Fake-Anrufer gibt sich als Arzt aus
Betrugs-Masche um kranke Angehörige in Dorsten

Im Umkreis von Dorsten wurden seit Anfang der Woche gleich mehrere Personen von einem jungen Mann angerufen, der sich als „Herr Dr. Schult“ bzw. „Prof. Dr. Koch“ vorstellte und als Arzt des Dorstener St. Elisabeth-Krankenhauses ausgab.
  • Im Umkreis von Dorsten wurden seit Anfang der Woche gleich mehrere Personen von einem jungen Mann angerufen, der sich als „Herr Dr. Schult“ bzw. „Prof. Dr. Koch“ vorstellte und als Arzt des Dorstener St. Elisabeth-Krankenhauses ausgab.
  • Foto: Symbolbild Pixabay
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Zum wiederholten Male nutzen Betrüger die Angst von Bürgern um kranke Angehörige, die angeblich notfallmäßig ins Dorstener Krankenhaus transportiert wurden, aus.

Im Umkreis von Dorsten wurden seit Anfang der Woche gleich mehrere Personen von einem jungen Mann angerufen, der sich als „Herr Dr. Schult“ bzw. „Prof. Dr. Koch“ vorstellte und als Arzt des Dorstener St. Elisabeth-Krankenhauses ausgab. Der Telefon-Betrüger behauptete, dass ein Angehöriger des Kontaktierten stationär im Krankenhaus behandelt würde, schwer verletzt oder erkrankt sei und die Nacht nicht überleben würde.

Dabei ist die gute Kenntnis des Anrufers von den Familienverhältnissen seiner Opfer besonders auffällig. Um ihren Angehörigen zu helfen, wurden die Angerufenen dazu aufgefordert, die Behandlung sofort zu bezahlen. „Wir bitten hierbei um besondere Vorsicht, da wir generell keine Zahlungen am Telefon einfordern“, appelliert Birgit Böhme-Lueg, Pressesprecherin des Dorstener Krankenhauses, an die Bürger. Bei Unsicherheit rät das Krankenhaus den Betroffenen, sich direkt an die Polizei zu wenden. Weitere Informationen zum KKRN-Klinikverbund finden Interessierte unter www.kkrn.de.

Quelle: KKRN

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen