Junges Tanztheater feiert Premiere
Bühne für das Glauben

Tänzer und Darsteller zwischen 16 und 27 Jahren haben sich mehrere Monate lang mit dem Thema Glauben befasst.
  • Tänzer und Darsteller zwischen 16 und 27 Jahren haben sich mehrere Monate lang mit dem Thema Glauben befasst.
  • Foto: Lucas Maserski
  • hochgeladen von M Hengesbach

Für die Tanztheaterproduktion „What I believe. I believe. What?“ haben sich 25 junge Erwachsene mit dem Thema Glauben auseinandergesetzt. Und während die einen einer Religion angehören, verehren die anderen die neueste Turnschuhkollektion.
Die vom Dortmunder Künstler-Kollektiv vier.D realisierte Produktion feiert am Samstag, 6. Juli, um 20 Uhr im Theater im Depot, Immermannstraße 29 Premiere.
Unter der Leitung der Choreografin Birgit Götz und des Regisseurs Thorsten Bihegue haben sich die Tänzer und Darsteller zwischen 16 und 27 Jahren mehrere Monate lang mit dem Thema Glauben auseinandergesetzt. In Interviews haben sie sich selbst und den Studierenden der internationalen Klasse des Dortmunder Westfalenkollegs viele
Fragen gestellt. Gemeinsam haben sich die Teilnehmenden verschiedenen Ausprägungen genähert. Entstanden ist ein spartenübergreifendes Bühnenstück aus Tanz, Theater, selbst produzierten Soundcollagen und Videoprojektionen. Die Spieler berichten von ihren körperlichen Unzulänglichkeiten und tarieren diese zwischen eigenem Verschulden und göttlichem Versagen aus.
Weitere Termine sind Sonntag, 7. Juli, um 18 Uhr und Freitag, 13. September, um 20 Uhr im Theater im Depot. Karten sind erhältlich im Theater im Depot, Tel. 98 22 336 oder per Mail an ticket@theaterimdepot.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen