Kontrolleurin Astrid Aufderhöhe (Lisa Ulfkotte) mit spitzer Zunge und gezücktem Klemmbrett auftaucht, eskaliert die Lage zusehends. Schließlich dreht sich alles um die Frage: wohin mit der Leiche?

Mit viel Herzblut, Leidenschaft und großem Spielspaß bringt die Theatergruppe Phönix die Krimikomödie auf die Bühne. Aufgeführt wird das Stück am 20. und 21. März ab 20:00 Uhr in der Aula der St.Ursula-Realschule.

Karten sind für 9 Euro in der Stadtinfo Dorsten und für 11 Euro an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Infos auf phoenix-dorsten.de.

Quelle: Phönix

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen