Erweiterung des Dorstener Krankenhauses
St. Elisabeth-Krankenhaus baut neuen Funktionsbereich und Komfortstation

Die Baustelle am St. Elisabeth-Krankenhaus von oben.
  • Die Baustelle am St. Elisabeth-Krankenhaus von oben.
  • Foto: KKRN
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Baustart am St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten: Nach umfangreichen Planungen konnte mit den Baumaßnahmen für einen neuen Funktionsbereich sowie die neue Komfortstation begonnen werden. Zusätzlich ist noch geplant, eine neue Cafeteria zu bauen sowie auch die vorhandenen Stationen zu modernisieren und rund 80 zusätzliche Parkplätze zu schaffen.

Wo zuvor der alte Hubschrauberlandeplatz war, wird nun ein Anbau errichtet. Im ersten Obergeschoss dieses Anbaus erhalten verschiedene Fachabteilungen neue Funktions- und Arbeitsräume. Im Erdgeschoss wird darüber hinaus eine neue Komfortstation mit 41 Betten entstehen. Um den neuen Hubschrauberlandeplatz herum sollen 80 zusätzliche Parkplätze geschaffen werden.

Die nächsten Planungen stehen an: Auch über eine Cafeteria mit Außenbereich und neugestalteten Gartenflächen sollen sich Patienten und Mitarbeiter bald freuen dürfen. „Die Besuchercafeteria direkt am Eingang unseres Krankenhauses ist in die Jahre gekommen und die Mitarbeitercafeteria im Untergeschoss nur ein Provisorium. Deswegen planen wir, eine neue Cafeteria zu schaffen, die zeitgemäß ist und unseren Patienten sowie Mitarbeitern einen angenehmen Aufenthaltsort bietet“, erklärt Andreas Hauke, Geschäftsführer des Klinikverbundes KKRN GmbH.

Nach Fertigstellung der genannten Baumaßnahmen sollen auch alle anderen Stationen des Dorstener Krankenhauses saniert werden. Der gesamte Umbau des St. Elisabeth-Krankenhauses dauert voraussichtlich bis 2022. Mit der Erweiterung des St. Elisabeth-Krankenhauses möchte sich der Klinikverbund weiterentwickeln und den Patienten eine noch bessere Versorgung bieten.

Auch für die Marler Betriebsstätte hat der Klinikverbund Baumaßnahmen geplant, weitere Informationen hierzu auf kkrn.de.

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten:

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten gehört zum Klinikverbund KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH, der größten Klinikgesellschaft im nördlichen Ruhrgebiet. Das Dorstener Krankenhaus verfügt über neun medizinische Fachabteilungen, eine Palliativstation sowie ein angeschlossenes Bildungsinstitut für Gesundheits- und Pflegeberufe. Knapp 12.100 Patienten im Jahr finden im St. Elisabeth-Krankenhaus bei 720 Mitarbeitern eine hochqualifizierte Beratung und vertrauensvolle Behandlung. Daher lautet der Leitsatz des Klinikverbundes „Medizin mit Menschlichkeit“. Zusätzlich ist die KKRN GmbH Akademisches Krankenhaus der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster. Weitere Informationen finden Interessierte unter kkrn.de.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.