Verkehrsbehinderungen auf der Lippebrücke in Dorsten

Altstadt. Am Montag und Dienstag (28. und 29. November) muss auf der Borkener Straße an der Kanalbrücke in Fahrtrichtung Innenstadt wieder mit Staus gerechnet werden.

Der Versorger Westnetz-GmbH muss unterhalb des Einkaufszentrums ein Spezialfahrzeug aufstellen und benötigt dafür auf etwa 30 Metern Länge eine der beiden Fahrspuren. Das Fahrzeug ist erforderlich, um die kürzlich dort aufgestellte Gas-Druckregel- und Messstation (kurz: GDRM) in Betrieb nehmen zu können.

Unmittelbar vor der Signalanlage am Westwall können sich die Fahrzeuge dann aber wieder auf zwei Geradeaus- sowie der (eingeschränkten) Rechtsabbiegespur aufstellen.

Die Stadt hat gemeinsam mit Westnetz geprüft, ob das Spezialfahrzeug für diese Arbeiten auch außerhalb des Verkehrsraumes aufgestellt werden kann. Dies ist leider nicht möglich.

Damit möglichst viele Fahrzeuge das Nadelöhr an beiden Tagen in kurzer Zeit passieren können, werden alle Autofahrer gebeten, das Reißverschlussprinzip einzuhalten.

Autor:

Susann Kahl aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.