Erster Spatenstich fürs Wohnprojekt Blaue Schule in Barkenberg

Investor Günter Brun, Volker Deutsch vom Planungsamt, Architekt Hans Schmidt-Domogalla und  Vereinsvorsitzende Roswitha Himmelmann.
  • Investor Günter Brun, Volker Deutsch vom Planungsamt, Architekt Hans Schmidt-Domogalla und Vereinsvorsitzende Roswitha Himmelmann.
  • hochgeladen von Foto Bludau
Wo: Wohnprojekt Blaue Schule, Barkenberger Allee, 46286 Dorsten auf Karte anzeigen

Auf dem Gelände der ehemaligen Blauen Schule an der Barkenberger Allee gab es am Montagnachmittag den symbolischen ersten Spatenstich in Rahmen einer kleinen Feierstunde für ein Mehr Generationen Projekt. Architekt Hans Schmidt-Domogalla, Investor Günter Brun, vom Planungsamt der Stadt Dorsten Volker Deutsch und die Vereinsvorsitzende des Trägervereins Roswitha Himmelmann gaben den symbolischen Startschuss. Passend dazu brachte Architekt Schmidt-Domogalla die Baugenehmigung für das Wohnprojekt Blaue Schule mit. Bereits seit fünf Jahren laufen die Planungen für dieses Modellprojekt. Auf der Fläche soll ein dreigeschossiges Gebäude mit 32 Wohnungen entstehen, das mehrere Generationen unter einem Dach vereinen soll. Bis auf zwei Wohnungen sind diese auch schon vergeben. Der Investor ist die Bauherrengemeinschaft Brun aus Heiden. Diese vermietet dann an den Trägerverein Wohnprojekt Blaue Schule. Wenn das Wetter mitspielt soll der Keller bis zum Winter fertig sein. Geplant ist weiterhin, dass die ersten Mieter im Dezember 2012 einziehen können. Ein kleines Geschenk bekamen die Macher des Projektes dann noch vom Webmaster der Wulfen-Wiki Internetseiten überreicht. Eine archivierte blau lackierte Holzlatte der ehemaligen Blauen Schule, dessen Namen das Projekt nun trägt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen