Versuchter 12-facher Mord: Gesuchter stellt sich der Polizei

Symbolbild

Kreis RE/Bottrop. Mit einer gemeinsamen Presseerklärung wendeten sich die Staatsanwaltschaft Dortmund und die Polizei Dortmund Anfang August mit einer dringenden Fahndung an die Öffentlichkeit. Es wurde angenommen, dass sich der Tatverdächtige im Kreis Recklinghausen oder Bottrop aufhalten könne.

Was war geschehen? In der Nacht zu Mittwoch (18. Juli), gegen 1 Uhr, war es in einem Mehrfamilienhaus in der Lugierstraße in Dortmund-Hörde zu einem Brand im Treppenhaus gekommen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Eine Mordkommission hatte die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachverhalt wird als versuchter zwölffacher Mord in Verbindung mit schwerer Brandstiftung qualifiziert. Seit dem 1. August wurde der Verdächtige mit Lichtbildern gesucht.

Gesuchter stellt sich der Polizei

Jetzt hielt der Verdächtige dem Fahndungsdruck nicht mehr stand. Wie die Staatsanwaltschaft heute mitteilte, hat sich der per Öffentlichkeitsfahndung wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung Gesuchte am Abend des 20. September auf der Kriminalwache Dortmund gestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen